Reckless – Steinernes Fleisch (Cornelia Funke / Rainer Strecker)

Titel:   Reckless – Steinernes Fleisch / Verlag:   Oetinger audio / Laufzeit:   ca. 490 min, ungekürzt / Buch:  Cornelia Funke / gelesen von:   Rainer Strecker

Es waren einmal
hinter dem Spiegel
in einer Welt voller Zauber und Gefahren
zwei Brüder,
von denen der eine auszog
den anderen zu retten

Beeil dich, Jacob Reckless;
der Stein wäschst schnell


Ich bin mit Bedenken an dieses Hörbuch gegangen, was hauptsächlich daran lag, dass mir Cornelia Funkes „Tinten“-Trilogie überraschenderweise gar nicht zugesagt hatte. Wie gut standen da also die Chancen, dass „Reckless“ wieder Boden gutmachen würde? -Sehr gut, wie ich nun weiß. Mir hat die Kombination als Althergebrachtem und Neuerdachten ausnehmend gut gefallen. So sind Märchenelemente stets fester Bestandteil der Geschichte und wenn man dann vom Tischleindeckdich, einem Hexen-Knusperhäuschen oder dem Ball einer Prinzessin hört, dann fühlt man sich direkt in die Kindheit zurückversetzt als man gespannt den Märchen lauschte, die die Eltern vorlasen.

Das hat etwas sehr Heimeliges, weil man es eben kennt. Drum herum allerdings rankt sich eine sehr spannende Geschichte, die voller neuer und phantasievoller Ideen steckt und die einen einfach nicht mehr loslässt. Jacob, Will, Clara und Fuchs hat man im Nu ins Herz geschlossen und so fiebert man automatisch bei ihren Abenteuern mit und bewundert die detailverliebt beschriebene Spiegelwelt, in der sie sie erleben. Übrigens erlebt man auch in dieser Hinsicht einen besonderen Mix. Denn so phantastisch die Spiegelwelt auch ist, die Errungenschaften unserer heutigen Welt halten dort durchaus Einzug, so dass sie auch hier Altes mit Neuem mischt.
Sehr schön finde ich die Namenspielerei: die Brüder Jacob und Will. Wo doch die Brüder Grimm Wilhelm und Jakob hießen 😉

Wie auch die „Tinten“-Trilogie wird „Reckless“ von Rainer Strecker gesprochen, der mit unüberhörbarem Engagement bei der Sache ist. Ohne je überzogen zu wirken, verleiht er allen Charakteren und Wesen -und das sind hier wirklich eine ganze Menge- markante und passende Stimmen. Gedanken der Personen flüstert er, was seine Wirkung ebenfalls nicht verfehlt. Und auch die Gefühle der Personen in den einzelnen Szenen bringt er eiwnandfrei an den Hörer. Einfach beeindurckend.

Begleitet wird „Reckless“ durchgängig von sehr schönen, stimmungsvollen Melodien, die Szenen voneinander trennen oder das Ende einer bzw den Beginn einer neuen CD markieren. Ich bin an sich kein Fan von Klassik, aber zu „Reckless“ passt dieser Stil wie kein anderer.

Die 8 CDs ziehen in einer schönen schwarzen Box ins Regal ein. Den Deckel ziert das gleiche Motiv wie beim Buch: ein steinernes grünes Gesicht mit leuchtenden Augen hinter einem Spiegel, umrahmt von zierlichen Ornamenten. Der Box liegt ein detailverliebt gestaltetes Booklet bei, in dem man eine Übersicht über die verschiedenen Charaktere und Wesen der Spiegelwelt findet. Das ist ganz praktisch.

Fazit:   Eine positive Überraschung auf ganzer Linie! Phantasievoll, spannend, einfach wunderschön. Für Fantasy-Fans ist dieses (Hör)buch Pflicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: