Bibi Blocksberg (24) – …und der Supermarkt

Titel: Bibi Blocksberg (24) – …und der Supermarkt / VerlagKiddinx / Laufzeit: ca. 50 min  / Sprecher: Susanna Bonasewicz, Hallgerd Bruckhaus, Inge Wolffberg, Klaus Miedel, Tatjana Buschenhagen u.a.

Inhalt:   Der neue Supermarkt wird eröffnet: mit Musik, Freibier und Bockwurst mit Senf. Alle Leute freuen sich. Nur Frau Gerber ist traurig. Sie hat Angst, dass in ihrem kleinen Laden nun niemand mehr einkaufen wird. Das tut unserer kleinen Hexe Bibi Blocksberg fürchterlich leid. „Frau Gerber muss geholfen werden“, denkt sie und schmiedet einen verrückten Plan.


Bei den frühen Folgen der Serie hat man sich ja niemals gescheut, kindgerecht auch heiße Eisen anzufassen. Man denke nur an die verlogene Politik des Bürgermeisters in Folge 7, an die unwürdige Behandlung Monis in Folge 10 oder an den folgenschweren Streit der Eltern in Folge 20, im Grund genommen ging es immer um ernste Themen.
Da reiht sich Bibi und der Supermarkt nahtlos ein, hier ist es das Thema Wirtschaft, das unterhaltsam und auf spannende Art behandelt wird. Nun mag man als Erwachsener sagen, diese Konkurrenz zwischen einem kleinen Tante Emma – Laden und der großen Supermarkt sei „Kinderkram“ im Vergleich zur restlichen Wirtschaftspolitik. Doch nur auf diese Art, indem man Beispiele wie einen kleinen Laden (in dem die Lütten sich wie Bibi ihre Gummischlagen kaufen) und einen Supermarkt (den Kinder heute selbstverständlich auch kennen) nimmt, wird solch ein Thema greifbar für Kinder.Abgerundet wird die Geschichte dann noch durch Bibis lustiges Fest, das sie sich ausgedacht hat um Frau Gerber zu helfen, eine ganze Reihe Hexsprüche und auch so manchem lustigen Spruch. So wird die Folge trotz des ernsten Hintergrunds nie langweilig. Ganz im Gegenteil, ich halte diese Folge für eine der unterhaltsamsten überhaupt.
Und das über die gesamte Laufzeit hinweg. Denn in einer Sache bin ich mir ziemlich sicher: mit runden 50 Minuten Spielzeit dürfte dies die längste Bibi-Folge überhaupt sein! Da musste man sich auch etwas Besonderes einfallen lassen um die junge Hörerschaft bei der Stange zu halten. Diese Aufgabe hat man mit dieser Folge vorbildlich gemeistert.

Mit Inge Wolffberg in der Rolle der Frau Gerber hat Kiosk eine Sprecherin ins Studio geholt, die auf Jahrzehnte lange Schauspielerfahrung zurückblicken kann, und das auch schon im Jahre 1985 als die Folge erschien. Sie hat eine sehr sympathische, markante Stimme und wenn ich ihr so zuhöre, dann kann ich mir Frau Gerber lebhaft vorstellen.
Frau Gerbers Gegenspieler, der Herr Müller vom „Flitzi“ – Markt, wird von Klaus Miedel gesprochen. Im Gegensatz zu Inge Wolffberg ist er in den Serien Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen noch einige Male mit von der Partie. Immer dann nämlich, wenn Herr Schmeichler mitwirkt.

Wenn in den Reihen Bibi Blocksberg oder Benjamin Blümchen etwas gefeiert wird, dann darf eines offenbar niemals fehlen: schwungvolle Blasmusik. Heute würde fast jeder Kunde schreiend davon rennen, wenn ein Supermarkt anlässlich seiner Eröffnung ein Blasorchester aufmarschieren ließe, in den 80ern scheint das üblich und beliebt gewesen zu sein.
Doch sollte man darüber nicht klagen, immerhin bietet die Folge ein wenig musikalische Untermalung.

Wer auch immer bei der zweiten Auflage für die Cover zuständig war, offenbar war er nicht in der Lage, Moni und Marita auseinander zu halten. Denn auch bei dieser Folge ist Moni zu sehen, obwohl Marita Bibi dabei hilft, für Frau Gerber Werbung zu machen. Im Nachhinein empfinde ich dies als einen der größten Schnitzer, die man sich in Sachen Covers je erlaubt hat.
Ansonsten wird das Cover der Erstauflage mein Favorit bleiben, auch wenn es wie gewohnt etwas sehr schlicht gehalten ist. Dafür sieht aber der Supermarkt wenigstens groß und imposant aus. Auf den folgenden Covers wirkt die Szenerie eher wie ein Volksfest oder -mit den Blumen auf Bibis und Maritas Köpfen- wie zwei Strandbuden im Süden.

Fazit:   Spannend, unterhaltsam, lustig, eine Folge, in der mächtig was los ist. Und so ganz nebenbei werden die jungen Hörer mit dieser Folge auch noch ein ein großes und wichtiges Thema herangeführt. Einmalig, was diese Serie in ihren Anfängen gemeistert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: