Willi, der Waschbär – Folge 03

Titel: Willi, der Waschbär / Verlag: ToSa Hörspiele/ Laufzeit: ca. 58 min / Sprecher:  Mark Schweitzer, Sascha Sauerborn, Tobias Möller, Hannes Hanath, Sebastian Jähnke u.a.

Inhalt: “Willi der Waschbär 3″ erzählt die witzige Geschichte von Willi dem Waschbären und seinen Freunden Felix dem Eichhörnchen und Karotte dem Fuchs. Die drei Freunde machen sich auf den Weg Nusstopia zu suchen. Ein Land in dem alles aus Nüssen besteht. Werden sie Nusstopia finden, wer wird ihnen auf ihrer Suche alles begegnen und was werden sie alles erleben? Fragen über Fragen. Finde es selbst heraus, im wohl bisher spannendsten Teil unserer kostenlosen Hörspielserie “Willi der Waschbär”.


Zum Download:  *klick*

Das spannendste und auch das längste Abenteuer für die Freunde aus dem Wald. Der Weg nach Nusstopia dauert annähernd eine Stunde. Die will gefüllt sein und das wird sie auch mit einer ganzen Reihe Aufgaben, die die muntere Truppe zu lösen hat. Mir hat die Mischung hier ganz gut gefallen. Die Geschichte an sich, Nusstopia, die Rätsel, das ist alles sehr kindgerecht und dürfte jungen Hörern spaßiges und spannendes Hörvergnügen bereiten. Es gibt allerdings auch einige Gags, bei denen ich mir sicher bin, dass Kinder sich darauf keinen großartigen Reim machen können. Das macht aber nichts, denn Dank ihnen dürften auch die älteren Hörer bei diesem Abenteuer auf ihre Kosten kommen. Vor allem über Fuchs Karottes Sprüche habe ich so manches Mal herzlich lachen müssen. Dieser Fuchs ist mein persönlicher Liebling in der Runde mit seiner bissigen und gewitzten Art. Das kann aber natürlich nur so wirken, wenn ein Charakter auch entsprechende Gegenparts an seiner Seite hat. Und die stellen das liebenswerte, aber etwas dusselige Eichhörnchen und der clevere Willi prima dar.

Neben den bereits vertrauten Sprechern Sascha Sauerborn, Tobias Möller und Hannes Hanath mischen noch drei weitere  Sprecher mit. Sascha Jähne, der in der vorigen Folge noch den russischen Biber sprach, übernimmt hier die Rolle des Maulwurfs. Sicher eine wichtige Rolle, aber auf das ewige „Dude“ und diesen Slang hätte ich dankend verzichten können. Da bekomme ich Gänsehaut. Aber vielleicht finden Kinder das ja cool. Dagegen hat mir Franziska Rössel mit ihrer weichen, aber herrischen Stimme gut in der Rolle der Katze Mia gefallen. Und Paul Schmidt zischelt seiner Rolle entsprechend sehr schlangenhaft.

Wie bereits von den vorigen Folgen gewohnt, wird auch diese Geschichte von einer schönen und stimmigen Untermalung begleitet. Nicht zu überladen, sondern eher dezent.

Fazit:  Die Suche nach dem Weg nach Nusstopia dürfte nicht nur Kindern Spass machen. Hier kommen auch ältere Hörer auf ihre Kosten. Ich bin gespannt, auf welche Abenteuer der Kompass der Freunde noch zeigen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: