Porterville – Staffel 2 – Folgen 07 – 12

Titel: Porterville – Staffel 2 – Folgen 07 – 12 / Verlag: Folgenreich / Spielzeit: ca. 11 Stunden / Sprecher: Jürgen Thormann, Udo Schenk, Charles Rettinghaus, Gordon Piedesack, Martina Treger

porterville02Inhalt: Transfer beendet, verkündet die Computerstimme aus den beiden Lautsprechern, und mit einem hellen Piepton schaltet sich der Außenmonitor wieder ein. Doch da draußen ist … nichts.
Nichts außer dichten, weißen Schwaden.
Keine Welt. Kein Sein. Nur Nebel.


Weiter geht es mit der Mystery-Reihe um Porterville. Auch die zweite Staffel umfasst wieder sechs Gechichten um diese seltsame Stadt. Eigenartigerweise konnte ich alle sechs Geschichten nur über den PC hören. Drei weitere Abspielgeräte verweigerten mir in Summe ganze drei Geschichten. Falls das Absicht ist, dann verstehe ich diesen Gag nicht wirklich. Vielleicht soll es das Mysteriöse der Reihe unterstreichen…?
Nachdem ich von der ersten Staffel nur so halbwegs angetan war, hat mir Staffel 2 nun eine ganze Spur besser gefallen. Hauptsächlich, weil ich den Eindruck hatte, dass die Grundlagen in Staffel 1 gegeben wurden und Staffel 2 nun bereits eine gewisse Entwicklung zeigt. In dem Sinne, dass man  Ereignisse und Personen aus der ersten Staffel hier wieder antrifft, in ganz anderen Geschichten, die sich thematisch um andere Dinge drehen.  So erweitert sich das Bild von Porterville und hier und da gab es sogar mal den einen oder anderen Moment, an denen ich ein winzig kleines Aha-Erlebnis hatte. Denke ich jedenfalls, ich traue es der Reihe aber auch zu, dass sie mich komplett an der Nase herumführt.
Jedenfalls hat mich dieses Wiederhören einiger Figuren und das Zurückgreifen auf Vorkommnisse in Geschichten der ersten Staffel hier bei Staffel 2 deutlich eher bei Laune gehalten. Immerhin möchte man ja wissen, wie sich die Story um diese geheimnisvolle Stadt weiterentwickelt. Und natürlich hofft man stetig darauf, dass sich irgendwann ein klareres Bild davon einstellen wird. Ein paar interessante Details um die Stadt bekommt man hier auch an die Hand, und sie zeugen zweifelsohne vom Ideenreichtum der Autoren.
Die düstere Stimmung ist auch in Staffel 2 erhalten geblieben und zieht sich durch alle sechs Geschichten. Bei mir hat das einen zwiegespaltenen Eindruck hinterlassen. Wenn zB das Aussehen der Stadt beschrieben wird, oder auch die Technik, mit der hier gearbeitet wird, dann ergibt das ein Bild, das mir eigentlich sehr entgegenkommt. Schön modern. Andererseits hört man unverkennbar heraus, dass diese Stadt alles andere als eine schillernde Metropole ist. Eine gewisse Unschlüssigkeit hinterlässt die Reihe also auf jeden Fall. Aber dies wird ja sicher noch nicht die letzte Staffel gewesen sein. Ich bin gespannt, welche Abgründe sich in Zukunft in der Reihe noch auftun werden und wie letztlich alles zusammenhängt.

Die Geschichten werden gelesen von Charles Rettinghaus, Udo Schenk, Gordon Piedesack, Jürgen Thormann und Martina Treger. Bei diesen Namen hat man hinsichtlich der Sprecher durchweg nichts zu befürchten. Sie fangen die Stimmung ihrer Erzählungen spielend ein und wissen, wie man den Hörer mit wenigen Sätzen für sich einnimmt und ihnen ein Bild der einzelnen Figuren vermittelt. Sehr verschiedene Figuren übrigens, was mir besonders gefallen hat.

Auch die zweite Staffel ist schick eingekleidet in Digipak und einen Schuber. Das Covermotiv gewährt einen düsteren Blick in eine von Portervilles Gassen, was einem schon beim ersten Anblick eine Vorstellung von der Stadt mitgibt. Auf den Seiten des Digipaks findet man wie gehabt kurze Einblicke in die einzelnen Geschichten, die zwar nicht wirklich viel verraten, aber doch neugierig machen.

Fazit: Mir hat diese zweite Staffeln besser gefallen als die vorige, zumal ich den Eindruck hatte, dass sich die Story durchaus bereits weiterentwickelt. Bekannte Figuren tauchen wieder auf und werden näher beleuchtet, es wird auf gewisse vorige Ereignisse Bezug genommen und darauf aufgebaut. Es ergibt sich also allmählich ein Bild von Porterville. Kein eindeutiges, versteht sich. Aber ich denke, das wird. Und bis dahin wissen die Geschichten mit vielfältigen Ideen zu überraschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: