Mächtig hexig (Simone Härter / Andrea Hörnke-Trieß)

Titel: Mächtig hexig / Verlag: Härter Verlag / Spielzeit: ca. 148 min / Buch: Simone Härter / gelesen von: Andrea Hörnke-Trieß

hexigInhalt: Henriette fühlt sich gar nicht gut. Wegzug der besten Freundin, Zickenzoff mit der Klassenkameradin und Langeweile plagen sie. So verkriecht sie sich oft in der Schneiderwerkstatt ihrer Mutter zum Nähen. Das kann sie nämlich außergewöhnlich gut. Doch dann kommt das rätselhafte Mädchen Rubinchen mit ihrer weißen Maus in die Nähstube. Sie bittet Henriette einen Zaubermantel zu nähen, mit dem sie ihre Eltern wiederfinden will. Schlagartig ist es vorbei mit Frust und Langeweile. Für Henriette beginnt ein hexenhaftes Abenteuer, von dem sie nicht zu träumen gewagt hatte.


Eigentlich suchte ich beim Härter Verlag nach einem Buch, doch dann stolperte ich dort über dieses Hörbuch und war sofort neugierig. Und ich bin nicht enttäuscht worden. Es lohnt sich immer, auch mal über den gewohnten Hörspieltellerrand hinaus nach Hörstoff zu schauen. „Mächtig hexig“ ist eine wirklich wunderschöne Geschichte um Henriette, das Mädchen mit dem Talent zum Schneidern, und Rubinchen, deren Eltern verschwunden sind und die eine kleine weiße Maus bei sich hat. So taucht sie eines Tages mit einem Schneiderauftrag bei Henriette auf und damit nimmt für beide das Abenteuer seinen Lauf. Es hat mir großen Spass gemacht, die beiden bei ihren Abenteuern zu begleiten. Henriette mochte ich sofort und auch Rubinchen hat sich mit ihrer ungewöhnlichen, aber liebenswerten Art sofort in mein Herz geschlichen. Ihr Abenteuer ist spannend und witzig und sehr phantasievoll. Ich habe ganz schön gestaunt, welche unerwarteten Wege es immer wieder einschlägt, und vor allem Henriette hat mich zum Schmunzeln gebracht, wenn sie schier daran verzweifelt, in welche haarsträubende Situationen sie durch Rubinchen gerät. Aber bei allem Chaos geht es mit dem Plan der Mädchen voran und so musste ich die beiden CDs einfach in einem Rutsch hören um zu erfahren, ob und wie es den beiden kleinen Heldinnen gelingt, Rubinchens Eltern zurückzuholen.

Andrea Hörnke-Trieß hatte ich bislang noch nicht in einem Hörspiel oder Hörbuch gehört. Mir hat es gefallen, wie sie „Mächtig hexig“ zu Gehör bringt. Sie hat eine angenehme und markante Stimme und für jeden der Charaktere eine passende Stimme auf Lager. So bekommt man schnell ein gutes Bild, speziell von Henriette und Rubinchen. Sie liest fröhlich und locker, sodass man ihr ohne Probleme auch über längere Zeit lauschen kann.

Zu Beginn des Hörbuchs ist ein witziges Titellied zu hören, das eigens für das Hörbuch kmponiert wurde. Es ist schwungvoll und ein wenig rockig. Ganz so, wie es den jungen Hörern gefallen wird. Speziell der Refrain dürfte bald nachzusingen sein. Der Text zum Lied ist auf der Rückseite des Booklets zu finden. Im Booklet selber findet man eine kleine bildliche Vorstellung von Henriette und Rubinchen…und der Maus natürlich 😉

Die drei zieren auch das Cover, umrahmt von Elementen, die in der Geschichte eine Rolle spielen. Ich finde, die beiden sehen niedlich und frech aus. Dagegen habe ich besonders über die Gestalt unten links im Cover grinsen müssen.

Fazit:  Eine spannende und phantasievolle Geschichte, die Spass machen und bei jungen Hexenfans sicher für Begeisterung sorgen wird. Es muss ja nicht immer nur Bibi Blocksberg sein, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: