Die drei !!! (33) – Küsse im Schnee

Titel: Die drei !!! (33) – Küsse im Schnee / Verlag: Europa / Spielzeit: ca. 63 min / Sprecher: Tim Knauer, Alexx Grimm, Sonja Stein, Patrick Bach ua

dda33Inhalt: Die drei !!! wollen sich eine Woche lang auf einer Ski-Freizeit in Österreich erholen. Doch gleich am ersten Tag passiert etwas Schreckliches. Eine Lawine geht ab, und anschließend ist ihr Ski-Lehrer Toni verschwunden. Die Rettungsmannschaften tun ihr Bestes, aber sie können ihn nicht finden. Marie, Kim und Franzi gehen jedoch bald einer ganz anderen Spur nach. Es gibt nämlich einige Menschen, die sich verdächtig verhalten. Vielleicht wurde Toni gar nicht verschüttet, sondern entführt. Aber warum fordert niemand Lösegeld?
Franzi hat aber noch ein ganz anderes Problem. Hat Felipe sie trotz aller Schwüre ganz dreist angelogen? Ihre Liebe wird auf einer harte Probe gestellt.


Wer denkt sich nur solche Titel für Geschichten der „Drei !!!“ aus? Da frage ich mich doch, was die Reihe sein will: Detektivreihe oder Teenie-Lovestory-Reihe? Europa kann natürlich nichts dafür, zumal die Titel von den Buchvorlagen übernommen werden, aber trotzdem habe ich entgeistert den Kopf geschüttelt.
Gerade bei dieser Folge passt das so gar nicht, zumal einem hier einmal mehr ein waschechter Fall für die drei Mädels zu Ohren kommt. Der ist ganz spannend und man gut mit den Freundinnen mitknobeln. Vor allem auch, weil man im Nu mehrere Verdächtige auf der Liste hat. Da macht das umso mehr Spass. Die Freundinnen gehen mutig und forsch zu Werke und sind selbst wenn sie mal getrennt ermitteln ein wirklich gutes Team.
So mag ich die Geschichten. Lediglich das Ende bzw das Motiv fällt hier etwas dünn aus.
Franzis und Felipes Lovestory und ihre aktuellen Probleme spielen hier im Vergleich nur eine Nebenrolle. Wieso also richten sich Titel und Covermotiv ausgerechnet danach?

Den Sprechern dieser Episode kann man nichts vorwerfen. Die drei Hauptsprecherinnen sind gewohnt gut in Form. Nils Rieke gibt einen ruppigen Hans Schacher, sodass man lange unsicher ist, ob man ihm trauen kann. Alexx Grimm dagegen klingt als Toni Brugger ausgesprochen nett und jugendlich. Da tut es einem dann schon leid, wenn Toni plötzlich vermisst wird. Einzig Christine Kutschera klang mir etwas zu alt um in die Altersgruppe der drei Detektivinnen zu passen.

Im Westen nichts Neues. Beziehungsweise in Österreich. Will heißen, dass man einmal mehr die bereits lang vertrauten Musikstücke zu hören bekommt. Bei den Melodien während der Geschichte zwischen den Kapiteln stört mich das gar nicht mal. So klingt die Reihe eben. Aber mal ehrlich: muss denn in jeder Folge irgendwann „California“ dudeln?

Was ich vom Covermotiv halte, habe ich oben bereits angedeutet. Ja, es wurde ebenfalls von der Buchvorlage übernommen, aber das ändert nichts daran, dass es schlichtweg nicht passt bzw dem Fall nicht gerecht wird. Hier geht es nur zweitrangig um Franzi und Felipe. Da hätte eine Szene aus der Geschichte aufs Cover gehört.

Fazit:  Ein schöner, winterlicher neuer Fall für die drei Detektivinnen, der vor allem wegen mehrerer Verdächtiger spannend ist. Die Auflösung fällt allerdings arg dünn aus. Also bitte nicht vom kitschigen Titel und Covermotiv abschrecken lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: