Das Z-Team (01) – Anpfiff für das Team

Titel:   Das Z-Team (01) – Anpfiff für das Team / Verlag:   Karussell / Universal / Laufzeit:   ca. 43 min  / Sprecher:   Flemming Stein, Arjun Büssing, Thomas Karallus,  Robert Missler, Susanne Sternberg, Achim Schülke u.a.

Inhalt:   Warum muss eigentlich der schrecklichste Mensch der Welt Fußballtrainer in Zenitropa sein? Aber Pepe lässt sich von Herbert nicht einschüchtern. Es wäre doch gelacht, wenn es und Kim Li es nicht schaffen würden, selbst eine Fußballmannschaft auf die Beine zu stellen. Und dann werden sie es den Fieslingen zeigen!


Drei Monate vor Anpfiff des Eröffnungsspiels der Fußball-WM nimmt eine neue Mannschaft Aufstellung: das Z-Team. Als Buch, Merchandising-Artikel und natürlich als Hörspiel bei Universal / Karussell. Die Handlung spielt in der Zukunft, genauer im Jahr 3002, in einer Welt namens Zenitropa. Da ist -wieder Slogan sagt- alles anders, außer Fußball. Fußball ist das Hauptthema der Geschichte und in dieser Folge der Faktor, der Pepe und seine spätere Mannschaft zusammenführt. Doch so einfach ist es natürlich nicht, sich gegen den egoistischen Trainer Herbert und seinen Sohn Theo durchzusetzen und einfach so eine eigene Mannschaft auf die Beine zu stellen. Da haben Pepe und seine neue Freundin Kim Li schon zu kämpfen und ihre Bemühungen sind gleichermaßen spannend, wie auch unterhaltsam und teilweise sehr lustig.
Doch schon in dieser Folge wird deutlich, dass es nicht einzig und alleine um Fußball gehen wird. Auch Freundschaft ist ein Thema, dann stellt sich die Frage ob der neue Trainer des Z-Teams, Reza, weiterhin der Polizei entkommen und seinen verschwundenen Sohn finden wird, und auch Pepes Vater, der auf einer Raumstation arbeitet und dem Pepe seine Abenteuer schreibt, könnte noch für interessante Erlebnisse sorgen.
Rundherum hat man eine recht futuristische Welt erschaffen, es dabei aber nicht übertrieben, so dass es für die angepeilte Altersgruppe ab 6 Jahren durchaus vorstellbar und verständlich bleibt.

Hinsichtlich der Sprecher scheint es vor allem bei den jungen Stimmen so als hätte ein Teil der Teufelskicker-Besetzung spontan das Team gewechselt. Flemming Stein, Aron Kaulbarsch, Lukas Sperber, Arjun Büssing, Anton Wilms…durchweg vertraute Stimmen. Was aber auf den anderen Seite auch heißt, dass man keinerlei Ausreißer zu hören bekommt. Die Kids machen ihre Sache wirklich gut. In den Rolle von Pepes Freundin Kim Li ist Lea Sprick zu hören, die auch schon verschiedene Kinder-Hörbücher „mitgesprochen“ hat und das hört man hier auch ganz klar. Robert Missler übernimmt den Part des bösen Trainers Herbert und versteht es gut, zwar böse aber nicht furchteinflößend zu klingen. Weitere Sprecher sind u.a. Isabella Grothe, Susanne Sternberg, Thomas Karallus und Tanja Dohse.

Das Titellied kommt modern und ein wenig rockig daher und hat durchaus Ohrwurm-Qualität. Und auch die Stücke während der Geschichte können sich hören lassen und sind hier und da mit dezent elektronischen Klängen dem Jahre 3002 entsprechend ein wenig futuristisch angehaucht. Sie drängen sich nie in den Vordergrund und untermalen sorgfältig und gekonnt.

Die Aufmachung des Hörspiels hat mir sofort gefallen mit dem Sternenhimmel, der blauen Welt und dem Fußballspieler im Vordergrund. Schlicht aber schön. Ganz besonders gelungen ist die Optik der CD an sich. Hauptsächlich schwarz und mit Sternenpunkten, die glitzern wenn man die CD im Licht bewegt. Das Booklet bietet neben der Sprecherliste noch einen interessanten Text über den Autoren David Fermer.

Fazit:   Ein schöner Einstand für die neue Serie. Fußball, Abenteuer, Freundschaft und etwas Science Fiction, ich kann mir schon vorstellen, dass das den Kids gefallen wird. Übrigens nicht nur Jungs, denn es sind ja auch Mädchen mit im Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: