H2O – Plötzlich Meerjungfrau (10) – Nerviger Besuch / Der perfekte Köder

Titel:   H2O – Plötzlich Meerjungfrau (10) – Nerviger Besuch / Der perfekte Köder / VerlagEMI Happy Kids / Laufzeit:   ca. 43 min / Sprecher:   Sonja Stein, Katharina von Keller, Céline Fontanges, Leonard Mahlich, Tim Knauer u.a.

Inhalt 01Cleo und Kim streiten sich wie verrückt. Und als ihre Cousine Angela zu Besuch kommt, wird alles nur noch schlimmer. Angela versucht, die beiden Geschwister gegeneinander auszuspielen, und entführt einen Pelikan aus dem Freizeitpark. Cleo merkt schnell, dass es Schlimmeres gibt als nervige Schwestern.

Hier bekommt man eine unterhaltsame Geschichte zu hören, in der Dank Angela noch mal zusätzlicher Schwung steckt. Die Kleine peppt die vertraute Runde noch mal gut auf und auch die Botschaft der Geschichte wird durch sie sehr schön deutlich. Zum Lachen gibt es ebenfalls etwas, nämlich als der Pelikan bei Cleo daheim auftaucht. Wenn man sich diese Szene bildlich vorstellt, dann kommt man um ein Grinsen einfach nicht herum. Insgesamt also ein flotte Sache, die man sich gut anhören kann.

Inhalt 02Cleo hilft Lewis beim Wettangeln einen riesigen Fisch zu fangen. Der gigantische Thunfisch macht die Jury misstrauisch und alle glauben, dass Lewis gemogelt hat. In der Zwischenzeit sitzen Rikki und Zane auf dem Balkon einer Hotelsuite fest und kommen sich näher…

Was sich in „Rikkis Vollmondnacht“ bereits angekündigt hat, wird in dieser Geschichte vertief: Rikki und Zane kommen sich näher. Diese Liebelei macht die Geschichte zu einem meiner Favoriten, sie ist einfach zu schön. Sie hat mich sogar dazu verleitet, mir die TV-Folge anzusehen. Und auch das Hörspiel habe ich mir sicher nicht zum letzten Mal angehört. Natürlich geht es schon etwas kitschig zu, aber ab und zu ist das ja doch ganz schön. Der Handlungsstrang mit Lewis vermeintlichem Angelerfolg dagegen ist eher witzig.

Mit Volker Hanisch, Achim Buch und Jannik Endemann mischen dieses Mal ein paar neue Stimmen mit bzw solche, die man bisher noch nicht so oft gehört hat. Sie fügen sich sehr gut in die bestehende Truppe ein und so sind auch diese beiden Geschichten hinsichtlich der Sprecher eine einwandfreie Angelegenheit.

Dank der Story um Rikki und Zane wwartet die Folge neben den bekannten Musiken auch mit etwas ruhigeren, leicht romantischen Melodien auf, die ihr prima stehen. Insgesamt ist der Soundtrack aber weiterhin auf jugend-fröhlich ausgerichtet.

Ich fände es gut, wenn mal etwas anderes im Booklet stände als immer die gleiche Werbung. Vielleicht eine Vorstellung der Charaktere, oder etwas über den Handlungsort etc. So jedenfalls macht das Blättern keinen großen Spaß. Der sonst in blau gehaltene Look passt aber gut zur Reihe.

Fazit:   Eine unterhaltsame, witzige Folge, eine etwas romantische Geschichte. Mir haben beide ganz gut gefallen. Bisher gehört diese 10. Episode zu meinen Favoriten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: