Die drei !!! – (01) – Die Handy-Falle

Titel:   Die drei !!! – (01) – Die Handy-Falle / Verlag:   Europa / Laufzeit:   ca. 64 min / 10 Tracks  / Sprecher:   Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Laura Ketzter, Tammo Kaulbarsch, Manuela Becker u.a.

Inhalt: In Franzis Klasse werden Mitschüler bestohlen. Das war eigentlich nicht die Art von Fällen, von denen Kim geträumt hatte. Sie hatte doch zur Gründung eines richtigen Detektivclubs aufgerufen. Auch Marie will dafür nicht ihre Gesangs- und Schauspielstunden aufgeben. Aber durch seltsame Handy-Klingeltöne wird schnell klar, dass mehr dahinter steckt. Eine handfeste Erpressung vielleicht? Die drei !!! haben wirklich ihren ersten Fall – und der ist alles andere als ungefährlich. Alle drei Mädchen müssen ihre besonderen Fähigkeiten einbringen um ihn zu lösen


Wohl kaum eine andere Hörspiel-Serie hat im Vorfeld so viel Skepsis und auch Hohn und Spott einstecken müssen wie Die drei !!!. Und dabei war da anfangs kaum mehr bekannt als der Titel, was aber offenbar reichte. Da „vergriff“ man  sich an den heiligen Drei ???, obendrein noch mit einer Mädchen-Clique!
Erfreulicherweise hat der Autor so etwas wohl geahnt, denn er scheut die Konfrontation mit der berühmten Hörspielserie keineswegs. Der Name fällt im Hörspiel mehrmals, Kim ist scheinbar Fan der drei Jungs, das hat mir schon mal sehr gefallen…Bangemachen (lassen) gilt eben nicht.
Der erste Fall der drei Mädchen hat ein Thema, das bei der angepeilten Zielgruppe gut ankommen dürfte. Handys sind ja heute bereits in der Schultüte zu finden und dass man damit viel Unsinn und sogar kriminelle Aktionen anstellen kann, das weiß wohl auch jeder.
Zwar dachte ich schnell, den Fall durchschaut zu haben, aber dann machte er doch noch eine überraschende Wendung und ab da war ich mächtig gespannt, was noch hinter der Sache mit den merkwürdigen Handy-Anrufen steckte. Mit dieser Auflösung hatte ich nicht gerechnet, was aber nun nicht heißt, dass sie an den Haaren herbei gezogen ist, keineswegs.
Franzi, Kim und Marie sind drei sympathische Charaktere mit denen ich mich schnell „angefreundet“ habe. Aber es sind Mädchen und da geht es zwischendurch auch mal um andere Themen: Jungs, Klamotten, Hobbys, Tiere… Allerdings drängen sich die Themen nie in den Vordergrund. Der Fall ist stets das Hauptthema, doch durch diese anderen Episoden wirken die drei Mädchen gleich viel authentischer und menschlicher.

In den drei Hauptrollen sind Mia Diekow, Sonja Stein  und Merete Brettschneider  zu hören und alle drei machen ihre Sache wirklich prima. Franzi, Kim und Marie klingen locker, modern ohne je darin zu übertreiben, und absolut glaubhaft. Bei so manchem Dialog hatte ich tatsächlich das Gefühl, sie unterhielten sich einfach so, ohne Textvorlage. Allerdings habe ich schon noch ein wenig Probleme damit, die drei an den Stimmen auseinander zu halten, doch das wird sich bestimmt bald einspielen.
Den Großteil der übrigen Sprecher kennt man bereits aus anderen Serien von Europa wie z.B. Fünf Freunde, Knickerbocker Bande, Die Teufels-Kicker und sogar die drei ???.
Entsprechend gibt es auch hier keiner Aussetzer zu beklagen. Namentlich sind das u.a. Tammo Kaulbarsch, Tim Kreuer, Janek Schächter und Laura Ketzer.

Musik und Geräusche bewegen sich auf dem typischen Europa-Niveau und begleiten und untermalen gekonnt und passend die Geschichte.
Das Titellied selber finde ich etwas schwach. Trotz des selbstbewussten Textes könnte da etwas mehr Pfiff hinter sitzen, könnte es gerne etwas kräftiger und rockiger klingen.

Für das Cover wurde das der Buchvorlage übernommen, ansonsten ist das Layout hauptsächlich in „Mädchen-Pink“ gehalten. Dass das nicht jederman(n)s Ding ist, sehe ich sogar ein, aber mit den bunten Streifen, Blumen und der Rückseite im Stil eines Schulhefts geht das durchaus in Ordnung.
Ich finde allerdings die Sprecherliste und den kurzen Text auf der Rückseite in Schreibschrift recht unglücklich. Diese Schriftart liest sich nicht so ganz einfach und das ist gerade bei der Sprecherliste unpraktisch.

Fazit:  Der erste Fall der Drei !!! hat mir prima gefallen, er ist spannend und unterhaltsam. Als eine Konkurrenz zu den drei Jungs aus Rocky Beach habe ich sie nie empfunden und ich denke, das will die Reihe auch gar nicht sein. Dafür ist sie einfach viel moderner, lockerer und fröhlicher.  ABER die Serie wird wohl sicher eher etwas für Mädchen sein, das muss man klar sagen. Nur sollte man daraus kein Urteil über die Qualität ableiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: