Weihnachten mit Astrid Lindgren

Titel: Weihnachten mit Astrid Lindgren / Verlag: Oetinger Audio / Spielzeit: ca. 192 min auf 3 CDs / Buch: Astrid Lindgren / gelesen von: Laura Maire, Peter Weis, Ursula Illert ua

lindgrenxmasInhalt: Wie verbringen eigentlich Astrid Lindgrens beliebteste Kinderbuchhelden die Weihnachtstage? Na so: Pippi Langstrumpf macht anderen Kindern tolle Geschenke. Lotta aus der Krachmacherstraße beschließt, das Weihnachtsfest zu retten. Madita muss mit Schnupfen das Bett hüten, während sich ihre kleine Schwester Lisbeth im verschneiten Wald verirrt. Die Kinder aus Bullerbü tanzen um den Baum, Michel aus Lönneberga feiert und der Wichtel Tomte Tummetott bewacht das Haus, wenn alle schlafen.


Ich bin mir sicher, dass ich kein besseres Hörbuch für die letzte Rezi vor Weihnachten finden konnte. Dabei bin ich gar kein so großer Lindgren-Fan. Natürlich kenne ich ihre Figuren dem Namen nach und habe hier und da mal eine Folge im Fernsehen gesehen, aber weiter reichte mein Wissen bislang nicht.
Mit diesem Hörbuch habe ich sie nun alle kennengelernt und so manche Figur wieder getroffen, und zwar in Geschichten, die sich allesamt um Weihnachten drehen. Ich habe schon lange keine solch schönen, teilweise rührenden und so stimmungsvollen Weihnachtsgeschichten mehr gehört oder gelesen. So wünscht man sich als Kind die Weihnachtszeit: mit viel Schnee, allerlei schönen Bräuchen um das Fest, Geschenken, Familie und Freunden und dem einem oder anderen kleinen Abenteuer. Nun ja, jedenfalls sollte man sich als Kind ein solches Fest wünschen.
Viel ist davon heute ja leider nicht mehr übrig. Aber wenn es Geschichten gibt, die Kinder wieder auf all diese kleinen, schönen Dinge aufmerksam machen können, dann sind es diese hier! Mit den liebenswerten Charkateren freundet man sich im Nu an und selbst ich habe mir mehr als einmal gewünscht, bei ihnen zu sein, mit ihnen auf Weihnachten hinzufiebern, mit ihnen zu backen, im Schnee zu toben und zu spielen. Und ich bin aus Pippis, Lottas und Maditas Alter längst heraus und kann mit Winter und Schnee sonst gar nichts anfangen. Bei allen Geschichten kommt einfach ein so wohliges Gefühl von Geborgenheit und (Vor)weihnachtszeit auf, dass ich darin hätte baden können. Wunderschön!

Eine ganze Riege bekannter und beliebter Sprecher sind hier als Erzähler am Werke. Am meisten habe ich mich darüber gefreut, Peter Weis hier zu hören. Seine Stimme wird immer zu meinen Favoriten zählen und sie passt wunderbar zu den Geschichten, die er liest. Ursula Illerts Stimme ist wie gemacht für die Erzählungen um Tomte Tummetott. Und auch Dagmar Dreke, Laura Maire und die übrigen Sprecher liefern einen erstklassigen Job ab. Es ist auch ihnen anzurechnen, dass man sich beim Hören so wohl fühlt.

Zwischen den Geschichten sind lebendige kleine Musikstücke zu hören. Auch sie fallen stimmungsvoll aus und fügen sich hervorragend in das Hörbuch ein.

Die drei CDs stecken in einer Kunststoffbox, die in einem wunderschönen Schuber ins Regal einzieht. Zwei fröhliche Kinder im Schnee, im Hintergrund ein Weihnachtsbaum und ein Haus, aus dessen Fenstern ein gemütlicher Lichtschein dringt. Darüber ein goldenerTitelschriftzug, der im Licht schimmert und glänzt. Das sieht absolut edel aus.

Fazit:  Für mich wird diese Box ab sofort zu jedem Weihnachten dazu gehören. Wunderschöne, stimmungsvolle, lustige, aber auch mal spannende Geschichten mit absolut liebenswerten Figuren. Ich bin begeistert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

reziratte.de © 2014 Frontier Theme
%d Bloggern gefällt das: