Bibi & Tina (66) – Allein im Schloss

Titel:   Bibi & Tina (62) – Holgers Versprechen / VerlagKiddinx / Laufzeit: ca. 43 min / 10 Tracks  / Sprecher: Susanna Bonasewicz, Dorette Hugo, Marius Claren, Jan Spitzer, Alexander Herzog u.A.

Inhalt:   Bibi und Tina freuen sich sehr auf die Halloween-Party im Jugendclub. Doch Alexander sagt ab. Sein Vater fährt überraschend weg und er muss das Schloss hüten und sich dort um seine Cousine kümmern. Da beschließen die Kinder einfach, alle zusammen im Schloss zu feiern. Plötzlich taucht ein unheimlicher Ritter ohne Kopf auf!


Eine Halloween-Folge Mitte September… Aber nun ja, in den Läden stehen ja auch schon Lebkuchenherzen, Dominosteine und Pfefferkuchen in den Regalen. Also was soll’s? Vor allem auch deshalb, weil ich an dieser etwas arg verfrühte Halloween-Folge sonst nichts auszusetzen habe. Besonders gelungen ist die Atmosphäre als die Kinder sich im Schloss am Kamin Gruselgeschichten erzählen und es dann plötzlich so aussieht als sei einer der Grusel-Gestalten direkt im Schlosshof lebendig geworden.

Und auch die Szenen im Schlossgewölbe können sich hören lassen. Es geht in dieser Folge schon recht gruselig zu und so, darauf sollten sich die jungen Hörer einstellen. Auch der Auftritt von Theresa hat mir prima gefallen. Man stelle sich vor: da taucht ein Mädchen aus Alex Verwandtschaft auf und Tina dreht nicht gleich durch! Das gibt’s selten, scheinbar wird Tina etwas erwachsener. Theresa ist nämlich sehr sympathisch und als Freundin für Freddy könnte ich sie mir gut in der Reiterhof-Clique vorstellen.

Ich muss ja erlich zugeben, als ich die Brüder von Falkenstein so reden gehört habe, da dachte ich wirklich, das sei der gleiche Sprecher. Dabei wird Falko von Eberhard Prüter gesprochen, während sein Bruder Gunther seine Stimme von Michael Pan geliehen bekommt. Aber durch den blasierten Tonfall ähneln die Stimmen sich sehr. Lisa Mitsching spricht Alex Cousine Theresa und sie hat eine sehr schöne, sanfte und sympathische Stimme, die gut in die sonstige Sprecherrunde passt.

In Sachen Musik ist wie eigentlich immer nur das Titellied zu erwähnen. Dafür gibt es aber eine ganz ordentliche Geräuschkulisse. Außerdem lebt die Story sehr gut von der Atmosphäre und den leicht unehimlichen Handlungsorten. Da kommt auch ohne überragende Untermalung eine tolle Atmosphäre auf.

Das Cover greift die unheimliche Stimmung auf, verrät aber nicht, dass es sich um eine Halloween-Geschichte handelt. Ich frage mich nur, wieso Bbi, Tina und Alex nicht in ihren Kostümen dargestellt sind.

Fazit:   Eine schöne unterhaltsame Folge mit leichtem Gruselfaktor (aber keine Sorge, Albträume bekommen die Lütten davon nicht), die mir Spass gemacht hat. In Sachen Qualität überrundet die Serie ihre „Kollegen“ immer wieder.

1 Comment

Add a Comment
  1. Naja, was erwartet man von einer Helloweenfolge im September?
    Mensch, mann könnte besseres draus machen 😉
    Hoffentlich werden die anderen noch besser 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: