Der witzigste Vorleseabend der Welt

Titel:   Der witzigste Vorleseabend der Welt / Verlag:   Eichborn / Laufzeit:   ca. 135 min / 2 CDs / Live-Lesung mit:   Carolin Kebekus, Jochen Malmsheimer und Jürgen von der Lippe

Inhalt:   Muss man mehr sagen als: Horst Evers – Frank Goose – Harald Martenstein – Fanny Müller – Dietmar Wischmeyer u.v.a.?
Nein, mehr muss man nicht sagen, vielleicht noch dies: Sieben Jahre lang hat Jürgen von der Lippe die Qualität der Geschichten in seiner TV-Show „Was liest du?“ getestet, nun präsentiert er auf diesem Hörbuch gemeinsam mit Carolin Kebekus und Jochen Malmsheimer ausgewählte Kurzgeschichten und Glossen – die erfolgreichste Kampagne gegen schlechte Laune seit der Erfindung der Pointe.


Ich sehe die Sendung „Was liest du?“ sehr gerne. Was lag da näher als sich nun mal mit der Hörbuch-Fassung davon zu beschäftigen?
Kurz und knapp: ich bin begeistert.
Die Geschichten von Horst Evers, Harald Martenstein, Frank Goosen, Fanny Müller, Katinka Buddenkotte und Dietmar Wischmeyer sind kurz und allesamt zum Totlachen komisch.
Sie beschäftigen sich mit Situationen und Ereignissen, mit denen man als Hörer sofort Bilder oder auch eigene Erfahrungen verbindet und so findet man schnell Zugang dazu.
Hohe Literatur wird hier also nicht geboten, wer die TV-Sendung kennt, der weiß das ohnehin. Die Geschichten sind sehr kurzweilig und humorvoll und beweisen, dass solche Eigenschaften nicht zwangsläufig Niveau ausschließen müssen. Was aktuell angesagte Comedians oft reihenweise in den Sand setzen, das gelingt Jürgen von der Lippe, Carolin Kebekus und Jochen Malmsheimer hier spielend.
Das Hörbuch fängt 100%ig die Stimmung im Saal ein und man hat die ganze Zeit über das Gefühl als säße man mitten im Publikum. Das Gelächter der Zuschauer, ihr Applaudieren sorgt für eine tolle Live-Atmosphäre, die einen selbst am Lautsprecher noch unverfälscht erreicht.

Mit Jürgen von der Lippe, Carolin Kebekus und Jochen Malmsheimer sitzen hier drei Prominente an den Mikrofonen, die alle auf eine lange Bühnenkarriere zurückblicken können.
Und das hört man. Man hört den Spaß, den sie beim Lesen haben und dabei, sich in die Charaktere der Geschichten hineinzuversetzen. Ganz egal, ob das ein siebenjähriges Kind mit Interesse an schlüpfrigen Themen ist, ein Vater, der einfach nicht einsehen will, dass sein Kind ein teures Handy braucht, ein Patient mit Blinddarmentzündung, der sich aus verschiedenen Gründen in seinem Krankenbett plötzlich gar nicht mehr so gut aufgehoben fühlt oder oder oder. Da werden Stimmen verstellt, da wird mit Dialekten experimentiert oder auch mal sehr authentisch wie ein bockiges Kind geschrien. Zu schön.

Das Hörbuch begegnete mir erstmals in einer bekannten TV-Zeitung. Dort war das Cover abgedruckt, nicht sehr groß, aber trotzdem ist es mir sofort aufgefallen. Die malerische, aber doch etwas eigentümliche Szene mit dem gehörnten Schwein ist einfach ein Hingucker.
Im Booklet findet man neben den Titeln der einzelnen Geschichten und ihren Autoren, kurze Vorstellungen von Jürgen von der Lippe, Carolin Kebekus und Jochen Malmsheimer.

Fazit:   Humor ist und bleibt Geschmackssache, gar keine Frage. Meinen hat dieses Hörbuch absolut getroffen, ich habe Tränen gelacht. Wer die Fernsehsendung kennt sollte unbedingt zugreifen. Aber auch jeder, dem gepflegter, treffsicherer und pointierter Humor lieber ist als laute Comedy, der kann unbesorgt ein Ohr riskieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: