Bibi & Tina (70) – Das Ritterturnier

Titel: Bibi & Tina (70) – Das Ritterturnier / Verlag: Kiddinx / Spielzeit: ca. 45 min / Sprecher: Susanna Bonasewicz, Dorette Hugo, Sven Hasper, Eberhard Prüter ua.

Inhalt: Auf dem Mittelaltermarkt in Falkenstein gibt es ein Ritterturnier. Klar, dass Bibi und Tina da mitmachen. Die beiden bekommen sogar echte Rüstungen vom Grafen gestellt. Doch nach einem Einbruchsversuch auf dem Martinshof müssen sie diese zurückgeben. Aber ohne Rüstung kein Turnier! Wird die Konkurrenz jetzt triumphieren?


Dieses Mal hält ein Ritterturnier in Falkenstein die beiden Freundinnen auf Trab. Damit hat man meinen Geschmack schon mal ganz gut getroffen, denn Mittelaltermärkte gefallen mir immer sehr gut. Und es ist auch mal ein neues Thema, bei den natürlich auch Pferde eine Rolle spielen. Jedenfalls fällt mir spontan keine andere Folge ein, in der es „mittelalterlich“ zugeht. Die Vorbereitungen für das Turnier sind ebenso spannend wie die Frage, ob sich Bibi und Tina gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Und auch wenn leicht zu durchschauen ist, wer hinter dem Diebstahl der Rüstungen steckt, so verfolgt man die Ereignisse doch mit einer gewissen Spannung. Eben schon alleine deshalb, weil man den Freundinnen einen Schritt voraus ist und teilweise gar nicht glauben kann, wie blauäugig sie sind. Nur den Diebstahl hätte ich mir doch anderswo als auf dem Martinshof gewünscht. Das erinnert schon sehr an die vorige Folge als jemand dort auf Schatzsuche ging.

Es gibt ein Widerhören mit den beiden Hutmacher-Brüdern aus der Folge „Das große Teamspringen“, was Fans dieser Episode freuen dürfte. Auch wenn nur Hannes Maurer von der alten Besetzung mit dabei ist. Statt David Turba ist als Ralf Hutmacher Wilhelm-Raffael Garth zu hören. Schön übrigens, dass die Brüder hier nicht mehr so arg arrogant klingen wie beim „Teamspringen“. Sie kommen sogar ganz sympathisch rüber. Gerald Schaale gelingt es in seiner Rolle als Narr zwar angemessen überdreht und amüsant zu klingen, aber niemals albern. Das hat mich persönlich sehr gefreut!

Von musikalischer Untermalung keine Spur, aber das kennt man so ja bereits von den Kiddinx-Serien, also auch von dieser Reihe. So fällt es mir schon gar nicht mehr negativ auf. Dafür gibt es aber eine schöne Geräuschkulisse zu hören, mit der man zufrieden sein kann.

Ein wirklich sehr schönes, detailreiches Covermotiv, das prima zum Titel bzw der Geschichte passt. Ich freue mich immer wieder, wenn ich Bibi und Tina mal nicht im gewohnten Reiterdress sehe. Das ist einfach mal eine Abwechslung. Und mit dem witzigen Narren ist eine weitere wichtige Person abgebildet, die fröhlich winkt.

Fazit:   Diese Serie hat einfach aktuell die besten Pferde im Stall 😉 „Das Ritterturnier“ hat mir wieder gut gefallen, nur den Diebstahl hätte man verlegen dürfen. Aber sonst spannend und unterhaltsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: