Mimi Rutherfurt und die Fälle…(Box 01)

Titel:   Mimi Rutherfurt und die Fälle…(Box 01) / Verlag:    Maritim / Laufzeit:   ca. 147 min / Sprecher:   Gisela Fritsch, Udo Schenk, Klaus-Dieter Klebsch, Bernd Vollbrecht u.A.

Nachdem bekannt wurde, dass die Autorin der Serie Mimi Rutherfurt ermittelt… sich für die erste Geschichte bei einem anderen Krimi bedient hatte, wurde diese Serie eingestellt.
Nun ermittelt Mimi in 3er-CD-Boxen weiter und hat den neuen Titel Mimi Rutherfurt und die Fälle… bekommen.


Alte Zeiten (von Maureen Butcher)

Inhalt:   Mord oder Selbstmord? Die Polizei ist sich sicher, der zurückgezogen lebende Mann, mit dem Mimi jahrelang Tür an Tür wohnte, hat seinem Leben ein vorzeitiges Ende gesetzt. Mimi hat da so ihre Zweifel und nimmt eigene Ermittlungen auf. Sehr zum Leidwesen des neuen Inspectors im Ort, der nicht viel übrig hat für die Detektivspiele der exzentrischen alten Dame. Doch bald muss auch er einsehen, wenn er den geheimnisvollen Tod von Mr. Crawford klären will, wird er Mimis Hilfe dringend benötigen…

Alte Zeiten ist ein schöner Krimi, ganz im Stil von Miss Marple, der mich gut unterhalten hat. Große Überraschungen und Wendungen gibt es zwar nicht, aber trotzdem ist der Fall durchaus spannend und lädt zum Mitermitteln ein. Hinzu kommen noch die kleinen Wortgefechte zwischen Mimi und dem neuen Inspector. Insbesondere Mimis Talent, schlussendlich doch das letzte Wort zu haben, hat mich oft schmunzeln lassen.


Nacht-Express ( von Ben Sachtleben)

Inhalt:   Die Fahrt im Nachtexpress hatte sich Inspector Thorndike eigentlich etwas anders vorgestellt. Kaum in London zugestiegen, wird er mit einem Mord im Nebenabteil konfrontiert, bei dem das Motiv und der Täter große Rätsel aufgeben. Nur eines scheint klar: Der Mörder muss sich noch im Zug befinden. Doch wie soll der Inspector ihn zur Strecke bringen, wenn niemand etwas gesehen und anscheinend jeder Mitreisende ein Alibi hat? Und wie soll er nur diese ältere Dame loswerden, die sich ständig in seine Ermittlungen einmischt? Gar nicht, denn Miss Rutherfurt ist dem Mörder schon auf der Spur.

Diese Geschichte ist mein Favorit dieser Box. Der Fall ist um einiges spannender als Alte Zeiten. Schon alleine deshalb, weil schnell die Gewissheit besteht, dass der Mörder noch im Zug sein muss und weil Verbrecherjagden auf solch begrenztem Raum eben ihren ganz speziellen Reiz haben, da ist die Bedrohung allgegenwärtig. Zudem bietet einem die Geschichte gleich mehrere potenziell verdächtige Personen. Ihre Aussagen und die Fakten, die Mimi und der Inspektor sammeln, lassen einen schnell vergnügt an dem Fall mitknobeln. Auch bei dieser Geschichte gibt es ein besonderes Lob für den feinsinnigen Humor.


Puppenspieler (von Ellen B. Crown)

Inhalt:   Als ein Geheimagent des Secret Service während einer Ermittlung spurlos auf der Karibikinsel LAGOON ISLAND verschwindet, rechnet noch niemand damit, welch grausames Schicksal ihn getroffen haben könnte. Doch kurz darauf wird er von einem Touristen zufällig fotografiert…eine schreckliche Veränderung ist mit dem Agenten vor sich gegangen. Aufs Äußerste alarmiert, wendet sich Secret Service – Spezialist Mr. Elpram an Mimi Rutherfurt um Hilfe.  Rasch willigt sie ein, das Schicksal des verschwunden Agenten aufzuklären. Und schon bald entdeckt sie das verhängnisvolle Geheimnis, das über LAGOON ISLAND liegt. Denn die Insel befindet sich im Bann der Voodoo-Königin…

Nachdem es Maureen Butcher und Bernd Sachtleben mit ihren Geschichten gelungen ist, den Stil und Charme von Miss Marple für Mimi Rutherfurt einzufangen, frage ich mich doch, was Ellen B. Crown sich mit Puppenspieler gedacht hat. Mimi Rutherfurt in der Karibik auf der Spur einer Voodoo-Königin? Mimi Rutherfurt ist keine Geisterjägerin, sondern Hobby-Detektivin. Sie gehört nach England, wo sie Mörder, Räuber und solcherlei kriminelles Volk überführt. Von solchen Experimenten sollten die Autoren künftig absehen.


Gisela Fritsch als Mimi Rutherfurt ist schlicht eine exzellente Wahl. Wenn man ihr zuhört, dann sieht man die rüstige Dame sofort klar vor sich, so muss das sein.
Bernd Vollbrecht  (Inspektor Brewster) und Udo Schenk (Inspector Thorndike) haben mir ebenfalls sehr gefallen. Sie bringen beide äußerst glaubhaft ihre anfängliche Genervtheit wegen Mimi, aber auch ihre Gewissenhaftigkeit in ihrem Beruf rüber.

In Sachen Musik setzt man überwiegend auf die Filmmusik von Miss Marple, die den Hörspielen den passenden Anstrich verpasst. Man hört sie ersten Klänge und fühlt sich sofort nach England und an Mimis Seite versetzt.

Eine Box mit drei CDs und einem Filmbild von Margaret Rutherfurt auf dem Cover, innen ein zweiseitiges Booklet mit den Sprecherlisten und…
Nichts und, da kann man die Box noch so oft drehen und durchsuchen, es bleibt dabei: die Ausstattung ist recht dürftig.

Fazit:   Alte Zeiten und Nachtexpress sind zwei schöne Krimis im Fahrwasser von Miss Marple. Wer Miss Marples Fälle mag, der sollte auch Mimi Rutherfurt ein Ohr gönnen.
Über Puppenspieler sehe ich mal großzügig hinweg und hoffe, so etwas kommt nicht wieder vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: