Das Geheimnis von Ashton Place – Aller Anfang ist wild (Maryrose Wood / Katja Danowski)

Titel: Das Geheimnis von Ashton Place – Aller Anfang ist wild / Verlag: Jumbo / Spielzeit: ca.219 min / Buch: Maryrose Wood / gelesen von: Katja Danowski

ashtonplace01Inhalt: Lord und Lady Ashton, frisch verheiratet, haben unerwartet Zuwachs bekommen. In den ausgedehnten Wäldern ihres Besitzes wurden drei Kinder gefunden: verwahrlost, schmutzig, wild. Schnell liegt der Verdacht in der Luft, sie seien von Wölfen aufgezogen worden. Trotzdem holt Ihre Lordschaft das Trio ins Haus und legt ihre Erziehung in die jungen Hände von Miss Penelope Lumley. Beherzt, lebensklug und mit viel Humor stellt sich die 15-Jährige der Aufgabe, aus den drei Wolfskindern präsentable kleine Engländer zu machen … Sie sind alles andere als normal, die drei Wilden von Ashton Place. Sie heulen wie die Wölfe und jagen leidenschaftlich gern Eichhörnchen. Dabei sollen sie doch endlich lernen, sich richtig zu benehmen schließlich gibt Lady Ashton bald ein großes Fest!


Eigentlich sind Geschichten, die zu Zeiten spielen als es noch Gouvernanten gab, ja so gar nicht mein Fall. Aber ich war so verliebt in dieses Cover, dass ich das Hörbuch unbedingt hören musste! Was für ein Glück! Miss Penelope Lumley mochte ich sofort mit ihrer aufrichtigen Art und dem Willen, sich auch mit ungewohnten Situationen zu arrangieren. Und ungewöhnlich ist ihr neuer Job tatsächlich: sie soll aus drei angeblich von Wölfen aufgezogenen Kindern, dre wohlerzogene junge Engländer machen. In diese drei Kinder war ich vom ersten *ahuuuu* an verliebt, das ich von ihnen hörte. Die Beschreibung der kleinen Wilden, ihre so unglaublich süße Art (man sollte Wölfe und Hunde aber schon mögen um meine Begeisterung nachvollziehen zu können) und immer mal wieder dieses goldige Heulen…ich war hin und weg! Gleichzeitig fand ich die Situation auch unglaublich witzig. Alleine die Vorstellung mancher Szenen: die drei Wölfchen beim Bad, das Bemühen, sie beim Spaziergang daran zu hindern, Eichhörnchen zu jagen, die ersten Versuche sie dazu zu bringen, ihre Namen zu sagen…ich habe oft so sehr lachen müssen. Eine gewisse Dramatik fehlt andererseits aber auch nicht. Denn Lord und Lady Ashton sind alles andere als angetan von den Kindern und als die drei einen vornehmen Ball besuchen sollen, werden sie den Gästen ganz schön vorgeführt. Außerdem gibt es noch Zweifel an der Herkunft der Kinder und speziell Lord Ashton scheint noch etwas im Schilde zu führen. So ist auch für viel Spannung gesorgt.

Katja Danowski hat mich hier sehr beeindruckt und begeistert. Erstens liest sie wirklich wunderbar und mit einem tollen Gefühl für die Charaktere. Liebenswert für Penelope Lumley, arrogant und hinterhältig für Lord und Lady, und total niedlich für die drei Kinder. Und wenn die Szenen es erfordern, dann heult sie tatsächlich auch mal ganz wölfisch. Klasse!

Wie schon geschrieben finde ich das Cover richtig toll! Alleine diese warmen Gelb- und Orangetöne sind schon schön anzusehen. Außerdem bilden die dunklen Bäume und ebenfalls recht dunklen Figuren einen tollen Kontrast dazu. Und das Eichhörnchen auf der Rückseite ist so niedlich!

Fazit:  Kurz und knapp: eine bezaubernde Geschichte! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung. In diesem Sinne: „ahuuu*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: