Die drei !!! (05) – Tatort Paris

Titel:   Die drei !!!  (05) – Tatort Paris / Verlag:   Europa / Laufzeit:   ca. 62 min / 10 Tracks  / Sprecher:   Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Patrick Bach, Tim Knauer, Jens Wendland u.a.

Inhalt: Prima, eine Woche Paris! Klar, dass sich Kim, Franzi und Marie dieses Angebot des Jugendzentrums nicht entgehen lassen. Was als reine Vergnügungsreise beginnt, entpuppt sich für die drei !!! bald als spannender, neuer Fall. Gleich bei der Ankunft in der französischen Metropole sorgt ein verschwundener Koffer für helle Aufregung. Doch als die Detektivinnen einem Verdächtigen dicht auf den Fersen sind, merken sie, dass sie es mit einer internationalen Bande zu tun haben. Aber wie sollen sie so weit weg von zu Hause den Kriminellen das Handwerk legen?


Die neue Folge um die drei Detektivinnen schlägt „neue“ Wege ein. Denn erstens spielt sie nicht in der Heimatstadt der Mädchen und zweitens ist das Thema hier kein typisches Mädchen- bzw Teenie-Thema wie bei den meisten bisherigen Folgen. Der neue Fall hält Kim, Franzi und Marie ordentlich auf Trab, denn mit der Vermutung, sie müssten sich nun um einen absolut unspannenden Fall um einen verschwundenen Koffer kümmern, stellt sich bald als Irrtum heraus. Der Koffer taucht wieder auf, aber da scheint es noch etwas zu geben, dass auf dieser Reise nicht stimmt. Und was das ist, das ist ein deutlich anderes Kaliber als ein verschollener Koffer. Mir hat besonders gefallen, dass dies wieder ein Fall ist, der nicht geradlinig verläuft und somit auch nicht voraussehbar ist. Er nimmt so manche unerwartete Wendung und die drei !!! beweisen hier Mut, Beharrlichkeit und Cleverness. So ganz nebenbei erfährt man auch noch etwas über Paris und einige Sehenswürdigkeiten, denn natürlich unternimmt die Gruppe auch Ausflüge, doch steht das nie im Vordergrund.

Die drei Hauptsprecherinnen Mia Dikow, Sonja Stein und Merete Brettschneider sind weiterhin munter und mit hörbarem Spaß bei der Sache. Und so allmählich kann ich ihre Stimmen auch gut von einander unterscheiden, was mir bislang doch ein wenig schwer viel, vor allem bei Marie und Kim. Einige Rollen wurden mit dem selben Sprecher besetzt, so hört man beispielsweise Patrick Bach sowohl als Christophe als auch als Sebastian. Da er die eine Rolle mit französischem Akzent spricht, fällt das aber nicht weiter auf. Auch Guillaume Boullay hat man zwei Rollen zugewiesen, was ich ganz besonders gut finde. Denn wer könnte einen französischen Akzent authentischer klingen lassen als jemand, dessen Muttersprache es ist? Solche Sorgfalt finde ich besonders wichtig bei der Sprecherauswahl.

Über das lasche Titellied habe ich mich ja nun schon mehrmals ausgelassen, also lasse ich es dieses Mal. Dafür kommen aber die Melodien zwischen den Szenen prima weg, schön modern und rockig und in dieser Folge ab und zu ein wenig französisch angehaucht. Von diesem französischen Klängen hätte es aber gerne etwas mehr sein dürfen, das hätte der Folge ein spezielles Flair verliehen. Schade, die Chance hat man verpasst.
Die Geräusche sind gut gewählt und passend eingesetzt, so dass es auch hier nichts zu bemängeln gibt.

Diese Folge spielt in Paris, das kann man bei diesem Cover gar nicht übersehen…selbst wenn der Titel nicht oben über dem Bild stände. Mir ist das Motiv dieses Mal allerdings etwas zu bunt geraten, so dass es schon ziemlich wirr wirkt. Da die Buchvorlage es aber so vorgibt, kann man dem Hörspiel daraus keinen Vorwurf machen. Da hätte schon bei der Vorlage mehr Harmonie in Sachen Farbe sein dürfen.

Fazit:   Der fünfte Fall der drei !!! wirkt „erwachsener“ als die Vorgänger und ist vom Thema her auch nicht so typisch auf Mädchen ausgelegt. Mit einigen überraschenden Wendungen und mancher gewagter Aktion ist diese Folge spannend und unterhaltsam.

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: