Sherlock Holmes & Co. (02) – Der zerbrochene Armreif

Titel: Sherlock Holmes & Co. (02) – Der zerbrochene Armreif / Verlag: Romantruhe Audio / Laufzeit: ca. 70 min / Sprecher:  Charles Rettinghaus, Florian Halm, Bernd Vollbrecht, Silke Haupt, Sascha Rotermund u.a.

Inhalt:   Wer klaut einen scheinbar wertlosen Goldreif, wenn es am Tatort weit prächtigere Geschmeide in Hülle und Fülle gibt? Und warum taucht das Schmuckstück kurze Zeit später wieder auf? Oder besser: Eine Hälfte davon, denn es wurde brutal auseinandergebrochen. Welche Rolle spielt ein geheimnisvoller Zettel aus der Vergangenheit, der eine verschlüsselte Botschaft enthält? Fragen über Fragen. Ein Fall, wie geschaffen für die Denkmaschine. Zusammen mit dem furchtlosen Starreporter Hutchinson Hatch macht sich der Professor daran, den mysteriösen Fall aufzuklären.


Wie? Schon wieder van Dusen? Plötzlich hört man aber ganz schön viel von der berühmten Denkmaschine. Doch das will ja nicht zwangsläufig etwas Schlechtes heißen. Denn auch mit dieser Geschichte bekommt man einen ordentlichen, etwas oldschool anmutenden Fall zu hören, den ich mit Vergnügen verfolgt habe. Allerdings hat „Der zerbrochene Armreif“ auch ein ganz dickes Manko, und das ist van Dusen selbst, so wie er hier dargestellt wird. Sowas von selbstgefällig, arrogant und besserwisserisch, dass es kaum auszuhalten ist. Ich habe mich mehrmals gefragt, wie Hutchinson Hatch das auf Dauer aushält und wieso trotz van Dusens Gebaren so viele Menschen so begeistert und beeindruckt zu ihm aufschauen. Ich hätte um solch eine Person eher einen möglichst weiten Bogen geschlagen. Dass er sich für genial hält, kann man auch dezenter und trotzdem ebenso deutlich darstellen, das beweist Folgenreich gerade mit ihrer „van Dusen“ – Reihe.

Dass man beim Hören solch eine Meinung über van Dusen gewinnt, das spricht natürlich durchaus für Michael Kessler, denn immerhin leiht er ihm seine Stimme und entsprechend auch die Betonung. Norbert Langer spricht van Dusens Freund Hutchinson Hatch, und mit ihm konnte ich mich viel leichter anfreunden, da er den Reporter sehr sympathisch und glaubhaft klingen lässt. Auch in den Nebenrollen leistet sich niemand Aussetzer, was aber bei Namen wie beispielsweise Karen Schulz-Vobach, Silke Haupt und Walter Gontermann.

Eine schöne, stimmige Untermalung begleitet das Hörspiel. Sie sorgt für die passende Atmosphäre und trägt zum etwas altmodischen Flair bei.

Auch wenn die Serie offenbar Fälle verschiedener „Denkmaschinen“ zu Gehör bringt, so wird durch das Layout doch der Serien-Charakter deutlich. Das zentrale Motiv ist bei dieser Folge natürlich der titelgebende Armreif, der in der Umrahmung sehr gut in Szene gesetzt wurde.

Fazit:   Also solch einen arroganten Klugschwätzer wie diesen van Dusen muss ich nicht noch mal hören. Das ändert aber nichts daran, dass die Geschichte bzw der Fall schon unterhaltsam und hörenswert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: