Benjamin Blümchen (15) – …im Urlaub

Titel: Benjamin Blümchen (15) – …im Urlaub / VerlagKiddinx / Laufzeit: ca. 40 min  / Sprecher:   Edgar Ott, Frank Schaff-Langhans, Hallgerd Bruckhaus, Ulli Herzig, Gisela Fritsch, Stefan Behrens u.a.

Inhalt:  Benjamin Blümchen hat im Schlummi-Suppen-Preisausschreiben gewonnen. Was er gewonnen hat? Eine Reise nach Italien für zwei Personen. Klar, dass Benjamin seinen kleinen Freund Otto mitnimmt. Die beiden freuen sich riesig. Sofort werden die notwendigen Vorbereitungen getroffen. Und dann beginnt eine tolle Zeit. Darüber wird noch lange Zeit geredet werden.


Benjamin und Otto sind mal wieder auf Reisen, dieses Mal geht es Dank des Schlummi-Suppen-Preisausschreibens (toller Name!) nach Italien. Und im Gegensatz zu der Afrika-Folge, der Episode auf hoher See oder gar der auf dem Mond, bringt diese Folge richtiges Urlaubs-Flair mit. Da ist die Vorfreude von Benjamin und Otto, die Bahnfahrt und zuletzt natürlich auch das ganze italienische Drumherum mit den italienischen Sprachfetzen, dem Spektakel am Strand, das alles verpasst der Handlung die Urlaubsatmosphäre. Lustig geht es ebenfalls zu, vor allem beim Frühstück im Hotel, bei dem Benjamin, der sonst so viel von Nettigkeit und Anstand hält, sich benimmt wie der letzte Fürst und das auch noch damit begründet, das Essen sei doch alles umsonst!
Zum Ende hin wird es dann auch noch spannend als das Gewitter aufzieht und plötzlich im Meeresrauschen ein Kind um Hilfe schreit. Die Szene ist übrigens sogar recht schaurig. Benjamin setzt natürlich direkt zur Rettung an und stürzt sich todesmutig in die tobenden Fluten. Doch, das dürfte eine der spannendsten Szenen in der ganzen Serie sein.

Eine bemerkenswert lange Sprecherliste zeichnet diese Folge aus. Wobei man hier in zwei Fällen tatsächlich zu einer Doppelbesetzung gegriffen hat. Otto Czarski und Norbert Gescher übernehmen jeweils zwei Charaktere, was auch kein nennenswertes Problem beim Unterscheiden ist, zumal sie eine Rolle normal und eine mit italienischem Akzent sprechen.
Die übrigen Rollen sind mit vertrauten Kiosk-Sprechern wie Christine Schnell-Neu, Manfred Schuster und Carsten Zachariae besetzt.

Ganz besonders die Gewitter- und Rettungs-Szene ist hier geräuschmäßig prima umgesetzt. Aber auch sonst hat man sich hier in Sachen Untermalung richtig Mühe gegeben mit der Bahnhofsdurchsage, dem Stimmengewirr am Strand und den Meeresgeräuschen.

Bei den Covers ist man sich vom Motiv her treu geblieben: Benjamin mit Otto und einigen Kindern im Vordergrund, dahinter das Meer mit einem oder mehreren Segelbooten. Was mich dagegen schon immer irritiert hat, das ist Benjamins Bekleidung. Die Badehose bei der Erstauflage lasse ich ja noch durchgehen, aber einen Badeanzug?! Oben herum hat Benjamin als Kerl ja nun mal gar nichts zum Verbergen…was soll das also?

Fazit:   Bei dieser Folge kommt Urlaubs-Feeling auf. Noch ist der Sommerurlaub ja sehr weit weg, aber wenn es soweit ist, ist diese Folge Pflicht!

2 Comments

Add a Comment
  1. Besonders die Szene, als Benjamin den kleinen Jungen aus dem Wasser rettet, hat es mir sehr angetan. Seine Mutter, authentisch gesprochen von Christine Schnell-Neu, ist in heller Panik, weil sie glaubt, er wäre ertrunken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: