Die drei !!! (11) – Kuss-Alarm

Titel:   Die drei !!! – (11) – Kuss-Alarm / Verlag:   Europa / Laufzeit:   ca. 64 min / Sprecher:   Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Anton Sprick, Acim Buch, Jannik Endemann u.a.

InhaltDer Valentinstag rückt näher und für eine Foto-Love-Story werden Darsteller gesucht. Dabei sind Die drei !!! doch eigentlich schon so vollauf mit der Liebe beschäftigt. Was wird aus Kim und Michi? Liebt Franzi Benni wirklich? Und warum muss Maries Holger so weit weg wohnen? Aber dann zieht eine dunkle Wolke über Maries Leben. Wie ist es genau zu dem Unfall-Tod ihrer Mutter gekommen? Die Nachforschungen zu diesem sehr persönlichen neuen Fall der Drei !!! gehen nicht nur ihr nahe. Auch die Freundschaften müssen schwere Prüfungen bestehen.


Diese Folge wird Wasser auf den Mühlen der Kritiker sein, die die Serie als weibischen Abklatsch der berühmten Detektive aus Rocky Beach ansehen. Wie der Titel bereits erahnen lässt, steht hier die Liebe im Mittelpunkt, die bei allen drei Mädchen bislang eher eine Baustelle ist als eine Tatsache. Ich muss gestehen, dass mir das sehr gut gefallen hat. Manchmal mag ich solche Geschichten einfach und diese hier ist zudem noch für so manchen Lacher über Teenager-Logik gut. Das hört sich sehr vergnüglich. Die Handlung um den Tod von Maries Mutter ist sicher interessant und man ist schnell ebenso neugierig wie die Detektivinnen, was sich damals wirklich ereignet hat. Trotzdem ist das für mich kein „Fall“ im eigentlichen Sinne, da es hier nicht wirklich um ein Verbrechen geht,  und so passt es nicht zum Detektiv-Charakter der Reihe.

Schön, dass in dieser Folge mal Sprecher zu Worte kommen, die sonst zwar oft dabei sind, aber meist wenig zu sagen haben. So hat mir Achim Buch Maries Vater mit dieser Geschichte ein ganzes Stück näher gebracht. Er spricht den Schauspieler sehr sympathisch und gefühlvoll. Anton Sprick übernimmt den Part des eingebildeten Robin, schafft aber das Kunststück, einem diesen Charakter nicht völlig unsympathisch zu machen. Ich würde ganz im Gegenteil gerne mal wieder von ihm hören.

Die bereits vertrauten Melodien der Serie sind auch in dieser Folge wieder zu hören und gewährleisten den jugendlich-peppigen „Anstrich“. Sie sind hier aber häufiger zu hören, jedenfalls ist das mein Eindruck. Da Musik aber einer „Lovestory“ immer gut steht, ist das völlig okay.

Ein überwiegend pinkfarbener Look, das passt natürlich bestens zum Thema. Im Booklet erhalten die Hörerinnen dieses Mal Tipps für schlagfertige Antworten.

Fazit:   Eine gefühlvolle, lustige Geschichte, die aber immer wieder auch ernste Töne anschlägt. Sehr schön und unterhaltsam, aber sehr weit weg von einer Detektiv-Geschichte, weshalb diese Folge aus dem Rahmen der Reihe fällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: