Stadtgeschichten mit Harry und Waldemar – Frankfurt am Main

Titel: Stadtgeschichten mit Harry und Waldemar – Frankfurt am Main / Verlag: Eulenberg Verlag / Spielzeit: ca. 73 min / Sprecher: Bernd Schmitt, Bettina Zech, Gordon Piedesack ua

harryundwaldemarInhalt: Harry ist ganz aus dem Häuschen, Stupsi Stummelschwanz hat ihn nach Frankfurt eingeladen. Doch wie dorthin kommen? Sein Freund Waldemar, die weise Waldohreule, weiß sicher Rat. Und tatsächlich geht es kurze Zeit später, mit Hilfe eines Zauberspiegels, zu Stupsi in die Mainmetropole. Aber was wie ein harmloser Besuch bei Stupsi beginnt wird schnell zu einem turbulenten Abenteuer bei dem die beiden Freunde viele interessante Orte entdecken und sogar durch die Zeit reisen. Und so erfahren sie und ihre Hörer ganz nebenbei viel Wissenswertes über Frankfurt und seine Geschichte.


Bei diesem Hörspiel fand ich das Cover so niedlich, dass ich es einfach hören musste. Allerdings mit verhaltenen Erwartungen, weil ich einfach finde, dass es unheimlich schwer ist, Kindern Wissen zu vermitteln ohne quasi aus Schulbüchern vorzulesen.
Doch anfangs lernt man erstmal den unternehmungslustigen und pfiffigen Hasen Harry und seinen klugen und ruhigen Freund, die Eule Waldemar, kennen. Beide mochte ich schon nach wenigen Sätzen. Harry hat einen Brief von Hasenfreundin Stupsi Stummelschwanz bekommen, in dem sie ihn nach Frankfurt am Main einläst, wo sie bei einer netten Familie lebt. Doch wie soll Harry dorthin gelangen? Zum Glück hat Waldemar einen magischen Spiegel, womit ein schöner Schuss Phantastik und Magie in die Geschichte kommt.:
In Frankfurt angekommen sehen sich Harry und Stupsi mithilfe des Spiegels gründlich um und reisen sogar durch die Zeit. Dabei klappern sie bekannte Sehenswürdigkeiten ab und Stupsi, die von ihrer Familie bereits viel gehört hat, weiß Harry darüber viel zu erzählen. So lernt man gemeinsam mit Harry eine ganze Menge über die Stadt am Main. Und neugierig macht es natürlich auch. Da kann man sich einiges merken für den Fall, dass man mal nach Frankfurt kommt.
Besonders schön gemacht fand ich sie Szenen in der Vergangenheit, denn statt einfach davon zu erzählen, werden sie genauso gespielt wie die Handlung um Harry und Stupsi. Das bringt einem das Gehörte näher und nach Schule klingt es nicht eine Minute lang dabei. Trotzdem gibt es aber auch ein paar Szenen, in denen mir zu viel und zu lang erklärt wird. Zum Glück kehrt die Geschichte zwischen diesen informativen Passagen immer wieder mal zu Harry und Stupsi zurück, die neben ihrer Städtetour auch eine ganze Menge Spass haben. Vor allem, weil Harry in seiner Arglosigkeit oft spaßige Aktionen startet. Das lockert dann wieder auf.

Ich musste kurz überlegen bis ich wusste, an wen mich Harry -gesprochen von Bernd Schmitt- mit seiner hellen Stimme und dem Lispeln erinnert: an Faultier Sid aus „Ice Age“! Ich schätze, das werden auch Kinder raushören und ihn so schnell ins Herz schließen. Es vermittelt einem einfach ein sehr goldiges Bild vom Hasen.
Als Waldemar ist Gordon Piedesack zu hören, der der Eule eine angenehm tiefe und ruhige Stimme verleiht. Waldemar ist eben schon etwas älter, da passt dieses Gemächliche prima zu ihm. Stupsi Stummelschwanz dagegen hat von Ruhe bislang wohl wenig gehört. Bettina Zech verleiht ihr eine muntere Stimme und einen gewitzten Ton.

Begleitet wird die Geschichte von fröhlichen Musikstücken und vielen Geräuschen, die das Gehörte veranschaulichen. Auch das kommt den gespielten Szenen aus der Vergangenheit sehr gut Gute.

Das Cover zeigt Harry und Waldemar. Beide sehen ausgesprochen goldig aus, und die Bücher im Regal verraten ein bisschen, dass es auf der CD etwas zu lernen gibt. Auch der rückwärtige Deckel und der Innenteil der Hülle ist so schön und liebevoll gestaltet. Das macht was her! Im Booklet stellen sich die Freunde vor und zu einigen Sehenwürdigkeiten sind hier nochmal ein paar Fakten zusammengefasst.

Fazit:  Hier und da ging es für mich doch zu sehr in Richtung Schulbuch und Lehreransprache, aber diese Momente sind zum Glück wirklich selten. Sonst ist das Wissen um Frankfurt und seine Geschichte schön in eine lebhafte Handlung mit liebenswerten Charakteren verpackt. Da fällt es kaum auf. Mir hat die Stadtführung gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: