Die kleine Schnecke Monika Häuschen (20) – Warum schiessen Bombardierkäfer?

Titel: Die kleine Schnecke Monika Häuschen (20) – Warum schiessen Bombardierkäfer? / Verlag: Karussell / Spielzeit: ca. 40 min / Sprecher: Harald Höbinger, Max Reeg, Tom Deininger, Steffen Lukas u.a.

Inhalt: Attacke! Jemand greift den Garten an, in dem die kleine Schnirkelschnecke Monika Häuschen mit ihrem besten Freund, dem Regenwurm Schorsch lebt! Der Bombardierkäfer General Bombastus knallt mit Stinkbomben aus dem Hinterhalt und trifft dabei Monikas Häuschen. Das bedeutet Krieg im Gemüsebeet! Der gelehrte Graugänserich Günter kennt noch andere Tiere, die über Schusswaffen verfügen, aber die friedliebende Monika möchte eigentlich nur, dass wieder Harmonie im Garten herrscht. Da muss wohl der kluge Herr Günter die schwierigen Friedensverhandlungen mit General Bombastus übernehmen …


Stillgestanden! In Reih und Glied! Es geht militärisch zu im Blumenbeet. Jedenfalls in dieser Folge. Ein Bombardierkäfer sorgt für kriegerische Stimmung und eine Menge Spass unter den drei Freunden aus dem Garten. Allerdings auch ein kleines bisschen Angst, denn dass Krieg keine spaßige Sache ist, das klingt hier ebenfalls durch. Diese Mischung ist gut gelungen und ich habe manches Mal lachen müssen, wenn Bombastus loslegt. Im Vordergrund steht natürlich auch hier die Vermittlung von Wissen und dabei dreht sich alles um den Bombardierkäfer, andere derart wehrhafte Tiere und ihre Waffen, Krieg und Frieden. Alles schön kindgerecht aufgearbeitet, so dass die Geschichte den jungen Hörern sicher keine Angst bereiten wird. Da muss man sich keine Sorgen machen. Amüsant ist dieses Mal auch das Scharmützel zwischen dem Gartenbesitzer, der sich vom Lärm der Heckenschere seines Nachbarn gestört wird und auf Rache sinnt. So kennt man ihn gar nicht…und das hat zumindest mir als erwachsenem Hörer Spass bereitet.

Neben den Hauptsprechern mischt als Bombardierkäfer General Bombastus Harald Höbinger mit. Mit bayerischem Akzent und zackigem Ton. Das passt einerseits prima zu dem vielbeinigen Waffen-Fan, sorgt aber nebenbei noch für ordentlich Komik. Einen kurzen Auftritt als Nachbar hat Max Reeg, der sehr sympathisch klingt. Von ihm würde ich demnächst gerne mal wieder hören.

Außer dem Titellied gibt es bei dieser Folge zünftige, militärische Marschmusik zu hören, jedenfalls kurze Stücke dieser Art. Das passt zum Thema und klingt vergnüglich. Eine Reihe Geräusche ergänzt diesen Bereich, wobei ich mir gut vorstellen kann, dass die Kinder speziell an den Pups-Geräuschen ihren Spass haben werden.

Auf dem Cover ist so einiges los, das kennt man aus der Serie eher weniger. Der flüchtende Günter, Schorsch mit der Friedensfahne und der schießende General Bombastus. Man sieht direkt, in dieser Folge ist ordentlich was los.

Fazit:   Diese Folge hat mir eine Menge Spass bereitet. Auch wenn es im weiteren Sinne um Waffen und ansatzweise auch um Krieg geht, ist es gelungen, diese ernsten Themen durch eine Menge Witz und Situationskomik zu entschärfen. So müssen sich die Kleinen sicher nicht fürchten, lernen aber eine Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: