Die kleine Schnecke Monika Häuschen (06) – Warum mögen Mistkäfer Mist?

Titel:   Die kleine Schnecke Monika Häuschen (06) – Warum mögen Mistkäfer Mist? / Verlag:   Karussell / Universal / Laufzeit:   ca. 42 min / 6 Tracks  / Sprecher:   Kathrin Bachmann, Steffen Lukas, Tobias Künzel, Tom Deininger, Uwe Schneider, Paul Löser

Inhalt: Im Garten, in dem die kleine Schnecke Monika Häuschen mit ihren Freund, dem Regenwurm Schorsch lebt, riecht es nicht wie sonst nach Blumen, sondern nach Mist. Der Gärtner hat eine Schubkarre voller Pferdeäpfel geholt und dabei auch den Mistkäfer Müffel mitgebracht, der am liebsten frischen Mist verputzt. Der weitgereiste Ganter Günter kennt noch andere Tiere, die seltsame Lieblingsspeisen haben. Plötzlich stellt Müffel erschrocken fest, dass seine kleine Mistkäferlarve Manfred ganz alleine auf dem Pferdehof zurückgeblieben ist. Nun sollen Monika und ihre Freunde Müffel helfen, den kleinen Manfred wiederzufinden.


Dieses Mal nimmt die Serie sich wieder ein Tier vor, das nicht jeder mag, vor dem sich mancher vielleicht sogar ekelt: den Mistkäfer.
Doch natürlich erfährt man dank Gänserich Günter eine ganze Menge Interessantes und Wissenswertes über diese so leicht verachteten Tierchen.
Das gefällt mir an Monika Häuschen immer wieder, dass es für die Serie keine Tiere gibt, die eklig sind. Das ist wohl mit das Wichtigste, was man kleinen Kindern beibringen sollte.
Und das tut die Reihe mit äußerst liebenswerten Charakteren und einer gehörigen Portion Humor.
Gaststar ist dieses Mal der Mistkäfer Müffel mit den wunderschönen blauen, glänzenden Deckflügeln, und der ist mächtig in Not.
So erlebt man einen Teil dieser Geschichte auch auf einem Pferdehof, was mal ein ganz neuer Aspekt in der Serie ist, dass die Tiere -hier zumindest Günter- den Garten auch mal verlassen.

Mistkäfer Müffel wird von Uwe Schneider gesprochen und schon bei seinen ersten Worten hatte ich das Bild eines gestandenen Bauarbeiters vor Augen, der sich tagein, tagaus für sein Futter abrackert und auch liebevoll für seinen Sohn sorgt. Eine sehr gelungene Darbietung.
Tobias Künzel in der Rolle des herrlich mürrischen, sächselnden Regenwurms Schorsch ist ebenfalls wieder in Hochform und sorgt so für mehr als einen Lacher.

Nach dem Titellied, bei dem man schnell mitsingen kann, wird in Sachen Musik und Geräuschen einen deutlichen Gang zurückgeschaltet. Da weiß ich immer noch nicht, ob ich das nun gut finde oder eben nicht. Denn kleine Kinder mögen doch Musik, wieso also nicht ein paar kleinere Melodien einbauen? Andererseits bleibt ohne Musik der Fokus auf der Geschichte und dem Wissen, das in ihr vermittelt wird.

Ein sehr niedliches Cover. Vor allem der dicke Mistkäfer Müffel ist sehr gut getroffen, so cool mit zwei Armen auf eine Kugel Mist gestützt. Außerdem glänzt er wirklich sehr schön.

Fazit:  Ausgesprochen lehrreich und sehr lustig, so kennt und mag man diese Serie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: