Level 26 (Anthony Zuiker / Udo Schenk)

Titel:   Level 26 / Verlag:   Lübbe Audio / Laufzeit:   ca. 427 min / 6 CDs / Buch:   Anthony Zuiker & Duane Swierczynski / gelesen von:   Udo Schenk

Inhalt:   Sind Sie bereit für die nächste Generation des Bösen?
Zur Aufklärung von Gewaltverbrechen werden Mörder in verschiedene Kategorien der Bösartigkeit eingeteilt:

Level 1: Zufallstäter
Level 25: Folterer und Schlächter

Kaum jemand weiß, dass ein neues Level definiert wurde. Ein Level, dem bislang erst eine Person zugeordnet wurde:

seine Opfer:   Jeder
seine Vorgehensweise:   Unvorstellbar
sein Alias:   Squeegel
sein Level: 26


Die nächste Generation des Bösen! Große Worte, an denen man berechtigte Zweifel haben darf, denn in Zeiten von Filmen wie der SAW-Reihe ist es kaum vorstellbar, dass so etwas noch getoppt werden kann. Ein Baby in der Mikrowelle oder ein blutiger Mord in einer Autowaschanlage schockt da keinen Genre-Fan mehr. Für mich liegt das Grauen von Level 26 daher auch weniger in den grausamen Taten des Killers, als vielmehr in seiner Beschreibung: was er trägt, wie gewandt und geschickt er sich bewegt, wie clever er vorgeht, alles nur um zu töten, unbarmherzig und unabwendbar. Diese Art Killer habe ich durchaus als innovativ empfunden und er ist für einige Gänsehautschauer gut.
Die Story verläuft quasi in zwei Handlungssträngen. Zum Einen ist man bei den Ermittlungsarbeiten um Sqweegel dabei, dann wieder begleitet man den Killer bei seinen Untaten und dabei ist nie so richtig klar, wer nun gerade die Nase vorn hat. Das sorgt für ordentlich Spannung und wenn man mit dem Hörbuch einmal angefangen hat, kommt man auch so leicht nicht davon los. Längen gibt es nicht, es vergeht kein Absatz, in dem man nicht mit schreckenden und / oder überraschenden Erkenntnissen und Ereignissen konfrontiert wird. So kommt neben Spannung und Grusel auch noch ordentlich Tempo in die Geschichte.

Anthony Zuiker bezeichnet Level 26 als eine „Digi-Novel“. Hat man das Hörbuch im Player, dann bedeutet das, dass man in recht regelmäßigen Abständen einen Code verraten bekommt, den man auf der Seite www.level26.com eingeben kann. Dort kann man dann kurze Filme ansehen, die Szenen aus der Geschichte zeigen oder auch mal etwas mehr verraten als das eben Gehörte. Diese Filme machen Teile der Story anschaulicher und können von der Qualität und ihrer Wirkung leicht mit einem echten Horror-Film mithalten.
Da ich das Buch gelesen habe ohne die Filme zwischendurch anzusehen, kann ich aber sagen, dass man die Handlung auch ohne diese kleinen „Einspieler“ problemlos verstehen kann.

Udo Schenk hat auch im TV oder bei der Synchronarbeit meist die Rollen des Bösewichts inne, daher finde ich, dass er eine gute Sprecher-Wahl für Level 26 ist. Er liest sehr ruhig, sehr bedächtig, aber in jedem Wort schwingt das Böse, das Lauernde und Bedrohliche mit, das sich durch die gesamte Story zieht.
Bei jedem anderen Sprecher, der so ruhig liest, wäre mir wohl bald die Konzentration abhanden gekommen. Bei Udo Schenk fesselt einen gerade diese Art zu lesen.

Andy Matern hat die musikalische Untermalung beigesteuert. Meist ruhige, spannungsfördernde Musiken, die das Hörbuch prima ergänzen.

Die sechs CDs stecken in einem schicken Digipack, auf dessen Front man die Rückansicht des Killer sieht. Schon alleine dieser Anblick vor dem dunklen Hintergrund finde ich ausgesprochen schaurig. Ansonsten halte ich die Front für etwas überladen mit den zahlreichen Schriftzügen. Gerade dieses „Der Schöpfer von CSI“ hätte man sich meiner Meinung nach sparen können. Einen solchen Köder hat die Story nicht nötig.

Fazit:   Schaurig, spannend und temporeich, einfach stark. Jeder Fan von Thrillern der härteren Gangart sollte hier dringen mal ein Ohr riskieren, es lohnt sich!
Die Neuerung der „Digi-Novel“ war für mich eine nette Überraschung, die durchaus Spaß gemacht hat, für den großen Wurf halte ich sie aber nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: