Pumuckl (05) – Pumuckl und der Geburtstag / Pumuckl und Puwackl (Ellis Kaut / Stefan Kaminski)

Titel:   Pumuckl (05) – Pumuckl und der Geburtstag / Pumuckl und Puwackl / Verlag:   USM Audio / Laufzeit:   ca. 67 min / 11 Tracks / Buch:   Ellis Kaut / gelesen von:   Stefan Kaminski

Inhalt:   Pumuckl in Meister Eder feiern zusammen ihren Geburtstag, und weil man zum Geburtstag auch Geschenke bekommt, haben beide einen Wunsch frei: Pumuckl möchte einen Tag lang nicht geschimpft werden und der Schreinermeister wünscht sich einen ganz braven Pumuckl. Ob das klappt?


Pumuckl und der Geburtstag ist eine dieser Kobolds-Geschichten, in denen der kleine Kerl einer -jedenfalls für den Menschen- ganz normalen Sitte begegnet, in diesem Falle der des Geburtstags. Davon hat Pumuckl noch nie etwas gehört, findet aber, dass auch er einen Anspruch darauf hat, gefeiert und beschenkt zu werden. Und wie immer, wenn er sich besonders anstrengt, sich dem Bräuchen der Menschen anzupassen, dauert es gar nicht lange bis der ganze schöne Geburtstags-Tag buchstäblich im Chaos versinkt. Einfach herrlich lustig.

Pumuckl und Puwackl ist dagegen weniger lustig. Denn die Marionette, die Eder nach des Kobolds Ebenbild schnitzt und kleidet, macht Pumuckl nicht nur eifersüchtig, sondern auch noch Angst. Ich finde, in dieser Geschichte kommen hauptsächlich negative Gefühle rüber, deshalb wirkt sie schon recht düster und für Kinder eventuell auch ein wenig unheimlich. Schön an der Geschichte ist dann wieder, dass Eder später einsieht, welchen Schrecken er seinem Pumuckl damit eingejagt hat, und sich dafür entschuldigt.

Stefan Kaminski gibt auch weiterhin den Erzähler der Pumuckl-Hörbücher und man kann ohne Übertreibung sagen, dass er seine Sache meisterlich macht. Ganz gleich ob er im bayerischen Dialekt lesen muss, oder den krakelenden Kobold mimt oder auch mal einen Betrunkenen imitieren muss, stets klingt er absolut überzeugend und zudem so eindeutig, dass man immer genau weiß, welche Person gerade das Wort ergriffen hat.

Den Hörbüchern stände ein wenig Musik im Hintergrund während des Erzählens sicher auch sehr gut. Stefan Kaminski liest die Geschichten zwar herrlich lebendig und kurzweilig, aber ich hätte gegen eine kleine Melodie dazu nichts einzuwenden. Gerade weil man mit den Musiken zu Anfang, zu Ende und zwischen den Geschichten genau den richtigen Ton für diese Geschichten trifft.

Dieses Mal kommt das Layout in einem frischen Grün daher, das gut zum Bild vom Kobold mit der Marionette passt. Mir gefällt diese „alte“ Darstellung vom Pumuckl immer wieder, denn ich finde, er wirkt so gleich viel lustiger und frecher als auf den Hörspiel-Covers mit den TV-Szenen.

Fazit Eine sehr lustige Geschichte, eine die stattdessen mehr eine Moral vermittelt. Beide gekonnt vorgetragen von Stefan Kaminski. Das ist eine Hörfreude nicht nur für die Kleinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: