Wir Kinder aus Bullerbü

Titel: Wir Kinder aus Bullerbü / Verlag: Oetinger Audio / Spielzeit: ca. 50 min / Sprecher: Carla Sachse, Florentine Stein, Selina Böttcher, Lucas Ascacibar, Leon Seibel, Franz von Otting

bullerbüInhalt: Nur drei Höfe gibt es in Bullerbü. Dort wohnen Lisa, Bosse, Lasse, Inga, Britta und Ole. Im Sommer fangen die Kinder Krebse und belauschen den Wassergeist. Und im Winter bauen sie Schneeburgen und fahren Schlitten um die Wette. Es ist eben nirgendwo so schön wie im geliebten kleinen Bullerbü!


Im Moment wird im Bereich Hörspiel und Hörbuch eine Menge für erwachsene Hörfans getan. Nach „Ich und meine Schwester Klara“ kürzlich, kommen nun die Kinder aus Bullerbü zurück. Ich weiß noch, dass ich die Geschichten um Lisa, Bosse, Inga, Lasse, Britta und Ole früher gern im TV angeschaut habe. Umso neugieriger war ich, ob das Hörspiel diese Zeit wieder würde heraufbeschwören können. Ganz klar: ja, dem Hörspiel gelingt das spielend. Acht Geschichten aus Bullerbü sorgen auf dieser CD für den unvergleichlichen Bullerbü-Charme. Lisa erzählt von den Abenteuer, die sie mit ihren Freunden erlebt. Beispielsweise vom Wettspringen im Heuschober, von Gruselgeschichten in der Nacht oder vom Höhlenbauen in den Felsen. Auch wenn das heute womöglich nicht mehr das ist, womit man die Kids von heute begeistern kann, wenn man hier zuhört, dann wird es zu den tollsten Abenteuern, die man als Kind erleben kann. Da wünscht man sich direkt hin nach Bullerbü so viel Flair kommt bei diesen Geschichten rüber. Trotzdem habe ich so meine Zweifel ob man junge Hörer von heute wirklich dafür begeistern kann. Die inzwischen erwachsenen Bullerbü-Fans dürften aber allemal ihren Spass an diesem Stück zurückgeholter Kindheit haben.

Den jungen Sprechern nimmt man die Begeisterung für die Abenteuer sofort ab, so authentisch hauchen sie ihren Charakteren Leben ein. Sie klingen fröhlich und gewitzt und es macht einfach Spass, ihnen zu lauschen. Und ich bin wahrlich kein großer Fan von Kindersprechern! Unter den Sprechern der erwachsenen Rollen sind Könner wie Peter Weis, Kerstin Draeger und Christine Pappert zu hören, was dafür bürgt, dass es auch hier nichts zu befürchten gibt.

Begleitet werden die Geschichten von eigens für dieses Hörspiel komponierten Musikstücken. Sie klingen fröhlich und weich und unterstützen gut die wohlig-heimelige Atmosphäre. Auch auf die Geräusche wurde offenkundig viel Wert gelegt. So wird das Geschehen gut veranschaulicht.

Das Cover gefällt mir gut. Es ist schön bunt und die Kinder auf dem Zaun machen einen sehr fröhlichen Eindruck. Im Cover findet man Informationen über die jungen Sprecher und noch weitere niedliche Bilder.

Fazit:   Mit diesem Hörspiel ist es wirklich sehr gut gelungen, die Geschichten aus Bullerbü zurückzuholen. Die Geschichten haben ganz viel Charme und machen einfach Spass. Hoffentlich lassen sich auch Kinder von heute dafür begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: