Die drei !!! (17) – Gefährliche Fracht

Titel: Die drei !!! (17) – Gefährliche Fracht / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. / Sprecher: Merete Brettschneider, Sonja Stein, Mia Diekow, Holger Mahlich, Terese Underberg ua

Inhalt: Franzis Vater glaubt nicht daran, dass der Dackel Emilio von einem andern Hund gebissen wurde. Als er die Wunde des Vierbeiners versorgt, verhärtet sich sein Verdacht, dass der Biss eigentlich nur von einem Reptil stammen kann. Schließlich weiß er als Tierarzt, wovon er spricht. Aber wo außer im Zoo gibt es solche gefährlichen Tiere in der Stadt?
Die drei !!! wittern einen neuen Fall und kommen bei ihren verdeckten Ermittlungen einer skrupellosen Tierschmugglerbande auf die Spur.


An diese Folge bin ich sehr optimistisch herangegangen. Nach der überhaupt nicht detektivischen Folge 16 konnte es ja eigentlich nur besser werden. Das ist es auch. „Gefährliche Fracht“ hat mir sehr gut gefallen und zählt -für mich- zu den stärksten Episoden der Reihe bisher, und das hat nicht nur damit zu tun, dass der Fall hier sehr tierisch ist. (Aber einen halben Bonuspunkt vergebe  ich als Tierverrückte doch mal eben ;)) Nein, in erster Linie liegt es daran, dass diese Geschichte wieder ein „echter“ Detektivfall ist. Hier wird ermittelt, befragt, die drei Mädchen geraten einige Male in Gefahr und zudem nimmt sich die Geschichte mit dem Thema „Schmuggel exotischer Tiere“ einem sehr wichtigen Thema an, was hier auch gut herausgearbeitet wird. Ablenkungen gibt es in dieser Folge keine. Kein Geturtele, keine Geschwisterzankereien, es wird sich vom Anfang bis zum Ende auf den Fall konzentriert. So gehört sich das für eine richtige Detektivgeschichte, und so ist sie auch durchgehend spannend.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen um mal zu erwähnen, dass ich es gut finde, wenn Bösewichte in Hörspielen nicht auch nach Bösewichten klingen. Mit Jan David Rönfeldt, David Welbach und Christian Rudolf bekommt man da drei gute Beispiele zu hören. Vom Wesen her unterste Schublade, aber die drei klingen nicht bewusst auf böse getrimmt. Im Gegenteil lassen die drei ihre Schmuggler relativ normal und sympathisch klingen.
Mit Teresa Underberg alias Sina bin ich dagegen gar nicht warm geworden. Sie klingt mir zu wenig überzeugend, teilweise richtig hölzern. So ist es zwar schön, dass jemand aus einer früheren Folge wieder eine Rolle spielt, aber beim Zuhören habe ich manches Mal den Kopf geschüttelt.

In Sachen Untermalung ändert sich auch mit dieser Folge nichts. Es sind weiterhin die vertrauten, leichten Melodien zu hören, die man bereits kennt. Dadurch klingen die Geschichten manchmal fröhlichr als sie thematisch eigentlich sind. Hier und da sind im Hintergrund auch mal seichte Popsongs zu hören, wie hier in Sina Zimmer. Wer’s mag! Ich denke, die Mädels von heute, die diese Hörspiele hören, hören andere Musik.

Ha! Endlich mal ein Booklet mit anderem Inhalt als den ewig gleichen Vorstellungen und Kosmetikratschlägen.  In diesem Booklet wird das Thema Natur- und Tierschutz noch mal aufgegriffen und mit Hinweisen auf den WWF und deren Kinderprogramm Young Panda vertieft.

Fazit: Das hier ist eine echte Detektivgeschichte. Mit einem spannenden Fall und keinerlei Ablenkungen davon. So darf es gerne weitergehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: