Team Undercover (08) – Jagd in die Vergangenheit

Titel: Team Undercover (08) – Jagd in die Vergangenheit / Verlag: Contendo Media / Spielzeit: / Sprecher: Max von der Groeben, Patrick Mölleken, Theresa Schulte, Wolfgang Bahor, Nana Spier ua

undercover08Inhalt: Die Freunde entdecken ein seit vielen Jahrhunderten ungelöstes Geheimnis, das sich um die deutschen Dichter Goethe und Schiller rankt. Was verbirgt sich in ihren Werken? Als die Freunde merken, dass sie nicht allein auf der Spur der Rätsel sind, wird ihre Suche zu einer Jagd ins Ungewisse.


Das neue Fall für das Team Undercover lässt sich recht gemächlich an, ohne dabei allerdings uninteressant zu sein. Die Schulel veranstaltet eine Schnitzeljagd durch die Stadt. Die Schüler müssen Rätsel lösen und erfahren so Wissenswertes aus der Vergangenheit. Das klingt zwar geraume Zeit nicht nach einem Fall, aber mir hat es Spass gemacht zu verfolgen, wie die drei Freunde die Rätsel lösen. Zudem habe ich halt immer gewartet, wann es denn nun endlich so richtig detektivisch wird. Ich fand es gut gelungen, wie diese Wendung von der Schnitzeljagd hin zum Fall eingebaut wurde. Urplötzlich sind die Freunde plötzlich einem echten Rätsel auf der Spur, ohne dass es dafür einen Bruch in der Handlung gibt oder der Schwenk wer weiß wie weit hergeholt wäre. Sauber gemacht! Und nach diesem Dreh wird es dann erst richtig spannend. Man ist doch tatsächlich Schillers Schädel auf der Spur! Die Nachforschungen führen die Freunde in ein Antiquariat mit einer sehr modern eingestellten Inhaberin, das Rathaus und das Stadtarchiv. Dabei erfährt man einiges um den Mythos um den Schädel, was ich ganz interessant fand. Kaum kommen die Freunde der Sache gefährlich auf die Schliche, haben dann auch echte Verbrecher ihren Auftritt. Nach der bis kurz vor Ende eher ruhigen Handung, geht es am Ende doch noch recht actionreich zu und man hat einmal mehr die Gelegenheit, um einen aus dem Team zu bangen. Ein frecher funken Humor mischt ebenfalls die ganze Handlung hinweg mit und es gibt wieder ein paar Sprüche und Szenen, bei denen ich wirklich lachen musste.

Patrick Mölleken, Max von der Groeben und Theresa Schulte sind bereits nach diesen zwei Folgen der Neuauflage dieser Reihe unüberhörbar ein prima eingespieltes Team und mit Spass und Engagement bei der Sache. Und in den Nebenrollen gibt es ebenfalls einige Sprecher, die mir Spass gemacht haben. Beispielsweise Nana Spier, die eine etwas nervöse und flatterhafte Gräfin von Höffken gibt. Oder auch Wolfgang Bahro als schnodderiger Taxifahrer mit Berliner Schnauze. Bei Santiago Ziesmer und Gerit Schmidt-Foß habe ich einmal mehr gestaunt, wie wandelbar ihre Stimmen sind. Auf’s erste Hinhören hätte ich beide kaum rausgehört.

Musikalisch hat man sich bei dieser Folge nicht lumpen lassen. Es sind schöne Melodien zu hören. Mal ruhig und eindringlich wie ich es mir für spannende Szenen in einem solche Hörspiel wünsche, dann wieder laut und wuchtig, so dass ich mich an Filmmusik erinnert gefühlt habe. Für ein Jugendhörspiel eine wirklich beeindruckende Musikkulisse. Den Geräuschen gebührt ebenfalls Lob. Sie sind bis ins Kleinste ausgearbeitet und machen das Geschehen sehr anschaulich.

Ein schönes Cover rundet den guten Gesamteindruck letztlich an. Schön geheimnisvoll mit der Burg und der Statue, und davor die Freunde beim Rätseln. In welche Richtung man hier in die Vergangenheit reist, ist am Namen „Faust“ gut abzuleiten. Im Booklet stellt sich das Team Undercover vor. Und Eddie verrät, was ihm zu dem neuen Fall so im Kopf herumging.

Fazit:  Eine spannende Geschichte, die sich mit der Schnitzeljagd zwar interessant, aber nicht spektakulär anlässt. Das ändert sich dann jäh als die Schnitzeljagd eine pfiffige Wendung nimmt und das Team Undercover vor einem echten Fall steht. Und der hat es in sich, denn plötzlich ist man einem echten Mythos auf der Spur! Clever gemacht, einfallsreich und spaßig, rundum gelungen eben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: