Die sagenhafte Saubande (01) – Kommando Känguru (Nina Weger / Stefan Kaminski & Cathlen Gawlich)

Titel: Die sagenhafte Saubande (01) – Kommando Känguru / Verlag: Oetinger Audio / Spielzeit: ca. 166 min auf 2 CDs / Buch: Nina Weger / gelesen von: Stefan Kaminski, Cathlen Gawlich

saubande01Inhalt: Unglaublich: Der neunjährige Matheo kann mit Tieren sprechen. Dabei mag er Tiere noch nicht mal besonders. Doch bei einem Ausflug in den Safaripark freundet er sich mit den Pudeln Toffy und Nero an. Und braucht schon bald ihre Hilfe: Im Park ist ein Känguru auf mysteriöse Weise verschwunden. Gemeinsam nehmen Matheo, das freche Mädchen Polly, die beiden Pudel sowie Spürschwein Max und Krähe Dr. Black die Spur auf.


Auf diese Geschichte war ich neugierig seit ich zum ersten Mal die Buchvorlage in Händen hielt. Eine Geschichte mit so vielen Tieren, das musste etwas für mich sein.
Nun habe ich „Kommando Känguru“ also gehört statt es zu lesen, aber das bereue ich auf gar keinen Fall. Im Gegenteil, ich werde der Reihe als Hörbuch treu bleiben.
Der kleine Metheo kann mit Tieren sprechen. Was für manchen Tierfreund ein Traum ist, ist für Matheo eher ein Fluch, denn niemand glaubt ihm. Und wenn ihn jemand dabei erwischt, wird er im Nu als bekloppt abgestempelt. So findet man natürlich keine Freunde. Matheo tat mir ziemlich leid und ich hoffte wirklich, der Besuch im Safaripark würde ihn ein bisschen aufmuntern. Doch ehe er es sich versieht, stolpert er dort in ein echtes Abenteuer.
Wer hat das Känguru Alice Springs entführt? Steckt die Direktor des Safari Parks dahinter? Und wie kann man Alice retten? Im Laufe dieses Abenteuers erkennt Metheo, dass es keineswegs ein Fluch ist, wenn man mit Tieren sprechen kann. Nach und nach schließen sich ihm immer mehr Tiere dabei an, die Wahrheit über Alice Springs Entführung herauszubekommen und es entsteht eine echte Freundschaft zu den Tieren. Die beiden Pudel waren mir zwar ab und zu etwas zu hibbelig, aber dafür sind sie richtig clever. Genau wie das Ermittlerschwein Max, das sogar mal bei der Polizei gearbeitet hat. Und die Krähe Dr. Black hilft aus der Luft. Das macht Spass, man lernt etwas über die verschiedenen Tiere, und vor allem sind Matheo und sie ein richtig tolles Team, das zusammenhält. Schließlich stößt noch Polly zu der Truppe, ein rotzfreches, aber liebenswertes Mädchen aus der Nachbarschaft, dass es ebenfalls nicht leicht hat. Dafür ist sie sehr mutig!
Ich fand die Nachforschungen dieser ungewöhnlichen Truppe ganz spannend und es hat mir Spass gemacht, gemeinsam mit ihnen zu knobeln, wer hinter der Entführung steckt. Allerdings sah es etwa auf der Hälfte so aus als sei der Fall bereits gelöst. Das wäre mir zu früh gewesen und ich war auch enttäuscht, dass die Auflösung so einfach sein sollte. Andererseits, was sollte dann in der anderen Hälfte noch passieren? Genau, da erlebt man eine Wendung, die ich so nicht hatte kommen sehen und die den Fall in ein völlig neues Licht rückt. Nun wird es erst recht schwierig und gefährlich für die Freunde und die Geschichte legt in Sachen Spannung nochmal ordentlich nach.

Die Geschichte wird abwechselnd von Stefan Kaminski und Cahtlen Gawlich erzählt. So fällt es leichter, dem Hörbuch länger aufmerksam zu folgen. Bei nur einem Sprecher finde ich das oft etwas mühsam. Natürlich ist „Kommando Känguru“ wie gemacht für diese beiden Sprecher, zumal sie hier aus ihrem Stimmenfundus aus dem Vollen schöpfen können. Wie schon gesagt waren mir die beiden Pudel hin und wieder zu hektisch, und auch das ewige Gekläffe vor jedem Satz hätte ich nicht gebraucht. Genau wie die dauernden Pupsgeräusche, wenn Schwein Max zu Wort kommt. Aber vielleicht bin ich einfach nur aus dem Alter raus, in dem man das witzig findet. Kann sein. Im Verhältnis sind das aber Kleinigkeiten. In Summe kann man Stefan Kaminski und Cathlen Gawlich für ihre Darbietung hier nur bewundern.

Auf dem Cover sieht man die Saubande voll in Aktion. Und mit dem „Gesucht“-Plakat wird auch schnell deutlich, um was es in der Geschichte geht. Sicher ein Motiv, das eine Szene gegen Ende darstellt, denn da ist ordentlich Schwung drin. Witzig finde ich die Köderangel, mit der Schwein Max auf Trab gehalten wird.

Fazit: Ich werde mir sicher auch das nächste Abenteuer der Saubande anhören. Eine spannende und witzige Geschichte um eine Entführung und das Thema Freundschaft. Wer Tiere liebt und Kinderkrimis für Kids im Alter ab acht Jahren mag, der sollte sich „Kommando Känguru“ nicht entgehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: