Die drei !!! – (02) – Betrug beim Casting

Titel:   Die drei !!! – (02) – Betrug beim Casting / Verlag:   Europa / Laufzeit:   ca. 62 min / 11 Tracks / Sprecher:   Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Jens Wendland, Uta Dörenkamp, Clemens Gerhard u.a.

Inhalt: Es steht nicht gut um die drei !!. Der Detektivclub hat zwar seinen ersten Fall erfolgreich gelöst, aber Marie hat sich vom grassierenden Casting-Fieber anstecken lassen und hat kaum noch Zeit. Aber schon in der ersten Runde unterliegt sie schlechteren Sängerinnen und fliegt raus. Da ahnen Franzi und Kim, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Ist etwa Bestechung im Spiel? Einen Verdacht haben sie bald. Doch der stellt die Freundschaft zu Marie stark auf die Probe. Aber ist es überhaupt die richtige Spur?


Auch das Thema des zweiten Falles könnte aktueller kaum sein. Wird doch seit geraumer Zeit im TV alles gecastet: vom Dorf-Wirt bis hin zum „Superstar“.
Die hübsche und in Sachen Gesang und Schauspiel  begabte Marie ist sofort Feuer und Flamme als ein Aufruf zu einem Gesangscasting im Fernsehen gesendet wird.
Erfreulicherweise gelingt es der Geschichte bei aller Begeisterung seitens Marie, dem Thema Casting kritisch gegenüberzustehen. Dafür sorgen nicht zuletzt Franzi und Kim, die der Freundin zwar den Erfolg gönnen, aber sonst nichts von Castings halten und es vor allem doof finden, dass Marie deswegen keinen Kopf mehr für den Detektivclub hat.
Sehr schön auch, dass die Folge klar macht, was alles an solch einem Casting noch dranhängen kann, nämlich unglaublicher Leistungsdruck für die Teilnehmer. Ich denke, das ist den wenigstens Teenies bewusst, wenn sie unbedingt zu einem Casting wollen.
Trotzdem kann die Folge mit dem Vorgänger nicht ganz mithalten. Sie ist zwar spannend, aber zu geradlinig. Da fehlt letztlich der berühmte Dreh, der einen als Hörer kurz vor Ende noch mal ein wenig in die Irre führt.

Bei den Sprechern gibt es weiterhin nichts auszusetzen. Die Liste ist bei dieser Folge durch die zahlreichen Nebenrollen deutlich umfangreicher als bei Folge 1, aber bis hin zu kleinsten Rolle mit Sprechern besetzt, die schon in Europa-Serien wie TKKG, Knickerbocker Bande, Teufelskicker etc mit von der Partie waren.
Einzig Tobias Schmidt alias Stefan Winkler will mir nicht so recht gefallen. Viel hört man von ihm zwar in dieser Folge nicht, aber für meinen Geschmack klingt er viel zu steif

Das Titellied finde ich auch nach der zweiten Folge recht mäßig. Die Stimmen von Mia Diekow, Sonja Stein und Merete Brettschneider kommen gegen die Musik kaum an.
Ich denke aber, die anvisierte Altersgruppe wird es trotzdem mögen, immerhin ist es recht eingängig.
Dafür sind die Musiken während des Hörspiels ganz ordentlich, nicht so „weich gespült“, sondern auch mal rockiger.

Das Layout ist dieses Mal ganz in verschiedenen Violett-Tönen gehalten, wieder so richtig „typisch Mädchen“.
Waren es bei Folge 1 noch Schmink-Tipps, die es im Innenteil des Covers gab, so ist sind es hier Tipps für Frisuren.
Für die hörenden Mädels sicher sehr schön und praktisch.

Fazit:  Nicht so gut wie Folge 1, aber für Mädchen ab 10 Jahren sicher trotzdem eine schöne Folge. Mit den aktuellen Themen kann die Reihe bisher am besten punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: