Ella und das große Rennen (Timo Parvela / Friedhelm Ptok)

Titel: Ella und das große Rennen / Verlag: Igel Records / Spielzeit: ca. 215 min / Buch: Timo Parvela / gelesen von: Friedhelm Ptok

ellaInhalt: Was für ein Schreck: Ellas schöne alte Schule soll geschlossen werden. Dort, wo sie steht, ist eine neue Formel-1-Rennstrecke geplant. Und Ellas Klasse soll an eine ungemütliche Riesenschule wechseln. So groß ist diese Schule, dass eine Erstklässlerin darin seit Monaten herumirrt und ihre Klasse sucht. Nein, da wollen Ella und ihre Freunde nicht hin. Und es gibt sogar ein Fünkchen Hoffnung. Sie müssen nur ein Rennen gegen den zukünftigen Formel-1-Weltmeister gewinnen. Mit einem klapprigen VW-Bus ohne Motor. Unmöglich? Normalerweise schon. Aber nicht bei Ella.


Ja, Ella treibt sich momentan sogar auf den Leinwänden der Kinos herum. Ich kannte sie bis zu diesem Hörbuch noch nicht. Nachdem ich es nun gehört habe, kann ich die Begeisterung der Fans aber ganz gut nachvollziehen.
Ella ist wirklich ein sehr pfiffiges und aufgewecktes Mädel, das man im Nu ins Herz geschlossen hat. Und auch ihre Clique gefiel mir binnen kürzester Zeit. Vor allem, weil dazu so viele vom Wesen her verschiedene Kinder gehören. Mit ihnen wird es niemals langweilig. Schön fand ich außerdem, wie gut und schnell sie sich Dinge erklären, die ihnen nicht auf Anhieb einleuchten. Natürlich mit kindlicher Sichtweise, aber doch schlüssig. Und damit geben sie sich dann auch zufrieden. Das ist oft ganz schön witzig. Und ich schmunzele lieber, als mir dauernd Erklärungen oder „Warum?“ anzuhören.
Schade fand ich den zähen Verlauf der Geschichte. Vom großen Rennen ist zumindest auf der ersten CD weit und breit nichts zu hören. Hier geht es nur um die drohende Schließung der Schule. Das ist zwar einigermaßen dramatisch und ich habe auch gehofft, dass es sich noch würde abwenden lassen, aber es war nicht ansatzweise zu erkennen, was das mit einem Autorennen zu tun haben soll. Das Thema kommt -im Verhältnis gesehen- erst spät auf den Tisch. Von da an gewinnt auch die Handlung an Tempo und Spannung, denn nun wissen die Kinder und ihre Eltern wogegen sie kämpfen müssen, die Kinder müssen sich außerdem an einer wirklich gigantischen neuen Schule zurechtfinden und der finale Kampf um die alte Schule spielt dann auf einer Rennstrecke und ist gleichermaßen rasant wie turbulent. Da darf nochmal gelacht werden.
Der Humor in dieser Geschichte ist sowieso der größte Pluspunkt für mich. Es gibt so viele witzige Details wie zB die Hunde Koj und Ote, das kleine Mädel, das schon Ewigkeiten verloren durch die Flure der riesigen Schule irrt, den Käfer, der -laut einem Freund von Ella- sie alle retten wird oder oder oder…einfach zu schön

Friedhelm Ptok als Sprecher hat mich hier überrascht. Immerhin erzählt ein kleines Mädchen die Geschichte. Aber ich ziehe männliche Sprecher eh immer vor, von daher war ich ganz zufrieden damit. Er hat für Ella und ihre Freunde eine ganze Reihe markanter Stimmen auf Lager, sodass man die Kinder leicht auseinanderhalten kann. Ich habe mich nur gefragt, was ein Hamburger Dialekt bei einem finnischen Jungen zu suchen hat. Und er erzählt schön lebendig. So fällt es leicht, ihm über längere Zeit zuzuhören. Das ist mir bei einem Kinderhörbuch immer wichtig.

Auf dem Cover sieht man Ella und ihre Freunde. Und natürlich den Rennfahrer, der auf der neuen Strecke seine Runden drehen soll. Die Figuren sind ausgesprochen niedlich geraten. Vor allem Ella, wie sie den Rennfahrer anhimmelt. Das Motiv passt prima zu Titel.

Fazit:  Von dem Rennen aus dem Titel ist lange Zeit nichts zu hören, was den Verlauf der Geschichte für mich etwas unausgewogen gemacht hat. Davon abgesehen hat mir mein erstes Ella-Abenteuer gut gefallen. Ella und ihre Freunde mochte ich sofort. Und ein ordentlicher Schuss schräger Humor mischt auch mit, was der Geschichte einen weiteren Pluspunkt einbringt. Sichr nicht nur ein Hörspass für Kinder.

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: