Die Märchen der Gebrüder Grimm – Frau Holle / König Drosselbart / Dornröschen

Titel: Die Märchen der Gebrüder Grimm – Frau Holle / König Drosselbart / Dornröschen / Verlag: Raute Media / Spielzeit: ca. 50 min / Sprecher: Reinhilt Schneider, Konrad Halver, Merete Brettschneider u.a.

Zum Jubiläumsjahr der Gebrüder Grimm sind die Märchen mit bekannten Stimmen, märchenhafter Musik und spannender Geräuschkulisse neu vertont worden. Erinnerungen an die eigene Kindheit und Träume, die die Märchen beim Zuhören wecken, machen sie bei Jung und Alt beliebt. Die Märchen und Sagen der Gebrüder Grimm entführen uns in zauberhafte Welten.


Auf dieser CD gibt es gleich drei Märchen zu hören. Mit „Frau Holle“ und „Dornröschen“ sind zwei meiner Lieblingsmärchen mit dabei. Die Geschichte um Frau Holle zeigt den jungen Hörern auf, dass man keine Belohnungen erwarten darf, wenn man zuvor nicht auch etwas dafür geleistet hat. „Dornröschen“ ist für mich ein recht romantisches Märchen, auch wenn natürlich auch hier mit dem Todesfluch eigentlich recht harter Tobak geboten wird. Jedenfalls, wenn man berücksichtigt, dass Märchen ja angeblich „Kindergeschichten“ sind. Aber zum Glück wird der Fluch ja schnell abgeschwächt. An „König Drosslebart“ hatte ich so gar keine Erinnerungen mehr, aber auch dieses Märchen hat mir gefallen. Hochmut und Eitelkeit sind keine schönen Eigenschaften, was das Mädchen hier erst jammervoll lernen muss, ehe sie es wert ist, ihren Ehemann in seiner wahren Gestalt anzusehen.

Als Erzählerin ist bei „Frau Holle“ und „Dornröschen“ Reinhilt Schneider zu hören. Offenbar liest sie die meisten Märchen dieser Reihe. Sie liest schön ruhig und betont und greift die Stimmungen der Szenen gut auf. Ich fände es aber ganz schön, wenn sie die Titel der Märchen nicht im Tonfall a la „Wenn’s denn sein muss“ lesen würde. Dorothea Hagena gibt eine liebenswerte, aber später auch ernergische Frau Holle. Merete Brettschneider übernimmt in jedem Märchen eine zentrale Rolle, mal als schlechte Tochter, dann als Dornsröschen und schließlich als verwöhnte Königstochter. Drei verscheidene Rollen, die sie aber alle glaubhaft meistert.

Die Märchen werden beinahe durchweg von schönen und stimmungsvollen Musikstücken begleitet. Mal zeigen sie sich fröhlich und lebendig, zu spannenden Szenen klingt es aber auch mal düster aus den Lautsprechern. Eine passende Untermalung, die sich hören lassen kann.

Das Covermotiv zeigt Frau Holle bei der Arbeit wie sie die Kissen ausschüttelt, damit es auf der Erde schneit. Sicher eine zentrale Szene, die man sofort mit diesem Märchen verbindet.

Fazit:  Auf dieser CD sind drei relativ kurze Märchen zu hören, davon aber zwei der schönsten, die ich kenne. Mit tollen Sprechern und einer sorgfältig ausgearbeiteten Musik- und Geräuschkulisse ein Hötvergnügen für Märchen-Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: