Die drei ??? – Brainwash – Gefangene Gedanken – Special: Top Secret – Fall 01

Titel: Die drei ??? – Brainwash / Verlag: Europa / Laufzeit: ca. 61 min / Sprecher:  Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck, Andreas Fröhlich, Fabian Harloff, Peter Kirchberger u.a.

Inhalt:   Als in einer Woche gleich zwei Bekannte der drei ??? verschwinden, vermuten die Jungen, dass die Sekte SynRea dahinter stecken könnte. Um die Vermissten zurückzuholen, fliegen die drei Detektive nach New York und treten in einer Undercover-Aktion der Sekte bei. Schon bald stellt sch heraus, dass die vermissten Jugendlichen tatsächlich dort sind. Was jedoch als einfache Rückholaktion geplant war, entpuppt sich zunehmend als unlösbare Mission – denn die Mädchte der SynRea-Gruppe scheinen auch von Justus, Peter und Bob Besitz zu ergreifen.


Mit Vorschuss-Lorbeeren konnte sich der erste der wiedergefundenen ???-Fälle aus dem Jahre 1989 nicht gerade schmücken. Viele Hörspiel-Fans sind ihr mit großer Skepsis begegnet. Aber ich muss sagen, dass mir „Brainwash“ eigentlich ganz gut gefallen hat. Mit der Geschichte geht es quasi zurück in die 80er-Jahre und entsprechend gibt es einige -aus heutiger Sicht- ganz unterhaltsame Szenen mit Begriffen, die den Kids von Heute kaum noch etwas sagen dürften. Mit einer Sekte im Mittelpunkt bringt die Folge zwar nicht gerade den Hammer schlechthin als Dreh- und Angepunkt mit -vor allem auch, weil in dieser Hinsicht wirklich sämtliche Klischees bedient werden, die diesem Thema anhaften- , aber unterhaltsam geht es allemal zu. Hier und da ein bisschen weniger überdreht hätte mir die Geschichte sogar noch etwas besser gefallen.

Eine äußerst üppige Sprecherliste, bei der jedoch eines sofort auffällt: es fehlt der Erzähler! Die Folge muss ohne Thomas Fritsch auskommen, was ihr aber ganz ordentlich gelingt. Mir hat der Erzähler jedenfalls zu keiner Sekunde gefehlt. Auch ohne ihn kann man die Geschichte leicht vorfolgen und nachvollziehen. Die drei Hauptsprecher liefern eine wie gewohnt gute Leistung ab und ansonsten merkt man auch der Sprecherbesetzung den Abstecher in die Vergangenheit an.  Mit Sprechern wie Peter Kirchberger, Edgar Bessen, Susanne Wulkow und einer ganzen Reihe weiterer Namen dieser Liga, fühlt man sich durchaus zurück in die 80er versetzt.

Die Musik dieser Folge hat mir ganz besonders gut gefallen, da sie besonders durch einige Gitarrenstücke mal so ganz anders klingt als man es von den Folgen der normalen Reihung her kennt. Das wirkt frisch, lockert auf und sorgt für eine ganz eigene Atmosphäre. Aber natürlich hat man es sich auch in dieser Hinsicht nicht nehmen lassen, die 80er wieder aufleben zu lassen.

Vom Covermotiv kann man nun halten, was man möchte. Mir gefällt es auch nicht, einfach weil dieses Fenseh-Gesicht alles andere als gefährlich oder bedrohlich wirkt. Zudem ist es ungewohnt detailreich und passt auch deshalb nicht recht zu den Covers der regulären Folgen.

Fazit:  Ja, das Thema „Sekte“ wird hier äußerst klischeehaft umgesetzt und teilweise ging es mir auch etwas zu abgehoben bzw überdreht zu, aber in Summe hat mich „Brainwash“ gut unterhalten. Da gibt es deutlich üblere Folgen in der Reihe. Von daher kann ich jedem nur raten, es ruhig einmal mit diesem ersten Top-Secret-Fall zu versuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme