Die drei !!! (10) – Tanz der Hexen

Titel:   Die drei !!! – (10) – Tanz der Hexen / Verlag:   Europa / Laufzeit:   ca. 64 min / Sprecher:   Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Florentine Draeger, Philip Draeger, Isabella Grothe u.a.

InhaltDie Herbstferien sind gerettet, denn Franzis Oma hat die drei !!! zu sich aufs Dorf eingeladen. Ihr Haus grenzt an einen sagen- umwobenen Märchenwald. Und wirklich: Mittendrin wohnt eine merkwürdige alte Frau. Die Dorfbewohner halten sie für eine Hexe. Kim, Marie und Franzi glauben solchen Unfug selbstverständlich nicht. Doch dann verschwinden im Dorf schwarze Katzen und im Wald hängen überall unheimliche, kleine Strohpüppchen in den Büschen. Die drei Detektivinnen nehmen die Herausforderung an und kommen mit ihrem kriminalistischen Spürsinn ganz anderen als übernatürlichen Machenschaften auf die Schliche.


Wo ist nur die Zeit geblieben? Auch diese Serie feiert bereits das erste zweistellige Jubiläum und bleibt dabei den übersinnlichen Themen treu. Nach Tarotkarten ist es dieses Mal also eine angebliche Hexe. Doch der neue Fall für die drei Detektivinnen beginnt zunächst ausgenscheinlich harmlos. Katzen aus dem Dorf verschwinden und die gesamte Dorfgemeinschaft verdächtigt eine alte, etwas seltsame Frau, die alleine im Wald lebt. Diese Folge zeichnet sich dadurch aus, dass die drei Detektivinnen sich nicht nur mit einem neuen Fall konfrontiert sehen, sondern auch mit Fremdenfeindlichkeit und (eigenen) Vorurteilen.

Nichtsdestotrotz gehen sie ihren Fall mutig wie immer an. Das ist dieses Mal ganz besonders schwierig, denn die Mädchen sind sich plötzlich gar nicht mehr so sicher, ob es Hexen nicht doch gibt. Und bei den nächtlichen Nachforschungen geht es durchaus auch schon mal sehr gruselig zu. Das Ende hält dann eine echte Überraschung bereit, da staunt man als Hörer nicht schlecht. Nebenbei sind natürlich auch wieder Freundschaft und die liebe Liebe 😉 ein Thema, was zu einem Abenteuer der drei Mädels einfach dazu gehört. Das heißt ja nicht, dass es deswegen nicht spannend sein kann.

Die größte Überraschung hinsichtlich des Sprechercasts war für mich Florentine Draeger als Wirtstochter Pia. Mir hat es prima gefallen, „Conni“ mal in einer noch etwas erwachseneren Rolle zu hören, das meistert sie wirklich mit Bravour. Uta Stammer leiht der „Hexe“ ihre Stimme und schafft es dabei, den Hörer immer im Ungewissen zu lassen: ist sie nun wirklich eine böse, alte Frau, oder doch nur etwas eigenbrötlerisch? Als Franzis Omi Lotte ist Isabella Grothe zu hören, die einem ein gutes Bild der netten Dame vermittelt. Weitere Rollen übernehmen unter Anderem Maximilian von Stengel, Elean Wilms und Thomas Karallus.

Neben dem Titellied und einigen Abwandlungen davon während der Geschichte, hat man bei dieser Folge einen gelungenen Effekt eingesetzt um Szenen zu trennen und den schaurigen Momenten mehr Flair zu verleihen. Eine ordentliche Geräuschkulisse wird ebenfalls geboten und so ist in diesem Bereich alles in bester Ordnung.

Das Covermotiv gefällt mir dieses Mal besonders, eben weil es ein wenig unheimlich wirkt. Außerdem ist die Fledermaus sehr goldig geraten. Im Booklet gibt es dieses Mal Tipps für eine lange Freundschaft. Allerdings könnte man sich etwas Neues einfallen lassen, was die Steckbriefe der drei Mädchen angeht. Die haben sich inzwischen bei 10 Folgen schon mehrfach wiederholt.

Fazit:   Ein spannendes und auch recht unheimliches Abenteuer der Drei !!!, das mit Tiefgang und einem unerwarteten Ende überrascht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: