Das Z-Team (02) – Voller Einsatz für Karim

Titel:   Das Z-Team (02) – Voller Einsatz für Karim / Verlag:   Karussell / Universal / Laufzeit:   ca. 44 min  / Sprecher:   Flemming Stein, Anton Wilms, Susanne Sternberg, Rasmus Borowski, Tanja Dohse, Lea Sprick u.a.

Inhalt:   Alarmstufe Rot! Karim, der Sohn des Trainers ist entführt worden. Klar, dass das Z-Team jetzt alle Hebel in Bewegung setzt. Und Pepe hat auch schon eine Idee, wie er Karim und seinem Vater helfen kann. Doch das erfordert den vollen Einsatz des ganzen Teams.


Wie der Klappentext es schon vermuten lässt, steht in dieser Folge weniger der Fußball im Mittelpunkt. Da ich mir ohnehin nur schwer vorstellen konnte, dass es auf Dauer interessant sein würde, wenn jede Folge nur von einem Turnier handeln würde, fand ich diese Abwechslung ganz gelungen. Diese Folge beschäftigt sich mit der Frage nach Rezas entführtem Sohn Karim und wer seine Entführer sind. Natürlich ist das Z-Team wild entschlossen, seinem Trainer zu helfen und seinen Sohn zu befreien. Da sind natürlich auch wieder Teamgeist und Freundschaft unter den Spielern gefragt, nur geht die Story halt eher in Richtung Detektivgeschichte. Die Unternehmungen des Teams sind recht spannend und ein wenig kindgerechte Action ist ebenfalls mit dabei.  Am Ende ist dann doch einmal kurz das fußballerische Talent des Z-Teams gefragt, nur halt nicht auf dem Fußballplatz. Ein wirkliches Happy-End gibt es nicht, dafür bleibt aber das Thema Reza und Karim weiter interessant.

Bei dem Vorhanden Karim zu finden und zu befreien, bekommt das Z-Team sogar Unterstützung von einer Mannschaft, gegen die sie zu Beginn der Folge ein Match verloren haben. Entsprechend mischen auch einige neue Stimmen in die Folge mit. Da sind beispielsweise Mia Diekow und Valentin Pages in Rollen von Mia und Leon. Mia Diekow ist aus anderen Hörspielreihe bekannt, auf Valentin Pages bin ich in diesem Hörspiel erstmals gestoßen, doch meistert er die Sache wirklich gut. Karims Part übernimmt Philipp Draeger, den man wie viele andere Z-Team-Stimmen schon von den Teufelskickern kennt. Jedenfalls ist klar, dass sich in Hinsicht der Sprecher hier kein Aussetzer geleistet wird.

Der Soundtrack präsentiert sich modern, ein wenig rockig und hier und da in Richtung Science Fiction, was einer Serie, die im Jahr 3002 spielt, natürlich gut steht. Die meisten Melodien während der Geschichte orientieren sich am Titellied, das mir bei dieser Folge verständlicher und klarer vorkam als bei der der ersten Episode.

Am Cover hat sich wenig verändert, lediglich der Teil des Motivs mit den Spielern hat sich geändert. Schlicht und dank dem Hintergrund etwas futuristisch angehaucht. Im Inneren des Covers hat sich leider nichts geändert, hier sind weiter Sprecherliste und Infos über den Autoren zu finden. Ein wenig Abwechslung fände ich hier ganz nett, vielleicht mit einem kleinen Porträt über einen der Z-Team-Spieler je Folge.
Fazit:   Mir hat Voller Einsatz für Karim gefallen, hauptsächlich aber deshalb, weil der Fußball dieses Mal nicht so sehr im Mittelpunkt stand.
Wer also die Reihe nur wegen dem Fußball angefangen hat und für Detektivgeschichten nichts übrig hat, wird vielleicht etwas enttäuscht sein.
Doch ich finde, eine gesunde Mischung aus Fußball, Detektivgeschichte, Freundschaft und Teamgeist macht eine solche Serie erst richtig „rund“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: