Barbie (05) – Barbies Party am Strand

Titel:    Barbie (05) – Barbie’s Party am Strand

Verlag:   Europa

Laufzeit: ca. 30 min

Sprecher:  Svenja Pages, Verena Großer, Andreas Fröhlich, Sascha Draeger, Rainer Schmitt, Christian Stark u.a.

Inhalt:  Barbie feiert eine Party am Strand und es wird die größte und schönste Party, die je gefeiert wurde. Ein wahrer Höhepunkt scheint erreicht, als der beliebte Pop-Sänger Johnny Hemmy auf der Szene erscheint, und noch toller wird es, als gar ein Film-Team Interesse zeigt – doch dann müssen Barbie und ihre Freunde lernen, daß es einen großen Unterschied gibt zwischen Traum und Wirklichkeit…

Barbie hat eine große Party geplant und die soll am Strand gefeiert werden. Natürlich sind alle im Vorbereitungsfieber und davon lässt man sich als Hörer hier schnell anstecken.
In dieser Folge ist Schwung, gute Laune und eine Menge Spaß.
Doch natürlich bleibt Barbies Party nicht nur eine Party, recht schnell erhält sie zusätzliche Würze in Gestalt eines Schlagersängers, der zufällig vorbei kommt, und später einem Filmteam, das die Party für einen Film aufnehmen möchte. Wie realistisch dies ist, das muss man nicht extra erwähnen, aber es gibt der Geschichte einen speziellen Pfiff und da die Party trotz allem im Vordergrund steht, geht dem ursprünglichen Gedanken der Geschichte auch nichts verloren.
Lustig ist die Folge in erster Linie durch die lockeren Sprüche, die die Partygäste auf Lager haben. Ja, zugegeben, sie sind alt und hier und da moralisch vielleicht leicht bedenklich, aber…was soll’s? 1987 als das Hörspiel erschien, da waren sie sicher in, und die Kids von heute haben weit schlimmere Sprüche drauf als Barbie und ihre Gäste. Außerdem ist das eben ein wesentlicher Aspekt der alten Europa-Charmes.

Man kann über die Barbie-Hörspiele ja sagen, was man will. Aber auf den Sprecherlisten geben sich die besten Europa-Sprecher die Klinke in die Hand. Neben Svenja Pages (Barbie), Verena Großer (Skipper) und Andreas Fröhlich (Ken) hört man in dieser Folge außerdem noch Sascha Draeger, Christian Stark, Rainer Schmitt, Gottfried Kramer und viele mehr.
Dass da nichts schief gehen kann, das ist klar.
Negativ aufgefallen ist mir lediglich Ben Becker in der Rolle des Johnny Hemmy. Ein merkwürdiger Akzent, gelangweilter Klang (wobei das vielleicht cool wirken soll) und immer mal falsche Betonungen. Abgesehen davon stimmt diese Stimme nicht mit der überein, die danach singt. Und das hört man überaus deutlich!

Über das Titellied gibt es wenig zu sagen, eine eingängige Melodie und mit dem Text „Barbie, Barbie, Barbie“ einmal die Tonleiter rauf und wieder runter kann man auch keinen Blumenpott holen.
Dafür gibt es dann auf der Party ein musikalische Highlight zu hören. Okay, es ist immer das gleiche Lied, der gleiche Text, nämlich „In the middle of the night“, aber immerhin hat es Rhythmus und verbreitet Party-Feeling, jedenfalls für 80er-Jahre-Verhältnisse.
Die übrige Untermalung ist ebenfalls sehr 80ies-lastig und somit für Kassettenkinder ein nostalgischer Ohrenschmaus.

Das Cover besteht farblich aus den beiden wichtigsten Tönen der Barbie: pink und verschiedene Goldtöne ähnlich wie Barbies und Skippers Haare. Überhaupt sind alle Charaktere auf dem Cover blond, schon interessant.
Im Hintergrund die romantische Strandszene mit Fackeln und Leuchtturm und dem blauen Meer, doch, dies ist ein Cover bei dessen Anblick man gerne mit auf der Party wäre.

Fazit:   Eine der stärksten Folgen der Serie. Lustig, dynamisch, absolutely 80ies!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: