Die drei !!! (08) – Vorsicht, Strandhaie!

Titel:   Die drei !!! – (08) – Vorsicht, Strandhaie! / Verlag:   Europa / Laufzeit:   ca. 71 min  / Sprecher:   Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Kerstin Draeger, Tim Knauer, Martin May u.a.

Inhalt: Endlich Ferien! Die drei !!! fahren gemeinsam in ein Sommercamp. An der See wollen sie sich nicht nur von der Schule, sondern auch von ihrer anstrengenden Detektivarbeit erholen und nur Sonne und Strand genießen. Doch ein gruseliges Spukhaus am Strand weckt die Neugier der drei Detektivinnen. Dort geht doch nicht wirklich nachts der ruhelose Geist eines armen Fischermädchens um, oder? Der alte Mann am Lagerfeuer will ihnen wohl Schauermärchen aufbinden. Aber warum? Kim, Franzi und Marie gehen der Sache auf den Grund und tappen in eine böse Falle.


Vorsicht, Strandhaie hat mir gut gefallen. Die Story, die ja in einem Zeltlager an der See spielt, vermittelt eine schöne sommerliche Atmosphäre und wird bei den jungen Hörern sicher für Begeisterung für solch ein Camp wecken. Und auch das chaotische Liebesleben der drei Mädels spielt wieder eine große Rolle und ist sehr amüsant und manchmal auch etwas romantisch.
Mein einziges Problem an der Folge ist der Fall an sich. Dabei ist der gar nicht mal schlecht, nur kommt er einfach nicht in die Gänge. Es dauert geraume Zeit ehe sich überhaupt etwas davon andeutet, und dann steht er noch nicht mal merklich im Vordergrund, weil immer noch die Liebeleien in der Sommercamp-Clique mit reinspielen. Danach bleibt dann nicht mehr so viel Zeit um den Fall flüssig abzuhandeln. Es gibt zwar spannende und sogar etwas gruselige Szenen, die drei !!! ermitteln auch und beweisen, dass sie nicht auf den Kopf gefallen sind, aber sie sind es eben nicht, die den Fall auflösen. Sie spielen der Polizei, die ohnehin schon ermittelt, lediglich in die Hände. Aber sie liefern nicht die Auflösung und dadurch wirkt die Geschichte wie plötzlich und zu früh abgeschnitten.

Mir hat es Spaß gemacht Mia Diakow, Sonja Stein und Merete Brettschneider in dieser Folge zuzuhören, sie sind wirklich in guter Form und haben unüberhörbar Spaß an der Sache. Tim Knauer übernimmt die Rolle von Betreuer Tobias und erweckt zunächst einen vertrauenswürdigen Eindruck, kann aber später als er in Erklärungsnöte kommt auch leicht plötzliches Misstrauen erregen. Weniger rosig sieht es da schon bei Valentin Pages alias Felix und Alina Degener und Julia Fölster aus, die ein arrogantes Berliner Mädchen-Duo sprechen. Alle drei liefern in normalen Szenen zwar solide Arbeit ab, sobald eine Szene aber mal eine spezielle Betonung braucht, neigen sie zum Übertreiben. Und Alina Degener und Julia Fölster habe ich rein von der Stimme her die eingebildeten Zicken einfach nicht abgenommen.

An Musik sind die bereits vertrauten Melodien zu hören, die man seit Anfang her aus der Serie kennt und den Geschichten inzwischen schon Wiedererkennungswert verleiht. Eine sachte Geräuschkulisse sorgt für das sommerliche Flair eines Urlaubs an der See, legt dann aber in den Szenen mit dem Spukhaus aber einen Zahn zu und lehrt einen sogar ein wenig das Schaudern.

Das Cover zeigt die drei Detektivinnen im Strandoutfit in einem Strandkorb, was noch mal den sommerlichen Charakter der Geschichte deutlich macht.
Aber so wie Franzi und Kim über ihre Sonnenbrillen linsen und wie Marie den Feldstecher im Griff hat, wird auch klar, dass die Drei in ihrem Urlaub einem neuem Fall auf der Spur sind.

Fazit:   Mehr eine schöne Sommerferien-Geschichte als eine echte Detektivgeschichte. Die Fälle der drei !!! sollten schon im Vordergrund stehen. Hier wirkt er wie mühsam hinein gewürfelt. Im Ansatz nicht schlecht, aber eben an die Ferien-Story verschenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: