Bibi Blocksberg (05) – Ein verhexter Urlaub

Titel: Bibi Blocksberg (05) – Ein verhexter Urlaub / VerlagKiddinx / Laufzeit: ca. 33 min  / Sprecher: Katja Nottke, Hallgerd Bruckhaus, Guido Weber, Frank Schaff-Langhans, Hermann Wagner, Edith Elsholtz, Buddy Elias u.A.

Inhalt:   Endlich ist es soweit. Familie Blocksberg fährt an die See um einmal richtig Urlaub zu machen. Spaß wollen sie haben, von früh bis spät. Doch nicht alle Urlaubsgäste verstehen das. Es gibt Leute, denen macht es Spaß, sich und andere zu ärgern. Verhext noch mal, denkt Bibi Blocksberg, das muss man doch ändern können. Und schon überlegt sie sich einen ganz tollen Hexenspruch.


Die ist sie erste Folge, in der Bibi (mit ihrer Familie) verreist. Es geht an die See. Entweder war 1980 Mallorca noch kein Thema, oder aber man wollte sich daran orientieren, was die meisten kleinen Kinder als ersten Urlaub erleben, eben Strandurlaub am Meer. Um es spannender zu machen -denn eigentlich ist es ja recht unlogisch- fliegen Blocksbergs dorthin. Doch ohne diesen Flug gäbe es keinen Aufhänger für die zahlreichen Ärgernisse im Urlaub, denn hier treffen sie auf das vornehme Ehepaar Drösel. Doch die sind nur eines der zahlreichen Probleme im Urlaub, der sich ganz besonders als sehr kinderfeindlich herausstellt. Da sind die Drösels, der unfreundliche Hoteldirektor, der langweilige Strand, furchtbar!
Urlaubs-Feeling kommt bei der Folge trotzdem auf, denn da gibt es auch noch den netten Eugen, Frau Schnatt vom Campingplatz und außerdem unternehmen Bibi und Barbara einen Nachtflug über das Meer, der als sehr schön und romantisch geschildert wird. Die spätere Strandparty mit der aufregenden Floßfahrt samt Rettung runden die Sache ab.
Zudem hat die Folge auch den so typischen Humor an sich, der die frühen Folgen prägte. Mit den eingebildeten Drösels gibt es eine Menge zu lachen und als Bernhard am Flughafen zum Mann an der Gepäckannahme sagt: „Dieser Besen ist meine Frau…äh, diese Dame ist meine Frau“ könnte ich mich regelmäßig totlachen.

Das Ehepaar Drösel wird von Edith Elsholtz und Hermann Wagner gesprochen. Bei Edith Elsholtz hat mich vor allem die Wandelbarkeit ihrer Stimme beeindruckt. Aus ihrer nasalen, eingebildeten Redeweise in dieser Bibi-Folge hätte ich niemals die liebenswerte Frau Prof. Elisabeth Kreischner-Habernoll aus Benjamin auf dem Mond herausgehört, doch spricht sie beide Rollen. Hermann Wagner, und das hört man schon deutlicher, kennt man hauptsächlich als Direktor Tierlieb, aber auch den affektierten Herrn Drösel nimmt man ihm leicht ab.
Mächtig überrascht hat mich dagegen Gisela Fritsch, die hier die Rolle der Frau Schnatt vom Campingplatz übernimmt. Auch sie habe ich auf Anhieb nicht herausgehört

Wie gewöhnlich hört man hier nur wenige Geräusche, aber die sind durchaus solide und passend und gut eingesetzt.

Auch wenn es mein Favorit unter den Covers ist, so wirkt das Cover der Eene Meene – Folge auf den ersten Blick etwas wirr. Überhaupt finde ich, dass gerade dieses Cover aussieht wie mit Buntstiften gezeichnet. Von Motiv her -Bibi fliegend über den Leuten- ist man sich bei den Covers der ersten beiden Auflagen treu geblieben. Danach aber wurde gewechselt und Bibis Hexerei mit den Disteln in den Vordergrund gestellt. Erstaunlich finde ich die Verjüngung von Gepäckträger Eugen, den ich mir immer älter vorgestellt habe. Doch auf den aktuellen Covers ist er ein richtiger Jungspund. Und um auch den Campingplatz noch mit auf das Cover zu bringen, nahm man hier die Rutschbahn mit dazu. Im Endergebnis finde ich daher, dass das aktuelle Cover viel zu voll gestopft wirkt.

Fazit:  Eine schöne und lustige Urlaubs-Folge, die sich sicher besonders gut auf langen Urlaubs-Autofahrten hören lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: