Benjamin Blümchen (45) – …als Zirkusclown

Titel: Benjamin Blümchen (45) – …als Zirkusclown / VerlagKiddinx / Laufzeit: ca. 39 min  / Sprecher:   Edgar Ott, K. Primel, Gisela Fritsch, Virpy Rückert, Wolfgang Ziffer, Ulli Herzog, Herrmann Wagner u.a.

Inhalt:   Benjamin Blümchen ist nicht mehr zu halten! Er möchte unbedingt ein Clown sein. Warum eigentlich nicht? Karla Kolumna schminkt ihm Gesicht und Rüssel. Otto besorgt ein lustiges Jackett, eine bunte Schleife und einen Hut mit iner tollen Blume. Und dann geht’s in den Zirkus. Klar, daß „Benjamino Blümeroni“ dort einen großen Auftritt hat!


Ich mag keine Clowns! Seit ich im zarten Alter von 9 Jahren Stephen Kings ES gesehen habe, kann ich die bunten Faxen-Macher einfach nicht mehr ab.
Somit kann ich Benjamins Begeisterung für Clowns beim besten Willen nicht nachvollziehen. Genau so wenig habe ich für die Albernheiten von Clowns übrig. Glücklicherweise fasst sich die Geschichte in dieser Hinsicht kurz. Clown Pippos Gekichere und Benjamins mehr peinliche als lustige Clownsnummer mal ausgenommen, da muss man als Erwachsener halt die Zähne zusammenbeißen.

Kinder werden das aber bestimmt toll finden, von daher geht die Geschichte an sich schon in Ordnung. Und was mich mit der Folge dann doch noch versöhnt, das ist die Tatsache, dass sie erstens nicht in Albernheiten und platten Gags versinkt und dass sie trotz aller Clownerei schlussendlich doch noch in ein Abenteuer mündet. Denn der drohende Einsturz des Zirkuszelts ist schon recht spannend, fast sogar ein wenig schaurig mit der Geheimnistuerei, weil ja niemand davon etwas bemerken und in Panik geraten soll.

Wolfgang Ziffer kann es in dieser Serie einfach: dem Hörer tierisch auf den Keks gehen. In dieser Folge als Clown Pippo, in einer gewissen anderen Folge als Baby-Elefant Nuckel. Mir tut der Mensch ja ziemlich leid, wenn ich mir vorstellen, wie er sich da am Mikro verausgabt. Obendrein singt er hier auch noch! Ansonsten ist aber in Sachen Sprechern alles in trockenen Tüchern. Besonders habe ich mich über Virpy Rückert gefreut, die die kleine Katja spricht. Ich mag ihre Stimme und hätte sie gerne noch öfter in der Serie gehört.

So viel Musik wie in dieser Folge gibt es in der Serie selten zu hören. Von typischer Zirkusmusik, über einen Leierkasten bis hin zum Gesang von Benjamin und dem Zirkuspublikum, da ist alles mit dabei. Und so wenig ich für Clowns und Zirkus übrig habe, ich muss schon zugeben, dass diese Geschichte ihrer Musik eine richtige Zirkusatmosphäre verleiht. Wieso hat man das bei Kiosk damals nicht bemerkt und auch anderen Geschichten etwas Musik gegönnt?

Tja, an der Coverentwicklung habe ich bei dieser Folge mal einmal nichts auszusetzen. Klar, das der Erstauflage hat den typischen Charme, aber sonst hat sich über die Auflagen hinweg nicht sonderlich viel verändert. Benjamin und Pippo in der Zirkusmanege. Das wird dem Titel gerecht und passt somit einwandfrei.

Fazit:   Für Kinder sicher eine lustige und spannende Folge. Für mich geht sie in Ordnung, da sie nicht im Clowns-Witz versinkt, sondern nebenbei auch noch eine solide Benjamin-Geschichte ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: