Wie immer Chefsache (Martin Rütter)

Titel: Wie immer Chefsache / Verlag: Random House Audio / Laufzeit: ca. 373 min / 5 CDs / Buch: Martin Rütter  / gelesen von: Martin Rütter

Inhalt:   „Ich hätt‘ da mal ’ne Frage…“ Unter dem Pseudonym ‚Mina R.‘ beantwortet Mattes Reuter die Frage verzweifelter Hundehalter. Der vormals erfolglose Journalist krempelt in wenigen Wochen das Hundemagazin „Hassos Herrchen – Finas Frauchen“ komplett um, macht es zum populären Hochglanzmagazin und wird zum gefragten Experten. An seiner Seite: eine mysteriöse Büroleiterin, eine hirenzellenarme Praktikantin, ein von ständigem Zigarettenqualm umgebener Fotograf, eine unscheinbare PR-Expertin und „Mucki“, der alle terrorisierende Bürohund.


Ich könnte jetzt böse sein und sagen: wenn man sich den Traum von einem Buch (also kein Ratgeber) erfüllen möchte, wenig eigene Ideen, dafür aber immerhin einn gewissen Erfahrungsschatz aus seinem Leben hat und dazu ohnehin sehr populär ist, dann macht man es so wie Martin Rütter mit „Wie immer Chefsache“. Einfach mal ausprobieren, irgendwem wird es schon gefallen.
Denn genau genommen ist diese Geschichte nichts Halbes und nichts Ganzes. Es ist keine Biogrpahie, hat aber Tendenzen dahin, unüberhörbar sogar und teilweise recht phantasielos. Es ist kein Ratgeber, hier und da fließen aber doch kleine Tipps ein, oder man hört so unterschwellig heraus, dass Martin Rütter diese oder jene Art Hund auch bei seiner Arbeit als Hundetrainer bereits mal begegnet ist. Es ist auch keine besonders einfallsreiche Handlung, sondern eher seicht und da man immer wieder ahnt, dass Martin Rütter auf sein eigenes Leben zurückgreift, spricht es auch nicht für eine Fülle an eigenen Ideen.
Doch jetzt kommt das ganz dicke ABER:

Denn ich mag Martin Rütter, seine Art des Hundetrainings, sein Einfühlungsvermögen für Tiere und sein Talent dafür, die Welt aus Hundeaugen zu sehen, ich mag auch seinen Humor sehr gerne und finde in einfach sehr sympathisch. Und gerade aus den beiden letzten Gründen hat mir das Hörbuch doch Spass gemacht. Denn es ist witzig, ich wurde mit den verschiedenen Charakteren sehr schnell warm, ich liebe Hunde und auch wenn es nicht der große literarische Wurf ist, ist es doch auf unterhaltsame Art interessant und spannend. Also genau genommen wäre es eine ideale Urlaubslektüre bzw ein ideales Urlaubs-Hörbuch. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Martin Rütter mit „Natürlich Chefsache“ auch einfach nur unterhalten möchte und das ist ihm gelungen.

Martin Rütter hat es sich nicht nehmen lassen, das Hörbuch selbst einzulesen, was ich für eine gute Entscheidung halte. Es steckt einfach zu viel von ihm darin, als dass man das einem anderen Sprecher hätte überlassen sollen. Allerdings liest er manchmal so schnell als wolle er sich selbst überholen oder wisse nicht, wie der Satz enden würde. Davon abgesehen habe ich ihm aber gerne zugehört und er ist nun mal kein Sprecher. Dafür macht er seine Sache aber gut.

Der Hund ist der Boss, Martin Rütter alias Mattes Rütter etwas anderes. Ich habe eine Weile versucht, die Russisch Brot – Buchstaben zu einem sinnigen Wort zusammenzusetzen, es hat aber nicht geklappt. Mir gefällt das Cover. Der Hund ist goldig und Rütters Gesichtsausdruck macht deutlich, was er von der „Rangordnung“ hält. Witzig.

Fazit:   „Wie immer Chefsache“ ist ein sehr unterhaltsames Hörbuch und ich habe es mit Vergngügen gehört. Man darf nur nicht dauernd Vergleiche mit Rütters Ratgebern ziehen, weder in inhaltlicher, noch in humoristischer Hinsicht, denn in der Liga spielt die Story nicht. Aufgeschlossenen Rütter-Fans kann ich es aber empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: