Die drei !!! (32) – Party des Grauens

Titel: Die drei !!! (32) – Party des Grauens / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 60 min  / Sprecher: Liza Ohm, Daniel, Kirchberger, Sonja Stein, Tim Kreuer ua

dda32Inhalt: Kim, Marie und Franzi stecken mitten in den Vorbereitungen für die große Halloweenparty des Jugendzentrums, doch plötzlich passieren seltsame Dinge: Alle Wünsche, die die drei aussprechen, gehen auf einmal in Erfüllung! Leichtfertig dahingesagte Dinge haben plötzlich ungeahnte gefährliche Folgen.  Lastet ein Fluch auf den drei Detektivinnen?


Etwas sehr verfrüht kommt die Serie mit einer Halloween-Folge daher. Und was erwartet man von einer Geschichte mit dem Titel „Party des Grauens“? Genau, eine Party des Grauens eben. Doch auf die muss man bis zu den letzten drei Tracks warten, und grauenvoll ist es dann beim bezten Willen nicht. Höchstens leidlich spannend mit einer nicht allzu großen Überraschung bei der Auflösung.
Bis dahin aber weiß man gar nicht so wirklich, um was es in dieser Episode eigentlich geht. Um den Zombieangriff auf die Brüder von Franzi? Um die Wünsche der der drei Detektivinnen, die plötzlich in Erfüllung gehen? Lastet etwa ein Fluch auf ihnen? Oder doch um Sabotageakte auf der Skaterbahn? Die drei Freundinnen ermitteln überall ein bisschen, aber das Gefühl, dass all diese Ereignisse zusammenhängen, hatte ich bis zuetzt nicht. Und ich finde, wenn ein Fall gelöst wird, dann sollte sich nach und nach ein Bild ergeben, das zwar nicht sofort die Auflösung verrät, aber doch darauf hin arbeitet. Dieser rote Faden hat sich hier für mich jedoch leider nicht ergeben. Ein wenig mehr Schwung hätte ich mir von der Geschichte ebenfalls erwartet. Da ändert die kleine Jagd am Ende auch nichts dran.

Neben den drei Hauptsprecherinnen mischen hier vor allem Liza Ohm und Sabrina Becker als Lina und Greta mit. Liza Ohm hat mir dabei prima gefallen. Und das Lina nun mit Marie in einem Haushalt lebt, dürfte man von ihr sicher noch häufiger hören. Darauf freue ich mich. Sabrina Becker konnte mich dagegen nicht so recht überzeugen. Sie klingt mir häufig zu gestelzt. Gefreut hat es mich, mal wieder etwas von Tim Kreuer zu hören. Michi scheint zurück zu sein! Sehr schön!

Ich frage es zum siebenunddrölfzigsten Mal, ich weiß, aber bitte, was soll dieses Geklimper, wenn beispielsweise Kim an ihrem Detektivtagebuch schreibt?! Und was ist das für ein Surren im ersten Track? Soll das Maries PC sein? Klingt wie ein Akkuschrauber, der sich in drei Wohnungen entfernt einen Wolf dreht! Ich habe die CD im Auto angehört und mir schon Sorgen um den Wagen gemacht… Ansonsten gibt es an der Geräuschkulisse zum Glück nichts weiter auszusetzen. Musikalisch geht es zu wie eh und je. Mit den typischen Stücken der Reihe und ein paar eingestreuten Songs der Roman Michaels. Tanzmusik ist das für mich aber nicht. Speziell auf der Party hätte ich gerne ein paar rockigere Songs gehört.

Das Covermotiv ist gruseliger als die ganze Geschichte. Zwar passen die Kostüme zu einer Halloweenparty, aber um was es in dem Fall gehen könnte, das lässt das Motiv nicht mal im Ansatz durchblicken. Genau genommen sieht es gar nicht nach einer Detektivgeschichte aus. Schade.

Fazit:  Die Party lässt sehr lange auf sich warten. Das wäre zu verschmerzen, wenn sich aus den Ereignissen zuvor nach und nach ein Bild formen würde. Leider ist das nicht der Fall. Für mich ließ sich da überhaupt kein Zusammenhang erkennen. Die Auflösung ist keine echte Überraschung. Insgesamt ist dies eine der schwächsten Folgen der Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme