Das Dschungelbuch – (03) – Original-Hörspiel zur TV-Animationsserie

Titel: Das Dschungelbuch (03) /  enthält die Titel: Das Wettfischen, Lalis Entführung, Mogli das Festmahl, Wer ist der Mutigste? / Verlag: Universal / Karussell / Spielzeit: ca. 46 mn / Sprecher: David Kunze, Lutz Schnell, Michael Iwannek, Stefan Krause u.a

InhaltBalu will Mogli das Fischen mit Armen und Händen beibringen. Doch Mogli hat eine bessere Idee, die er sich bei den Menschen abgeguckt hat: Er bastelt sich eine Angelrute. Weil Balu Moglis Erfindung belächelt, fordert der ihn zu einem Wettfischen heraus. Mogli angelt einen Fisch nach dem anderen, und als er zum Spaß einen seiner Fische Balu zuwerfen will, stößt sich Balu beim Fangen den Kopf und fällt bewusstlos ins Wasser. Er landet auf einem Baumstamm und treibt davon. Mogli und Baghira versuchen ihn an der Brücke zu retten, doch das geht schief und nun sitzt Baghira auch noch auf dem Baumstamm. Aber dann hat Mogli doppeltes Glück: zum einen verkeilt sich der vollbesetzte Baumstamm kurz vor dem Wasserfall und die beiden Schildkröten Uuh und Buh kommen zur Hilfe. Nun muss Mogli es nur noch schaffen, den Baumstamm an Land zu ziehen…


“Das Dschungelbuch” begeistert bereits seit Jahrzehnten Groß und Klein. Nun erscheinen bei Karussell die Hörspiele nach der beliebten TV-Animationsserie. Jede CD enthält vier kurze Geschichten, jeweils um die 12 bis 13 Minuten lang. Eine gute Aufteilung wie ich finde, denn so kann man z.B. jeden Abend eine Geschichte zum Einschlafen hören. Es ist allerdings von Vorteil, wenn man zumindest die Hauptcharaktere, also Mogli, Baghira, Balu, Shir Khan und Kaa kennt, sonst wird man Schwierigkeiten haben sich einzufinden.

Das Wettfischen – Diese Episode fängt mit dem Wettfischen und Balus und Moglis Sticheleien sehr vergnüglich an. Als Balu sich aber den Kopf anstößt, ohnmächtig wird und auf den Wasserfall zutreibt, wird es spannend. Hier wird sehr schön deutlich, wie wichtig Zusammenhalt und Einanderhelfen ist.

Lalis Entführung – In dieser Geschichte ist mächtig etwas los und Raubvogel Chil spielt mal wieder eine Rolle. Dabei stellt sich heraus, dass er gar nicht so bedrohlich ist, wie er Mogli und seinen Freunden bislang erschien. Von ihm würde ich in den nächsten Folgen gerne noch mehr hören, ein interessanter Charakter!

Mogli, das Festmahl – So ernst es hier zugeht -immerhin soll Mogli von Krokodilen gefressen werden-, ich fand die Geschichte eher sehr witzig. Jakala hat ein paar lustige Sprüche auf Lager und seine verfressene Kinderschar ist auch für manchen Gag gut.

Wer ist der Mutigste – Mir ist Mogli mit seiner Wichtigtuerei ja schon immer ziemlich auf den Nerv gegangen. Umso erfreulicher, dass er in dieser spannenden Episode einen Dämpfer abbekommt. Übrigens eine sehr wahre und wichtige Botschaft, dass jemand, der Angst nicht kennt, niemals von sich behaupten kann, der Mutigste zu sein.

Ich muss sagen, so große Schweirigkeiten ist auch damit habe / hatte eine klare Trennlinie zwischen diesem „Dschungelbuch“ und Disneys Version zu ziehen, so leicht habe ich mich an die Sprecher in den Hörspielen gewöhnt. Als kleinen Gag habe ich es empfunden, dass Elefant Hathi von Jürgen Kluckert gesprochen wird, der ja auch „Benjamin Blümchen“ seine Stimme leiht. Sabine Winterfeldt und Giuliana Jakobeit schräbbeln sich als zwei von Krokodil Jakalas Kindern durch die „Festmahl“-Geschichte, was erstaunlicherweise ganz witzig klingt. Normalerweise bin ich kein Fan solch verstellter Stimmen.

Eine schöne und passende Mischung aus verschiedenen Musiken begleitet die vier Geschichten. Dabei wird mal das Dschungel-Thema aufgegriffen, dann sind in spannenden Szenen eher ruhige Stücke zu hören, als sich Mogli um Balu sorgt, klingt es auch schon mal traurig aus den Lautsprechern. Das kann sich hören lassen und das Titellied weiß sowieso zu gefallen.

Wirklich abwechslungsreich geht es bei den Covermotiven nicht zu, stets ist eine Gruppe der Freunde von Mogli und er selbst zu sehen. Dabei könnte ich mir vorstellen, dass die Animationsserie auch Bilder bietet, die mehr auf einer der Geschichten eingeht. Da stände den CDs sicher auch gut.

Fazit:  Von spannend und rasant, über witzig und traurig bis hin zu lehrreich: die vier Episoden auf dieser CD bieten alles. Somit erneut ein Hörvergnügen für (angehende) Fans des neuen „Dschungelbuch“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: