Team Undercover (06) – Der unheimliche Clown

Titel: Team Undercover (06) – Der unheimliche Clown / Verlag: Contendo Media / Spielzeit: ca. 64 min / Sprecher: Patrick Mölleken, Max v.d. Groeben, Theresa Schulte, Lea Kiernan ua

undercover06Inhalt: Kinder berichten von einem unheimlichen Clown mit drei Augen, der nachts  durch die Straßen von Rheimburg streifen soll. Doch niemand glaubt ihnen. Als Bens kleine Schwester Sarah überfallen wird, steckt das Team Undercover schon mitten in ihrem neuesten Fall. Aber wie geht man gegen etwas vor, das aus einem Albtraum zu kommen scheint?


Hui, was stand ich dieser Rückkehr des „Team Undercover“ in komplett anderer Zusammenstellung skeptisch gegenüber. Mir hatte das „alte“ Team eigentlich ganz gut gefallen. Aber für alle, denen es so ging, gibt es immerhin den kleinen Trost, dass Freddy und Anna nicht ganz von der Bildfläche verschwunden sind. Sie sind lediglich älter geworden, stehen ihren Nachfolgerne aber ab und zu noch beratend zur Seite. Das neue Team Undercover besteht nun aus Eddie, Hannah, Ben und Sarah, doch die Art ihres Falles unterscheidet sich nicht wesentlich von den Fällen früherer Folgen. Auch in diesem ersten Fall bekommt es da neue Team mit Ereignissen zu tun, die einen gut das Gruseln lehren können. Vor allem die Wahl eines Clowns als Gruselgestalt hat mir prima gefallen. Auch ich habe „ES“ ein paar Jährchen vor der Altersempfehlung gesehen und schlage stets einen Bogen um diese Gestalten. Ich schätze, das wird noch ein paar anderen Hörern ebenfalls so gehen. Und der Clown hier ist wirklich gut in Szene gesetzt und für eine schöne Gänsehaut gut. Zunächst tappt das Team Undercover allerdings ganz schön im Dunklen und auch ich habe lange gegrübelt, was hinter dem Fall und den Clown-Attacken stecken könnte. Man bekommt zwar immer wieder neue Anhaltspunkte an die Hand, doch zunächst scheint nichts wirklich zusammenzupassen. Außerdem gibt es gleich mehrere Verdächtige, von denen erfreulicherweise keiner so sehr heraushängen lässt, dass er derjenige welche ist, dass man im Nu weiß, wer im Clownskostüm steckt. Ich finde es immer toll, wenn Kinder und jugendliche Hörer nicht auf diese Art für dumm verkauft werden. Wo soll denn sonst die Spannung kommen? Hier bleibt es jedenfalls bis nahezu zum Ende spannend, wer der Clown ist und aus welchen Motiven heraus er handelt. Und es hat mich verblüfft (und natürlich gefreut), dass am Ende alle Elemente, die so unzusammenhängend erschienen, zu einer schlüssigen Auflösung zusammengeführt werden.

Patrick Mölleken kenne ich bisher nur von einigen Hörbüchern. Hier hat er mir aber auch als Hörspielsprecher gefallen. Er erweckt den sportlichen und neugierigen Eddie zum Leben und ließ ihn mir auch ein wenig „erwachsener“ erscheinen als die Jungs des „alten“ Teams. Und das sehe ich als absolut positiv an! Für flotte Sprüche ist Eddie aber ebenso gut wie sein Kollege Ben, gesprochen von Max von der Groeben. Lediglich als er den Überfall auf seine Schwester beschreibt, klang er mir etwas zu reißerisch. Theresa Schulte gibt eine sehr vernünftige und mutige Hannah ab. Und besonders gefallen hat mir Lea Kiernan alias Sarah. Sarah ist zwar die Jüngste im Team, doch mit Lea Kiernans lebhaftem und forschen Ton ist sie im Nullkommanichts mein Favorit im neuen Team geworden.

Auch was den Soundtrack angeht, hat die Reihe sich unüberhörbar gemausert. Sehr häufig kommt Musik zum Einsatz, die immer genau auf die Szenen abgestimmt ist. Das kommt vor allem natürlich spannenden und gruseligen Passagen zugute, die dadurch nochmal intensiver wirken. Eine ausgefeilte Geräuschkulisse tut ein Übriges dazu und veranschaulicht das Gehörte sehr gut! Speziell das Clownslachen verdient ein großes Lob. Schön schaurig!

Optisch gab es ebenfalls einen Neuanstrich. Der ist schön düster ausgefallen, sodass gleich deutlich wird, dass man es mit einem Krimi mit gruseligem Einschlag zu tun hat. Mir ist das Motiv allerdings etwas zu offensichtlich am Computer entstanden. Im Booklet stellt sich das neue Team vor, und Ben verrät außerdem, was aus dem alten Team wurde.

Fazit: Rundum ein gelungener Relaunch der Reihe, der rasanter, moderner und pfiffiger daherkommt. Eine spannende Geschichte, die mir die Umstellung auf das neue Team unerwartet leicht gemacht hat. Ich bin auf die nächsten Abenteuer der Freunde gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: