Laura und der neue Ballettlehrer

Titel: Laura – Laura und der neue Ballettlehrer / Verlag: Karussell / Laufzeit: ca. 50 min / Sprecher: Lea Sprick, Lisa Sternberg, Flemming Stein, Jocelyne Boisseau-Endemann u.a.

InhaltGroße Aufregung in der Ballettschule La Danse: Madame Moulin hat sich das Schlüsselbein gebrochen. Die Ballettschule wird vorübergehend geschlossen. Laura und Kim machen sich große Sorgen. Sie wollen doch tanzen! Eine Vertretung muss her, die die Tanzstunden übernimmt. Madame Moulin bittet einen befreundeten Tänzer um Hilfe. Aber ein Mann als Ballettlehrer? Unmöglich! Oder vielleicht doch nicht?


War es in der vorigen Folge noch ein Junge, der neu in Lauras Ballettgruppe kam und für Wirbel sorgte, so müssen sich die Ballettratten dieses Mal mit einem ausgewachsenen Tänzer als Lehrer arrangieren. Natürlich gibt es auch dabei so manches Vorurteil, das für Zweifel sorgt. Doch der junge Lehrer schafft es schnell und auf seine ganz eigene Art, diese Zweifel aus dem Weg zu räumen. Es ist sehr vergnüglich, der Truppe dabei zu lauschen wie sie sich mit ihm arrangieren. Zudem eröffnet diese Geschichte den Blick auf eine andere Richtung des Tanzes, was für die jungen Hörer sicher interessant ist. Und nicht zuletzt wird durch Madames Verletzung und die Sorge ihrer Schülerinnen wieder sehr schön gezeigt, wie wichtig Hilfsbereitschaft und Freundschaft sind.

An den Sprechern gibt es wie schon bei den vorigen Folgen kaum etwas zu bemängeln. Bei den erwachsenen Sprechern wie beispeilsweise Marion Elskis, Chris Stark und Mark Bremer sowieso nicht, aber auch die junge Sprecherschaft schlägt sich größtenteils sehr ordentlich. Einzig mit Lisa Sternberg alias Nathalie habe ich noch so meine Probleme. Natürlich ist Nathalie hochnäsig und arrogant, was man Lisa Sternberg auch sehr gut anhört. Aber sie klingt dabei doch eine Spur zu abgelesen.

Meine uneingeschränkte Hochachtung vor Lea Sprick, die auch das Titellied singt. Das macht sie einfach nur toll! Ansonsten gibt es natürlich auch während des Hörspiels immer wieder Musikstücke zu hören, wie es dem Thema der Reihe entspricht. Eine ordentliche Geräuschkulisse rundet diesen Bereich schließlich ab.

Das Covermotiv gibt leider wenig her, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es ballett- bzw tanzbegeisterte Kids anspricht. Im Booklet werden eine Reihe Begriffe aus dem Bereich Ballett und Tanz allgemein aufgeführt und erklärt.

Fazit:  Wieder eine schöne, unterhaltsame und realitätsnahe Folge aus dieser Reihe. Genau wie „Conni“ habe ich auch „Laura“ inzwischen ins Herz geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: