Das wilde Pack (07) …in geheimer Mission

Titel:   Das wilde Pack (07) …in geheimer Mission / VerlagUSM Audio / Laufzeit:   ca. 57 min / Sprecher:   Thomas Linden, Alexandra Gehrmann, Jens-Peter Fiedler, Andy Muhlack, Thomas Küchler u.a

Inhalt:   Das Wilde Pack ist eine Bande von Tieren, die in verlassenen U-Bahnschächten und Höhlen unter der Stadt lebt. Angeführt vom Wolf Hamlet haben die Tiere nur ein Ziel: Endlich wieder in Freiheit zu leben. Dabei erlebt das Wilde Pack unglaubliche Abenteuer. Und schlägt den Menschen ein Schnippchen nach dem anderen. Das Wilde Pack ist schockiert! Die Kakadudame wurde entführt und in ein Forschungslabor gebracht! In geheimer Mission macht sich das Wilde Pack auf den Weg, um Kaka zu befreien. Doch das Labor ist streng bewacht. Um ihre Freundin zu retten, brauchen die Tiere einen ausgetüftelten Plan und eine der verrückten Ideen von Barnabas, dem Gorilla …



In dieser Folge stehen ausnahmsweise nicht die Flucht- und Schiffsbaupläne des wilden Packs im Vordergrund. Es ist Winter und bei der beschwerlichen Suche nach Futter wird Kaka von einem Menschen entführt. Das wilde Pack muss sie retten, doch ist das einfacher gesagt als getan.
Auf mich wirkte die Geschichte sehr eigenständig, gelöst vom Plot um die Flucht und das Schiff, was mir gut gefallen hat. Das Thema Schiff nahm mir in den letzten Folgen nämlich allmählich etwas Überhand. Schließlich ist es doch nur logisch, dass auf die Tiere auch noch andere Probleme lauern so lange sie in der Stadt sind. Und wie die Rettungsaktion für Kaka beweist, sind auch Geschichten um diese anderen Probleme durchaus spannend. Es müssen nämlich einige Schwierigkeiten gemeistert werden, wobei der Teamgeist vom wilden Pack erneut sehr schön deutlich gemacht wird.

Auf Seiten der Sprecher ist weiterhin alles beim Alten. Die Sprecher der Tiere mit hörbarem Spaß bei der Sache und bringen das Wesen ihrer tierischen Helden prima rüber. Allerdings muss ich schon sagen, dass mir Kaka und Du in dieser Folge nach einiger Zeit ziemlich auf den Geist gingen mit ihrem Krächzen. Mal ist das ja in Ordnung, aber hier stehen die beiden Vögel ja im Mittelpunkt und mischen gut mit.
Andy Muhlack in der Rolle des Professors hat mir gut gefallen. Er klingt zwar etwas zu jung für die Rolle, hat aber einen herrlich nuscheligen Akzent wie ich ihn bei solchen Charakteren mag.
Dagegen gelingt Mechtild Teschemacher der für die Rolle der Majorin erforderliche militärische Ton so gar nicht. Viel zu wenig zackig, statt dessen so sonor, dass von militärisch nicht die Rede sein kann.

Neben dem eingängigen und -für ein Kinderhörspiel- ungewöhnlichen Titellied, begleiten moderne, manchmal sogar etwas rockige Stücke die Handlung. Die Geräusche klingen gut und sind überall dort zu hören, wo sie hingehören. In dieser Hinsicht ist man hörbar sorgfältig zu Werke gegangen.

Das wilde Pack wie es über einem Plan grübelt, das ist für diese Folge ein gelungenes Covermotiv. Vor allem macht es zusammen mit dem Titel sehr neugierig auf die Folge, weil beides spannend klingt.
Fazit:   Auch wenn es hier mal nicht im die Flucht und das Schiff geht, so ist auch diese Folge spannend und sehr unterhaltsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: