Raumstation Alpha-Base (05) – Das letzte Lebenszeichen

Titel:   Raumstation Alpha-Base (05) – Das letzte Lebenszeichen / Verlag:    Maritim / Laufzeit:   ca. 55 min / Sprecher:   Gertie Honeck, Frank-Otto Schenk, Erich Räuker, Anke Reitzenstein, Arianne Bohrbach, Michael Iwannek u.a.

Inhalt:   Sergeant Olsen ist gefangen. Auf einem fremden Raumschiff, einer fremden Rasse. Er weiß nicht, was mit ihm geschehen soll. Er hat nur eins: Angst! Todesangst!


Mit Folge 05 – Das letzte Lebenszeichen werden die Abenteuer der Alpha Base und ihrer Besatzung kontinuierlich weitergeführt. Im Mittelpunkt stehen der Besuch auf Zulu I und das Treffen mit den Phasmonen, das Rätsel um Fähnrich Wagnis‘ Verschwinden, die Duplikaten, ein gnadenloser Konzern und eine besondere Rasse Cyborgs. Klingt viel? Ist es auch. Jedenfalls ist diese Folge keine, die man gemütlich nebenbei hören kann. Da käme man im Nu durcheinander mit den verschiedenen Charakteren und den Ortswechseln.
Für diese Folge sollte man sich Zeit nehmen, denn dann kommt man eine Episode zu hören, die in Sachen Spannung, Action und Unterhaltsamkeit keinen Schritt hinter ihren Vorgängern steht. Mir haben ganz besonders die Beschreibung der Duplikaten und das Geheimnis um Fähnrich Wagnis gefallen. Ich hoffe, davon bekommt man in den nächsten Folgen noch mehr zu hören.

In Sachen Sprecher gibt es wie gewohnt nichts zu bemängeln. Nach nunmehr fünf Folgen hat sich bei mir dieser Effekt, dauernd an Star Trek Voyager denken zu müssen, gänzlich gelegt. Mit u.a. Gertie Honneck, Erich Räuker, Frank-Otto Schenk und Wolfgang Condrus hat man eine prima Truppe für diese Serie zusammengestellt, die durchweg überzeugen kann.

Der Soundtrack zeigt sich auch weiterhin bombastisch, allumfassend und hinsichtlich der Geräusche in bester Science Fiction – Manier. Wer sich bei diesen Klängen nicht sofort an Bord der Alpha Base oder unterwegs auf gefährlichen Planeten fühlt, dem ist nicht mehr zu helfen 😉

Nach dem eher schlichten Cover der vorigen Folge, wartet Der letzte Kontakt wieder mit einem sehr genialen Cover auf, dass sogar Bezug zur Story hat.  So gefällt mir die Frontansicht der Hörspiele. Klasse!

Fazit:    Das letzte Lebenszeichen arbeitet die verschiedenen Handlungsstränge weiter aus, löst einige Fragen auf, wirft neue auf und gibt einem schnell das Gefühl, dass sich hier eine echte Sci-Fi-Saga anspinnt. Allerdings fände ich es schon ganz schön, wenn erst mal einige Themen abgeschlossen würden, statt dass immer neue Aspekte hinzu kommen. Wenn man sich nachher beim Hören nur noch konzentriert der Story folgen muss um mitzukommen, dann fürchte ich, geht der Unterhaltungsfaktor verloren. Das wäre schade, immerhin zeichnet auch er die Serie aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: