Pater Brown (25) – Heiteres Pfarrfest

Titel:   Peter Brown (25) – Heiteres Pfarrfest / Verlag:   Maritim / Laufzeit:   ca. 59 min / Sprecher:   Volker Brandt, Udo Schenk, Melanie Fouché,  Stefan Staudinger, Peter Groeger u.A.

Inhalt:   Pater Brown ist zum Pfarrfest nach Glastonbury eingeladen worden. Im Schlepptau: Ein ganzer Bus voll Waisenkinder. Es ist ein herrlicher Sommertag, der für alle die besten Versprechungen bereithält. Doch dann ereignet sich auf einem nahen Landsitz ein schlimmes Unglück – Feuer bricht aus. Und trotz aller Suche bleibt der reiche Mr. Carroll verschwunden.
Zusammen mit der Waisen Billie und dem Sohn des Dorfpolizisten begibt sich der versierte Hobby-Kriminologe auf Spurensuche…


Pater Browns nächster Fall erwartet ihn ausgerechnet auf einem Pfarrfest, wie überaus passend. Die Hohe Kunst der Detektiv-Arbeit ist das hier zwar nicht, aber ich muss sagen, dass mir die knappe Stunde durchaus Vergnügen bereitet hat. Auch wenn mir Kinder bzw Jugendliche in Hörspielen eher weniger liegen, da sie mir meist zu naseweis sind, so habe ich Matt und Billie als ganz erfrischend empfunden. Eben mal etwas anderes als die gewohnten Erwachsenen. Dazu kommen noch ein paar nette Wendungen, die die an sich nicht so komplexe Geschichte aufpeppen und der gewohnte augenzwinkernde Humor, der bei Folgen dieser Serie immer wieder mal durchblitzt. Alles in allem also eine ganz ordentliche Sache diese Folge. Für meinen Geschmack sogar besser als die vorigen Episoden.

Was die Sprecher anbetrifft ist ebenfalls fast alles im grünen Bereich. Einzig mit Lisa Sternberg als Billie konnte ich mich nicht anfreunden. Sie klingt mir einfach noch zu abgelesen und entsprechend mit wenig hörbarem Gefühl bei der Sache. Lukas Sperber macht seine Sache da schon sehr viel besser und an den erwachsenen Sprechern gibt es durchweg gar nichts auszusetzen. Bei Namen wie Volker Brandt, Wolf Frass, Reent Reins und Christian Rode ist das aber nicht weiter erstaunlich.

Musikalisch kommt die Folge äußerst vielseitig daher. Ich musste schon ein wenig grinsen. Die Geschichte spielt ja in England, doch das Pfarrfest wird mitunter auch sehr irisch und schottisch begleitet. Eine interessante Mischung. Vertraute Krimi-Klänge aus der Serie ergänzen diese illustre Untermalung

Das Cover ist im gewohnten Stil gehalten und das Motiv hat keinen direkten Bezug zu diesem Fall. Dafür wirkt Heinz Rühmann ausgesprochen sympathisch und das übernehme ich gerne für Pater Brown.

Fazit:   Eine frische, unterhaltsame Folge der Serie, die mir mehr Spass gemacht hat als manche zuvor. Sehr schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: