Schmitz‘ Katze – Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal(Ralf Schmitz)

Titel:   Schmitz‘ Katze – Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal / Verlag:   Argon Hörbuch / Laufzeit:   ca. 208 Min. / 3 CDs / Buch:   Ralf Schmitz / gelesen von:   Ralf Schmitz

Inhalt:   Manche Männer leben mit einer Frau zusammen – Ralf Schmitz mit seiner Katze. Und das seit 23 Jahren! Dieses eheähnliche Verhältnis wirft natürlich Fragen auf: Ist das Zusammenleben mit einer Katze wirklich so anders als mit einer Frau? Wer veralbert hier wen den ganzen Tag? Was macht die Katze würgend im Schrank? Wie eifersüchtig ist die Katze und was hat sie ausgerechnet jetzt in Ralfs Bett zu suchen?


Nein, ich habe (leider) keine Katze. Aber ich liebe Tiere und kann mich gerade über lustige Erzählungen vom Zusammenleben mit Tieren köstlich amüsieren, um nicht zu sagen, kaputt lachen. Und dazu gibt Schmitz‘ Katze dutzendfach Anlass. In jedem Kapitel erzählt Ralf Schmitz von seinen Erlebnissen mit seiner Katze Minka, oder von Freunden und deren Katzen. Und das auf so lustige und äußerst anschauliche Art und Weise, dass man das alles praktisch vor sich sieht und aus dem Lachen kaum heraus kommt. Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass Katzen-Personal ihre flauschigen Vierbeiner hier in nahezu jedem Satz wieder erkennen. Selbst ich, die ich nur ein paar Mal im Jahr auf die Katze meiner Mutter treffe, finde vieles an diesem Tier wieder, das Ralf Schmitz‘ in seinen Erzählungen so herrlich schildert. Das Hörbuch ist zwar auf keinen Fall als Katzen-Ratgeber im üblichen Sinne zu verstehen, aber Tipps gibt es irgendwo schon. Augenzwinkernd versteckt in manch verrückter Episode, die Ralf Schmitz mit seiner Minka erlebt hat. Da geht es um die Gewöhnung ans Katzenklo, um Fehler in der frühen Phase des Zusammenlebens, die  schwerwiegende Folgen haben können, um sonderbare Angewohnheiten des Tieres, die leicht mal abfärben und die schier unglaublichen Talente und Fähigkeiten der Schnurrer und und und.
Und natürlich kann dieses Hörbuch künftige Katzenhalter auch auf ihr Leben als Dosenöffner vorbereiten, es ist nämlich nie verkehrt zu wissen, welch spezieller Charakter da einzieht und was einem womöglich blühen wird. Und dass man diese Tiere trotzdem oder gerade dafür umso mehr lieben wird.

Ralf Schmitz hat es sich natürlich nicht nehmen lassen, das Hörbuch selbst einzulesen und das ist wirklich ein sagenhaftes Glück. Wobei „einlesen“ so nicht wirklich stimmt, denn es klingt immer so als würde er einfach so frei von Minka erzählen. Und dabei zieht der Zappelphillipp mit der großen Klappe wirklich alle Register seines komödiantischen Könnens. Er quasselt, er liest, er spielt, er miaut, er faucht…es ist eine helle Freude, ihm zuzuhören. Und immer schwingt unüberhörbar auch die Liebe zu seiner Minka mit.

Wer braucht bei solch einer Darbietung des Sprechers noch Untermalung? Niemand. Und genau deshalb gibt es auch keine. Und fehlen wird sie sicher auch niemandem.

Die CD-Box bringt ein zweiseitiges Booklet mit, das die Trackeinteilung beinhaltet. Schon beim Lesen der Titel schleicht einem unweigerlich ein Grinsen ins Gesicht.

Fazit:  Ich habe noch bei keinem Hörbuch so sehr gelacht wie bei Schmitz‘ Katze. Egal, ob bereits vollwertiger Dosenöffner, Angehender Untermieter einer Katze oder einfach als Tierliebhaber, hier sollte unbedingt jeder ein Ohr riskieren. Und unbedingt Taschentücher bereit legen…wegen der Lachtränen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: