Die drei ??? – Vampire City (Marco Sonnleitner / Brian Munatones)

Titel:   Die drei ??? – Vampire City / Verlag:   Pons Verlag / Laufzeit:   ca. 82  min. / Buch:   Marco Sonnleitner (Übersetzung von Marion Charles) / gelesen von:   Brian Munatones

Inhalt:   Eine riesige Fledermaus versetzt ein kleines Dorf in Angst und Schrecken. Der Großteil der Einwohner hat bereits das Weite gesucht, nachdem einige Menschen mit Bissspuren und einer Menge Blut in ihren Betten erwacht sind. Justus, Peter und Bob haben noch nie an Vampire geglaubt. In diesem neuen Fall scheint es, als müssten die drei berühmten Detektive ihre Meinung ändern…


Seit 2009 hat der PONS-Verlag, der sich seit je her durch neuartige Ansätze in Sachen Fremdsprachenvermittlung auszeichnet, auch die Fälle der berühmten drei Detektive aus Rocky Beach im Programm. Acht Geschichten gibt es aktuell, jeweils in einem Set bestehend aus einem Buch mit der ins Englische übersetzten Geschichte und Übungen und außerdem einer mp3-CD, auf der die Story als Hörbuch vorliegt. Aktuell geht es so halbe-halbe zu, vier der acht Geschichten kennt man als Fan schon von Europas Hörspielen, die andere Hälfte sind in einer Hör-Fassung noch neu.


Bei uns erscheint Vampire City ja erst im August diesen Jahres als Hörspiel, dann unter dem deutschen Titel Stadt der Vampire. Das war auch ein wenig der Grunde dafür, dass ich mich für dieses Set von PONS entschieden habe: um schon mal in die Geschichte spinsten zu können. Hier dreht sich erneut alles um eine vermeintlich übersinnliche Erscheinung, ein Vampir ängstigt ein kleines Dorf so sehr, dass bis auf wenige Einwohner schon alle das Weite gesucht haben. Der Fall ist nicht spektakulär, auf große Action muss man verzichten, aber er ist durchaus spannend. Alleine schon deshalb, weil der Glaube an einen echten Vampir so lange wie möglich aufrecht erhalten wird. Es ereignen sich neuerliche Angriffe, Peter wird Zeuge eines Rundflugs der bissigen Riesenfledermaus und auch die Nachforschungen der Detektive führen zunächst klar in diese Richtung, hin zur Vergangenheit von Yonderwood, die gen Rumänien führt. Zudem leisten die drei Detektive hier ordentliche Ermittlungsarbeit und damit können die Storys mich zumindest immer eher überzeugen als mit großer Action.
Die Auflösung ist dann allerdings so eine Sache. Der Grund für den Vampir-Spuk ist typisch Drei Fragezeichen, da gibt es nichts zu bemängeln. Ich habe mich nur gefragt, wieso solch ein Spektakel mit dem Vampir deswegen veranstaltet wurde. Schon alleine die Methode um den Effekt des fliegenden Vampirs zu erzeugen ist ziemlich aufwendig und ob man wirklich den Großteil der Einwohner vertreiben musste um ans Ziel zu gelangen, wage ich auch zu bezweifeln. Das wäre mit Sicherheit mit weniger Aufwand zu erreichen gewesen. Ziemlich weit hergeholt also, was hier an Auflösung präsentiert wird.

Gelesen wird Vampire City von Brian Munatones und ich finde es sehr gut, dass man einen Sprecher gewählt hat, dessen Muttersprache Englisch ist. Wenn ich mir vorstelle, ich würde das Hörbuch hören um meinem Englisch auf die Sprünge zu helfen oder auch neue Vokabeln und Formulieren zu lernen, dann würde mir das so auf jeden Fall besser gefallen als wenn ich einen Englisch sprechenden deutschen Sprecher hören müsste. Es wirkt so einfach authentischer. Brian Munatones spricht sehr klar und deutlich, ohne dabei aber abgelesen zu klingen, und betont gekonnt. Aber er schont seine Hörer nicht gerade, denn er liest auch sehr flüssig und keineswegs bemüht langsam. Man muss sich schon anfangs erst darauf einstellen, dann kann man ihm gut folgen.

Zudem hat man ja hier außerdem die Möglichkeit, das Gehörte entweder mitzulesen oder aber später nachzulesen, denn das Buch enthält ja ebenfalls die ganze Geschichte. Eventuell schwierige Vokabeln werden unten auf jeder Seite sofort übersetzt und im hinteren Teil des Buches findet man noch eine komplette Aufstellung all dieser Vokabeln. Nach jedem Kapitel wird außerdem jeweils eine Frage gestellt, die man nur beantworten kann, wenn man die Geschichte verstanden hat. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren auch die insgesamt 16 Übungen, die der Geschichte ebenfalls angeschlossen sind. Hier gilt es ebenfalls Fragen zu beantworten, aber auch Lückentexte auszufüllen, Kreuzworträtsel zu lösen und kurze Texte zu verfassen, immer bezogen auf das, was man in Vampire City gelesen oder gehört hat.

Das Covermotiv gefällt mir sehr. Einfach weil es mit der riesigen schwarzen Fledermaus, dem Vollmond, dem Dorf und der Friedhofsmauer bombig zu einer Geschichte um einen Vampir passt. Schön düster, ein wenig gruselig angehaucht, doch das kann sich sehen lassen. Einen Ausschnitt der Motivs findet sich auch auf der CD. Und auf beidem -Cover und CD- ist natürlich das unverkennbare grüne PONS-Logo zu finden.

Fazit:  Ein ordentlicher Fall der drei Detektive aus Rocky Beach, bei dem Schüler sicher leicht und auf interessante und andere Art ihre Englischkenntnisse verbessern und erweitern können. Bedenkt man, welche Fan-Gemeinde Die drei ??? haben, dann hat man mit dieser Serie genau die richtige Wahl getroffen. Aber auch für Erwachsene, die ihrem Englisch vielleicht nur mal wieder etwas auf die Sprünge helfen wollen, ist dieses Set sehr empfehlenswert.

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: