Porterville (03) – Staffel 3 – Folgen 13 -18

Titel: Porterville (03) – Staffel 3 – Folgen 13 -18 / Verlag: Folgenreich / Spielzeit: ca. 519 min / Sprecher: Oliver Rohrbeck, Manja Doering, Tobias Kluckert ua

porter03Inhalt: PORTERVILLE ist keine normale Serie, wie man sie kennt. Denn sie funktioniert wie eine Art Puzzle: So ist jede neue Folge wie ein neues Puzzle-Teil. Das bedeutet, die Geschichten beginnen nicht unbedingt da, wo man bei der letzten Folge aufgehört hat. Doch mit jeder neuen Folge erhält man tiefere Einblicke in die Stadt und ihre Bewohner, bis sich das rätselhafte Gesamtbild immer mehr zusammensetzt und am Ende die Frage geklärt wird: „Was ist das dunkle Geheimnis der Stadt Porterville?“

„Die Stadtmauer. Für einen kurzen Moment glaube ich, noch ein bleiches Schimmern neben den geborstenen Brettern zu sehen, doch dann ist es weg. Niemand folgt uns. Wir sind allein. Und wir sind Draußen!“


Da ist es endlich: das „Porterville“-Finale! Die Fans dürfen jubelnd durch die Wohnung tanzen!
Und ja, die dritte Stefallen hat tatsächlich eine Menge Antworten auf Fragen auf Lager, die einem bei den beiden vorigen Staffeln in den Kopf gekommen sind. Geschickt findet in den Geschichten eines zum anderen, sodass sich bis zum Ende ein griffiges Bild ergibt. Bis dahin bekommt man aber noch eine ganze Reihe neue Überraschungen und Wendungen geboten, Langeweile hat hier einmal mehr absolut keine Chance.
Mit der Auflösung hatte ich -so wie sie hier daher kommt- nicht gerechnet, das muss ich zugeben. Trotzdem konnte sie mich überzeugen. Vielleicht auch deshalb, weil ich bei den vielen Verstrickungen in den beiden vorigen Staffeln gelegentlich generell bezweifelt hatte, dass es jemals zu einem sinnigen und überzeugenden Ende kommen würde. Gewissen Hörspielreihen dürfen sich daran gerne ein Beispiel nehmen. Es darf gerne lange geheimnisvoll und mysteriös zugehen, aber man sollte einen Plan für das Ende haben und zielstrebig daraufhin arbeiten. Dass das gut funktioniert, beweist „Porterville“ zur Genüge.

Als Sprecher sind zu hören: Oliver Rohrbeck, Timmo Niesner, Manja Doering, Tobias Kluckert, Marius Clarén, Gerrit Schmidt-Foß und Peter Flechtner. Bei diesen Namen ist es eigentlich überflüssig, darüber viele Worte zu verlieren. Ihnen allen gelingt es gekonnt, den Hörer mit nach Porterville zu nehmen und ihnen das Geheimnisvolle und Mysteriöse dieser Stadt zu vermitteln.

Mit der finsteren Gasse und der seltsamen Kapuzengestalt reiht sich das Cover dieser dritten Box nahtlos in die Reihe ein. Dieses Mal lenken blaue Akzente die Aufmerksamkeit des Betrachters auf den Schuber. Die „Porterville“-Boxen haben es ganz klar verdient, mit Front nach vorne im Regal zu stehen.

Fazit:  Insgesamt ein würdiger Abschluss der Reihe, der einen nochmal so richtig in die düstere Atmosphäre von Porterville hineinzieht. Trotz einer Reihe weiterer Wendungen findet die Geschichte hier ein schlüssiges Ende, das zu überraschen weiß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: