Bibi Blocksberg – Der verrückte Staubsauger („Saturn“-Sonderausgabe)

Titel: Bibi Blocksberg – Der verrückte Staubsauger / Verlag: Kiddinx / Laufzeit: ca. 40 min / Sprecher: Susanna Bonasewicz, Gabriele Streichhahn, Frank Schaff, Santiago Ziesmer, Stefan Kaminski u.a.

Inhalt: Bibi und Flauipaui wollen zur Autogrammstunde der Band „Höhenflug“ in Neustadts großem Elektromarkt „Jupiter“. Leider gibt es dafür eine Anmeldeliste und die ist schon voll. Enttäuscht richten die beiden im Laden ein riesiges Hex-Chaos an und müsssen als Wiedergutmachung dort aushelfen. Aber so ganz ohne Hexerei geht das natürlich auch wieder nicht.


Anfang April 2011 tauchte in den Saturn Elektromärkten diese neue Folge der Reihe „Bibi Blocksberg“ auf, die sich nicht in die normale Durchnummerierung reinreiht, sondern explizit als Sonderfolge ausgewiesen ist. Dem Namen des Neustädter Elektromarktes nach zu urteilen wurde die Folge in erster Linie für die Kette „Saturn“ produziert. Man darf aber davon ausgehen, dass sie -wie schon die „Apotheker-Sonderfolge“- in absehbarer Zeit auch in anderen Läden erhältlich sein wird. Die Story ist nicht verkehrt. Die Idee mit den sprechenden Geräten ist schon ganz witzig, vor allem der laszive Tonfall des Staubsaugers hat mich schmunzeln lassen, und auch die übrigen Apparate sind für einigen Spass gut. Dafür ist mir die Idee mit der Autogrammstunde und Bibis und Flauipauis Gequietsche wegen des Sängers der Band etwas weit hergeholt, passt aber an sich gut zum Stil der aktuellen Folgen aus der regulären Serie, die ja auch kräftig modernisiert wird. Lediglich das alberne Nasen-Gehupe von Zwerg Blaumütze hätte man sich komplett sparen können, zumal es die Folge für eine Passage auf Kindergarten-Niveau herunterwürdigt.
Gelungen ist dagegen die Verbindung zum Elektromarkt, denn was Bibi und Flauipaui hier mit den Kunden erleben, das ist bemerkenswert nahe an der Realität. Und zu lernen gibt es hier tatsächlich auch etwas.

Die Elektrogeräte verdanken ihre Stimmen niemand Geringerem als Stimm-Genie Stefan Kaminski, der sich hier ganz ordentlich austobt. Zudem mischt der „alte“ Bruder-Boris-Sprecher Frank Schaff in der Rolle des Verkäufers Harry mit. Mich hat dieses Wiederhören sehr gefreut, auch wenn man Boris inzwischen gar nicht mehr heraushört. Und wer könnte einem blaubemützten Zwerg besser seine Stimme verleihen als Santiago Ziesmer? Für das Nasen-Gehupe kann er ja nichts.

Die Geräuschkulisse ist gewohnt dürftig, aber eben auch gewohnt ausreichend. Das ist schon ein Phänomen der beiden großen Kiddinx-Serien, dass sich daran niemand stört. Keine andere Serie sonst würde so vor den Ohren der Hörer Gnade finden.

Für die Cover-Illustration zeichnet sich Wolfgang Looskyll verantwortlich, dessen Namen ich -ohne Gewähr!- bei dieser Folge zum ersten Mal gelesen habe. Ich würde ihn künftig aber gerne öfter lesen, denn der Stil dieses Covers wirkt durch weiche Linien und Farben längst nicht so computergezeichnet wie bei den regulären Folgen. Sehr schön!

Fazit:   Die Story geht in Ordnung, kein Hightlight, aber auch kein Absturz in Sachen Inhalt. Dafür ist der Bezug zum Elektromarkt ordentlich eingearbeitet worden und wirkt glaubhaft. Außerdem gibt es Gelegenheit zum Grinsen. Doch, die Folge kann man hören.

7 Comments

Add a Comment
  1. Um welche Folge handelt es sich denn bei der „Apotheker-Sonderfolge“? Davon habe ich gar nichts mitbekommen, interessiert mich aber sehr.

    Die neue Sonderfolge liegt schon vor mir und ich freue mich schon aufs Hören 🙂

  2. Hallo! 2005 erschien die Folge „Benjamin als Apotheker“ als Sonderfolge ohne Nummerierung. Erst war sie nur in Apotheken erhältlich. Später dann -ich schätze mal wegen hoher Nachfrage- hat Kiddinx sie auch in den normalen Handel gegeben. Da gab es sie dann so ziemlich überall, wo es „Benjamin“-Hörspiele gibt.
    Inzwischen habe ich sie in den Läden aber so gut wie nicht mehr gesehen. Aber im shop von Kiddinx kann man sie kaufen:

    http://www.kiddinx-shop.de/benjamin-bluemchen-als-apotheker-sonderedition-2.html

    VG

  3. Ich sammle alles zum Thema Staubsauger und bin so auf diese spezielle Folge von Bibi Blocksberg aufmerksam geworden. In dem von Reziratte empfohlenen Shop gibt es die Folge noch zu kaufen. Ich bin auf jeden Fall schon mal sehr gespannt.

  4. also ich hab die folge auch und ich kann nur sagen das sie echt toll ist !!! 🙂 also zu der letzten frage : also es hat aber nich viel mit staubsaugern zu tun was ist eig mit dem hexenball? würde ich auch gerne haben also bitte melden …:) lg lela !

  5. Wenn man nach Inhalten mit Staubsaugern sucht, kann man durchaus über diese Folge von Bibi stolpern. Aber wie lela schon schrieb: Der Titel verspricht mehr Staubsauger, als die Folge hält. 😉 Am Ende ist es eben eine (Werbe-)Folge für den Saturn gewesen. Was uns aber besonders gut gefallen hat, ist, daß man einen kleinen Einblick in den Alltag eines Elektronikfachmarktes erhält.

    Ist jemandem eigentlich der Widerspruch am Ende des Hörspiels zu finden, wo der Sohn des Filialleiters verschwindet? Der wird nämlich nicht einfach wieder herbeigehext (was Bibi und Flauipaui ja schon zweimal innerhalb der Geschichte getan haben), sondern sie machen stattdessen eine nicht nicht ganz ungefährliche Suchaktion… Herzliche Grüße, Hans

    PS Wer die CD noch sucht wird bei eBay fündig – so wie wir! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: